Bootproblem mit W2K bzw. WinXP?

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von leechking, 12. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. leechking

    leechking Byte

    Registriert seit:
    25. Oktober 2002
    Beiträge:
    27
    hallo!

    ich habe folgendes problem:
    auf meinem system (1 festplatte) läuft bis jetzt windows 2000 pro (primäre partition, ntfs). mit partition magic 8 habe ich nun eine weitere primäre partition (ntfs) geschaffen und winXP pro darauf installiert.
    nun ist es aber so, dass ich jeweils nur ein ein betriebssystem starten kann (das als "aktiv" markiert ist) - das andere müsste ich mittels Partition Magic aus dem geladenen Betriebssystem heraus starten bzw. neu booten (also zb. wenn ich win2k geladen habe, kann ich dort einstellen, dass beim nächsten start winXP geladen wird - das bleibt so lange bestehen, wie ich in XP per Partition Magic einstelle, wieder win2k zu laden etc. etc.).

    Wenn ich nun versuche einen Bootmanager (zb. Boot Magic 7) zu installieren, kann ich das nicht, da ich keine FAT32-partition habe.
    ich habe auch schon den boot.ini-file manuel verändert, sodass ich beim booten das betriebssystem aussuchen kann - jedoch bootet er entweder das aktive OS (in meinem fall win2k) - oder falls ich winXP aussuche, sucht er dennoch nach win2k und bootet gar nicht.

    was habe ich falsch gemacht?
    würde mich freuen, wenn mir jemand bei diesem problem behilflich sein könnte!

    herzlichen dank im voraus!

    lg, leechking

    antworten bitte unter dem alternativposting im Win2000-Forum:
    http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=86336
    [Diese Nachricht wurde von leechking am 12.12.2002 | 13:10 geändert.]
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Hallo Marco !

    Ich denke, da gibt es einige Unklarheiten zu klären.Mit Bootmagic lädst Du normalerweise nicht aus einem geladenen OS ein weiteres.Wenn Du PM als Bootmanager einrichten willst, kannst Du dies tun und dieser Bootmanager richtet sich im Master Boot Record ein und ist deshalb auch unabhängig von den Dateisystemen, die auf den Partitionen vorhanden sind.(D.H.,ob NTFS oder FAT32 spielt für die Installation des Bootmanagers keine Rolle).Du benötigst aber nicht unbedingt einen Bootmanager,sondern Du kannst mit dem kleinen Tool PQBoot von PM ganz bequem von einer Partition in die andere wechseln.Diese Variante biete sich insbesondere dann an, wenn man meistens in einem OS arbeitet,und nur gelegentlich in das andere überwechselt.

    franzkat
    [Diese Nachricht wurde von franzkat am 12.12.2002 | 15:52 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen