Bootloader LILO-Konfiguration?

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von erik04932, 10. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. erik04932

    erik04932 ROM

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    1
    Hallo!!!

    Vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen, ich habe bis jetzt nirgendwo was gefunden, was mir weiter helfen kann.

    Ich versuche auf meinem Notebook, zu meinem bisherigen Betriebssystem WinXP, Suse Linux special edition 9.1 (aus PC Welt 11/2004) zu installieren.

    Ich habe mir hierzu die Anleitung aus der PC-Welt ( 1/2005) zur Hilfe genommen.

    Habe wie beschrieben in Linux den Befehl ( "dd if=/dev/hda4 bs=512 of=/tmp/bootsek.lin count=1") ausgeführt, bootsek.lin dann in Windows auf C:\ kopiert und den Eintrag in der boot.ini geändert.

    Der Bootmanager von Windows bietet mir nun an von linux zu booten. Wenn ich Linux aber auswähle erscheint nur ein "L_" oben links und nichts passiert.

    Was könnte ich falsch gemacht haben? Oder welche Einstellungen muß ich noch treffen?

    LILO ist auf der rootpartition installiert!!!

    Ich kann nur über die CD aus der PC-Welt das Linux starten, sonst eben nicht. Und mir steht auch kein Diskettenlaufwerk zur Verfügung und einen USB-Stick wollte ich auch nicht unbedingt kaufen.

    Kann es vielleicht daran liegen, dass ich nach dem Befehl ( "dd ...") den Bootloader in Linux hätte deinstallieren müssen?

    Naja, vielleicht kann mir ja jemand helfen. Ich stehe auch gerne für Rückfragen zur Verfügung.

    Vielen Dank schon mal im voraus für die, die versuchen mir weiter zu helfen.
     
  2. telesales

    telesales Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2002
    Beiträge:
    385
    Ich kenne diese Anleitung nicht und diese Optionen sagen mir auch nichts, aber

    auch vom Laptop aus sollte ein Booten von CD funktionieren, um dann mit YAST (Suse installationsprogramms) , alles einzustellen.
    Hast du schon diese Standart Prozedur versucht ?
     
  3. gnagfloh

    gnagfloh Kbyte

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    325
    Was ist denn /dev/hda4 bei dir? Eine primäre Partition, die erweiterte Partition oder eine logische Partition? Wo liegt der Kernel vmlinuz?

    Poste mal deine /etc/lilo.conf
     
  4. Cheetah

    Cheetah Kbyte

    Registriert seit:
    28. September 2000
    Beiträge:
    456
    Ich würde mit an Ihrer Stelle die Susi 9.2 Vollversion zulegen und Linux von dieser Heft-CD deinstallieren. Mit dieser Heft-CD ist die Installation sehr problematisch. Und dann würde ich Ihnen empfehlen Linux mit grub zu starten.

    PS.: Ich habe mit diesen CD's aus der PC-Welt keine sehr guten Erfahrungen gemacht. Man ist da mit einer Vollversion wirklich besser bedient....

    tut mir leid wenn mir zu diesem Problem nichts besseres einfällt....
     
  5. gnagfloh

    gnagfloh Kbyte

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    325
    Gibt es dafür einen driftigen Grund? Wenn man den Kernel öfter mal compilieren muß, ist man mit Lilo eher noch im Vorteil. mkae bzlilo kopiert alles erforderliche dorthin, wo es hingehört und führt auch die Neukonfiguration durch.

    Außerdem finde ich, daß die Konfiguration von Lilo wesentlich übersichtlicher ist als die von Grub. Außer das man bei Lilo keinen Kommandomodus hat, den ohnehin kein Linuxanfänger beherrscht oder kennt, habe ich noch keinen Nachteil entdeckt. Mit Lilo konnte ich bisher alles booten was sich auf meinem Rechner befand.

    Aber ich lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen.
     
  6. Taesi

    Taesi Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juli 2003
    Beiträge:
    267
    hda4 ist immer eine Primärpartition (auch die erweiterte selbst ist als primär anzusehen).
    Die Nummerierung der log. LW beginnt bei hda5, selbst dann wenn es hda4, hda3 oder hda2 gar nicht gibt.

    Ansonsten könnte auch die Ausgabe von fdisk -l nützlich sein!

    MfG Taesi
     
  7. gnagfloh

    gnagfloh Kbyte

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    325
    Tja, das war eine doch nicht ganz korrekte Fragestellung von mir. :eek:

    Auch wenn /dev/hda4 immer als primäre Partition zu betrachten ist, da eine HDD maximal 4 Partitionen im MBR verwalten kann, so ist es doch entscheidend, ob es denn eine echte primäre ist oder ein Container für logische Partitionen, die selbstverständlich generell erst mit /dev/hdx5 beginnen.

    Ich hoffe wir haben Erik jetzt nicht verunsichert. :p
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen