1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Bootproblem Partition Manager

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von ninofee, 24. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ninofee

    ninofee ROM

    Registriert seit:
    11. Dezember 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo,
    ich habe meinen PC ( Athlon 2800, 80 GB Festplatte WINXP) nach diversen Problemen versucht neu zu formatieren.
    Dummerweise habe ich dazu das Programm Partition Manager für Linux verwendet und zusätzlich den darauf befindlichen Bootmanager benutzt - der angeblich wie ich mittlerweile weiss mit NTFS gar nicht geht.
    Mein PC bootet nun nicht mehr vernünftig. Das BIOS fährt nur gelegentlich ( meist nach Batterieentfernung ) hoch und wenn ich mit der Part.Manager CD starte, dann verlangt das Programm eine Rescue Diskette, die ich nicht habe. Auch WINXP Setup geht nicht vernünftig.
    Ich brauche keine Dateien sichern und möchte eine totale Neuinstallation von WINXP. Was kann ich machen, dass der PC wieder normal mit BIOS bootet oder wie verhindere ich das Booten von Partition Manager und wie kann ich dieses Programm entfernen.
    ( Habe leider keine Ahnung, ob das mit DOS ginge und wie man mit DOS arbeitet).
    Nach drei erfolglosen Nächten brauche ich dringend Hilfe!!!
    Vielen Dank
     
  2. ghost60

    ghost60 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    6.265
  3. uk82

    uk82 Byte

    Registriert seit:
    6. Februar 2001
    Beiträge:
    113
    Im BIOS "First Boot Device" (oder so ähnlich) auf CD-ROM stellen, dann von der WinXP-CD starten und im Installationsmenü auswählen, dass eine neue Partition angelegt werden soll. Die bestehende (alte) Partition muß dafür natürlich verändert werden (komplett neu geschrieben werden).
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen