1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Booten vom Zusatz-IDE-Controller?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von waringo, 28. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. waringo

    waringo ROM

    Registriert seit:
    23. August 2002
    Beiträge:
    5
    u\'ber ein Jahr alt, und es kommen vielleicht keine weiteren mehr.
     
  2. Shira Lexx

    Shira Lexx Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    39
    Wenn es 6 oder 8 Devices sein sollen, kommt wahrscheinlich nur HighPoint in Frage. Diese stellten auf der letzten CeBit einen "Quad"-Controller, d.h. mit 4 IDE-Ports, vor. Leider habe ich diesen bisher noch nicht im Laden gesehen.
     
  3. waringo

    waringo ROM

    Registriert seit:
    23. August 2002
    Beiträge:
    5
    u\'rlich muss er auch mit einem DVD-Laufwerk klar kommen, nicht nur mit den Festplatten.
     
  4. Shira Lexx

    Shira Lexx Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    39
    Bei einem PCI-IDE-Controller ohne eigenes BIOS (Tekram, alt), der allerdings nicht UDMA-fähig ist, müssen nur die on-Board-IDE Controller deaktiviert werden. Bei einem Controller mit BIOS, wie heute üblich, muß man im BIOS meistens "SCSI" als Boot-Device einstellen. UDMA133 ist abwärtskompatibel und wird, soweit mir bekannt, bisher nur von Maxtor angeboten. Einen passenden Controller gibt}s von Promise. Dessen BIOS unterstützt mindestens 147 GB. SerialATA hat sowieso ganz andere Controller.
    PS: Übrigens, die Idee mit den Umlauten ist ganz nett :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen