Bootdisk nach Kernelupdate noch OK ?

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Scorylus, 7. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Scorylus

    Scorylus Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2001
    Beiträge:
    175
    Hi !

    Ich boote mein Red-Hat 7.3 mit einer Bootdisk.

    Wenn ich jetzt ein Kernelupdate über die Updatefunktion mache, muss ich dann auch die Bootdisk neu schreiben ?

    Oder bootet der auch so noch ?

    MfG Scorylus
     
  2. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Red Hat verwendet Standardmäßig Grub als Bootloader, soweit mir bekannt.
     
  3. Mad-Murdoc

    Mad-Murdoc Byte

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    8
    Hi !

    Sorry, das ich mich erst so spät wieder melde !

    Ich möchte mich ersteinmal für die Hilfe bedanken.

    Ich habe aber nur eine einfache bootdisk, da ist weder LILO noch GRUB drauf.
    Beim booten wird da nur so ein komischer Name genannt, abre von Lilo oder Grub steht da nix.

    Ich hab bei der Installation auch nur die Option gehabt, entweder einen Bootloader in den MBR, oder den ersten Platten-Sektor zu installieren, oder eben gar keinen zu installieren.
    Ich hab dann letzteres gewählt und später die Option:"Bootdiskette erstellen" genutzt.

    Aber ich hab nun einfach mittels mkbootdisk eine zweite Bootdisk erstellt :-)

    Kann ja nie schaden ;-)

    Außerdem hab ich mir den Kofler besorgt, welchen ich nun noch durchlesen muss und dann hoff ich, das ich mal anderen helfen kann.

    Trotzdem nochmal vielen Dank.

    MfG Scorylus
     
  4. wickey

    wickey Megabyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2002
    Beiträge:
    1.126
    Bei Lilo ja, da Lilo nicht auf Dateinamen "losgeht sondern auch die Plattenposition, und die ändert sich durch ein Update.
    Bei Grub nicht, denn Grub geht auf den Dateinamen. (wenn sich der nicht geändert hat)

    Mochtest Du beide Kernel (den Alten und den Neuen booten können, musst Du beide in den jeweiligen Konfigdateien eintragen, lilo musst Du jedenfalls neu installieren.

    grüße wickey
     
  5. Marsch

    Marsch Kbyte

    Registriert seit:
    7. Dezember 2000
    Beiträge:
    205
    Eigenlich nicht, nur dass dann nicht der neu installierte Kernel gebootet wird, sondern der alte auf der Bootdiskette. Allerdings hat der Kernel auf der Diskette vermutlich auch Teile auf der Festplatte (z.B. Module), die bei beim Update vielleicht gelöscht werden. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest du den neuen Kernel auch auf die Diskette schreiben.
     
  6. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Was meinst du mit Bootdisk?

    Hast du den Bootloader auf Diskette installiert?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen