1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Bootsector platt nach Virus!Help!

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von -CZ75-Kaneda, 30. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. -CZ75-Kaneda

    -CZ75-Kaneda Byte

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    12
    Moin
    also ich weiss nit ob das so hier her passt aber ich habe ein Übeles problem mit meinem alten 386 Laptop...
    Ich hatte den Kaczor B Droper im Bootsector und habe ihn mit F-Prot über eine dos-Bootdisk gelöscht und was soll ich sagen... mein rechner Checkt nurnoch den speicher durch dann blinkt die Diode für Laufwerk C: kurz auf und dann blinkt nurnoch der Cursor in der oberen linken Ecke des Bildschirms!*alles in allem läd und erkennt er wohl die Pladde nich mehr und startet auch nichtsmehr davon* Wenn ich dann aber von einer Dos-Bootdisk boote kann ich auf die platte zugreifen und den nortencomander *nc.exe* starten. Windows hab ich bisher noch nicht wieder zum laufen bekommen. ich kann dos-appz starten aber manchmal führt er einige davon nicht aus...
    ich vermute das der Bootsector gelöscht ist...
    ????Kann ich den bootsector wiederherstellen ohne die platte zu formatieren * neue primäre dos-partition zu erstellen* und kann ich dann ohne probleme danach wieder arbeiten*win3.11 installieren usw bzw mein altes windows weiterverwenden*????

    Wenn jemand bescheit weiss bitte schnell melden weil... ich diesen rechner wirklich dringend brauche ;) !

    Und bitte Idiotensicher erklären da ich 6jahre lang nicht mit dos gearbeitet habe!
     
  2. Horst Senier

    Horst Senier Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    263
    Hi Ludwig!
    Hat er doch gemacht: "Ich hatte den Kaczor B Droper im Bootsector und habe ihn mit F-Prot über eine dos-Bootdisk gelöscht."
    Dabei hat er aber wohl den Bootsektor zerschossen.
    Er muß eigentlich nichts anderes tun, als von der Bootdikette aus am DOS-Prompt den Befehl: fdisk /mbr einzugeben. Damit wird der "Master-Boot-Recort" neu geschrieben. Ob die grundsätzlichen Systemdateien IO.sys, MSDOS.sys und command.com bei der Aktion beschädigt wurden, das ist ja gar nicht gesagt.
    Man kann sich aber vergewissern, indem man vom DOS-Prompt aus auf C: zugreift und im Wurzelverzeichnis von C: nachschaut, ob die drei Dateien vorhanden sind. Dabei müssen vorübergehend die Dateiattribute deaktiviert, also <attrib msdos.sys /-h> werden, sonst sieht man sie nicht!

    Gruß Horst
    [Diese Nachricht wurde von Horst Senier am 01.02.2003 | 19:03 geändert.]
     
  3. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    vorher die Platte vom virus säubern, sonst war alles umsonst.
     
  4. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    bootdisk von Dos einlegen, starten von bootdisk, sys c: eingeben fertig, ist sys.com nicht auf der Bootdisk dann eingeben c:\dos\sys a: c:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen