Bootmanager von Win 2K ersetzen

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von chrischi23, 29. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. chrischi23

    chrischi23 Kbyte

    Registriert seit:
    14. März 2001
    Beiträge:
    140
    Hallo alle zusammen,
    Sachlage:
    1Platte mit 2 Partitionen eine Primär eine Erweitert.Auf der ersten (Prim. C:\)Windows ME auf der 2.(Erw. D:\)Win 2K.wird zusammen gebootet mit Win eigenem Bootman.
    Soweit so gut.
    Nun soll noch ein drittes BS installiert werden (für die Kinder) jedoch sollte man keinen Zugriff auf die anderen System habe (passwortschutz im Bootm.).Ich möchte gerne den Win Bootmanager durch Bootmagic ersetzen.Also die Win2K Partition in eine versteckte Primärpartition umwandeln und noch eine dritte,versteckte Primärpartition mit Partition Magic erstellen.
    Dann 2.Partition (Win 2k) als aktive,sichtbare Partition angeben.
    Nun zum Problem:
    Wie bekomme ich win 2k wieder zum laufen??da ja win 2K seine Startdateien auf die 1.(versteckte) Partition geschrieben hat?
    Und werde ich den Win Bootmanger auf der 1.Partion wieder los ??
     
  2. chrischi23

    chrischi23 Kbyte

    Registriert seit:
    14. März 2001
    Beiträge:
    140
    Erstmal möchte ich mich bei eurer großen Hilfe bedanken!!!

    Aber dies klinkt mir doch schon recht kompliziert vor alles das dann 2 Bootmanager hintereinander laufen.Darum habe ich mich schweeren übels dazu durchgerungen das Win2K platt zumachen,2 neue Primarpartitionen einzurichten und Win2k neu zu installieren.Danach dann das WinME für die Kinder.
    Was macht man nicht alles für die kleinen...
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Es gibt ja keinerlei Notwendigkeit, die neue primäre Partition davorzuschieben.Wenn er z.B. PM benutzt, wird ihm automatisch die optimale Position der neuen primären Partition vorgeschlagen . Ich habe mit XP häufiger ein existierendes XP-System auf einer primären Partition auf eine weitere primäre Partition geklont.Dabei gab es keinerlei Schwierigkeiten.Es mußte in der Registry nichts angepaßt werden, weder bei dem Quellsystem noch bei dem Zielsystem (ist mir sowieso nicht klar; welcher Wert denn da angepaßt werden soll ). Das Einzige, auf was man achten mußte, war die Anpassung der Partitionsnummer in der boot.ini.Bei Verschiebungen von logischen Laufwerken kann das anders aussehen, wenn sich Laufwerksbezeichnungen und damit Pfade ändern, die dann in der Registry nicht mehr stimmen.Das spielt aber bei neuen primären Partitionen keine Rolle, weil die immer automatisch auf Laufwerk c liegen.
     
  4. Relax

    Relax Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    951
    http://forum.pcwelt.de/showthread.php?s=&threadid=91052

    schau mal hier, was passiert wenn man eine primäre Partition
    davorschiebt. Du sagst ja selbst:<Schwierigkeiten bei der Verschiebung der NT- Partitionen tauchen nur dann auf, wenn sich das OS auf einer logischen Partition befindet ..>

    Sein w2k ist auf einer logischen Partition und wird zur 3.Partition
    werden, wenn eine primäre davorgeschoben wird.
    Die boot.ini zu ändern ist kein Problem, allerdings wird die
    Registry die systemdateien aus einem mir unbekannten Grund nicht mehr finden. Deshalb dann die Endlosschleife.

    Hier steht: http://www.ebend.de/w2k-faq.htm#F16
    <...auch andere Manipulationen am System, welche die Partitionsreihenfolge ändern, können diese "Endlosschleife" auslösen. >

    Also, ich würd kein Risiko eingehen, mein Weg ist umständlich,
    aber sicher.
     
  5. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Umständlicher gehts ja nicht.Wenn er eine weitere primäre Partition schafft und darauf das neue Betriebssystem installiert, ist das eine völlig unproblematische , unkomplizierte Lösung, gegen die nichts spricht.Das ursprüngliche Bootsystem mit ME und W2K wird davon überhaupt nicht berührt.Man muss nur die Partitionsnummer in der boot.ini für W2k anpassen.

    @Relax

    Was die von dir gemeinten Probleme angeht, unterliegst du einem Missverständnis.Schwierigkeiten bei der Verschiebung der NT- Partitionen tauchen nur dann auf, wenn sich das OS auf einer logischen Partition befindet ; bei primären Partiotionen spielt das nicht die geringste Rolle.Hier muss man wirlich nur auf die Partitionsnummern in der boot.ini achten, insbesondere auch deshalb, weil in den ARC-Pfaden die Besonderheit existiert, dass die Partitionen nicht sequentiell gezählt werden, sondern nach Typ. D.h. konkret : erst die primären, dann die logischen.Für den oben angegeben Fall bedeutet dies.Wenn W2k auf eine logischen Partition liegt und zwei primäre existieren, dann bekäme W2K die Partitionsnummer 3 (erste logische Partition hinter 2 primären ).
     
  6. Relax

    Relax Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    951
    Das wird problematisch:
    Wenn du jetzt noch eine weitere Partition vor Win2000 schiebst
    oder die Win2000 Partition in eine aktive primäre umwandelst,
    riskierst du, Win2000 nie mehr starten zu können !
    Siehe hier:
    http://forum.pcwelt.de/showthread.php?s=&threadid=91052

    Bevor du irgendwas änderst, sichere WinME und W2k mit
    DriveImage oder NortonGhost !

    Mein Tipp:
    -Schalte den Computer komplett aus und klemme deine Festplatte ab.
    -Schliesse eine weitere Festplatte ( neu oder alt ) an und installiere darauf ein BS für die Kinder.
    -Schalte den PC wieder komplett aus, klemm deine Festplatte wieder an, und die mit dem BS für die Kinder als Slave.
    -Starte ME von deiner Festplatte und verstecke mit PartitionMagic
    die Partition mit dem Kinder-BS auf der 2.Festplatte, da die sonst den Laufwerksbuchstaben D: bekommt.
    -Starte Win2000 und ändere die Partition von FAT32 auf NTFS
    So können die Kinder später nichts auf Win2000 zerstören.
    http://www.winguide.ch/xp_fat_to_ntfs.htm
    (in deinem Fall ist laufwerk natürlich d: )
    Sollte Win2000 nicht starten , muss die boot.ini
    (versteckt auf c: ) verbessert werden.
    ACHTUNG! Unter ME wird die W2K Partition unsichtbar sein,und
    die Buchstaben der nachfolgenden Partitionen werden nach vorne
    verschoben.
    -Nachdem die Konvertierung vollendet ist, starte wieder dein ME
    -starte bootmagic und klicke im BootMagic-Konfigurationsprogramm auf Optionen -> Spezielle Optionen für versteckte Partitionen. Damit können auch Betriebssysteme
    von einer 2.Festplatte mit Bootmagic gestartet/versteckt werden.

    Wenn das geklappt hat, siehst du nicht die Partition der Kinder
    und sie sehen deine ME & W2k auch nicht.Den Bootmanager von Windows würd ich lassen, auch wenn der dann zusätzlich nach Bootmagic läuft.
     
  7. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Die naheliegende Lösung deines Problems liegt in der Tat darin, dass du noch eine weitere primäre Partition einrichtest für das betriebssystem deiner Kinder.Außerdem sollte im MBR ein Bootmanager installiert sein, der per Kennwortabfrage den Zugang zu den beiden primären Partitionen sichert, so dass nur du den Zugang zu der ME/W2K-Variante hast.
     
  8. castanho

    castanho Kbyte

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    292
    Das geht so nicht. Sinnig ist nur, drei primäre und eine erweiterte Partition einzurichten und in jeder primären ein OS zu installieren. Damit kann jedes OS auch das Dateisystem benutzen, das ihm am besten liegt.
    Ansonsten bliebe noch, eine weitere Primärpartition einzurichten, die das Kinder-OS aufnimmt. Das heißt aber, daß dann zwei Bootmanager hintereinander liegen - für die Kinder natürlich nicht, aber für WinME auf Partition1 und Win2K schon.
    Um dabei sicher zu gehen, daß die Kids nicht die Win2K-Installation zerlegen wäre es allerdings nötig, dieses logische LW auf NTFS zu haben und für die Kids z. B. nur WinME zu installieren, das ja mit NTFS-LW nichts anfangen kann.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen