Bootvorgang NTFS / FAT 32 ..

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von dsluser121, 2. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dsluser121

    dsluser121 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Beiträge:
    216
    Hi .. ist es evtl. möglich, daß das booten von Win XP Prof. mit einer NTFS partitionierten Platte länger dauert, als das booten dieses OS mit einer FAT 32 Part . ??? Bzw. - welche Vor- und Nachteile bietet NTFS bei Win XP Prof ?? Also meines Erachtens verlangsamt NTFS das System ... kann auch subjektiv sein ... - Mfg ... Matthes !
     
  2. XP Fan

    XP Fan Megabyte

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    1.258
    Hi,

    naja, was von MS "Mindestanforderungen" zu halten ist, wissen wir ja wohl alle. Ich habe XP nie unter Fat32 genutzt, so kann ich dazu nichts sagen. Macht ja auch keinen Sinn, jegliche Sicherheitseinstellungen sind dann nicht machbar. Damit verliert das ganze XP, zumindest in meinen augen, seinen Sinn. Bei NT und W2k wäre es dasselbe.

    Gruß

    Uwe
     
  3. UserError

    UserError Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    14. Januar 2002
    Beiträge:
    670
    Hallo Uwe,

    es ist ratsam, auf einem frischen NTFS-System das Betriebssystem zu installieren, aber nicht zwingend notwendig. Ich habe mein Fat32 in NTFS konvertiert, nachdem ich monatelang Fat32 genutzt hatte. Der Performance-Gewinn war beeindruckend. Ist vielleicht aber vom Rechner abhängig.
     
  4. XP Fan

    XP Fan Megabyte

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    1.258
    Hi,

    NTFS ist das effektivere Dateisystem. Es lassen sich zum einen Berechtigungen erstellen und verwalten und zum anderen wird vom System selbst, darüber ein Systemschutz aktiviert. Dann verfügt es über bessere Reparatur und Kontrollmechanismen zur Selbstreparatur. Es ist möglich, aber zwingend davon abzuraten, Fat32 zu NTFS zu konvertieren. Die Leistungsfähigkeit einen original aufgesetzten NTFS Systemes wird damit nicht erreicht.

    Gruß

    Uwe
     
  5. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Ich habe auf einem Rechner fast identische XP-Systeme -einmal FAT32-einmal NTFS auf unterschiedlichen primären Partitionen laufen.Einen Geschwindigkeitsunterschied-z.B. beim Booten - kann ich nicht bemerken.

    franzkat
     
  6. UserError

    UserError Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    14. Januar 2002
    Beiträge:
    670
    Hi Matthes,

    der größte Vorteil von NTFS ist sicherlich die Möglichkeit, die Zugriffsrechte auf deinem System besser zu verteilen und einzurichten.

    Auf Grund der Umstrukturierung deines Dateisystems bei der Konvertierung von Fat32 auf NTFS ist die Datenverwaltung wesentlich effektiver, was zu weniger Fragmentierung führt und dich insofern seltener die Defragmentierung starten lässt. Ein weiterer Effekt ist eigentlich auch, dass das System schneller läuft, da der Zugriff auf die Dateien wesentlich schneller vonstatten geht. Ich denke mal, dass dich dein subjektiver Eindruck täuscht.

    Gruß, Marc
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen