Bots auch für Linux

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von dwave, 27. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dwave

    dwave PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    29. Juni 2001
    Beiträge:
    274
    > Soweit möglich, sollten Sie auf einer Linux-Maschine alle
    > Script-Sprachen und Kompiler entfernen, die Sie nicht unbedingt
    > benötigen.

    Blódsinn. Es reicht, keine ungewollten Dienste nach aussen anzubieten, die angebotene Dienste richtig zu konfigurieren und die Software auf dem neuesten Stand zu halten.
     
  2. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    und wenn ihr mir jetzt noch erklärt, wie der quelltext eingeschleust, kompiliert, das execute-bit gesetzt und dann ausgeführt wird dann glaube ich euch das vielleicht sogar :confused:
     
  3. brand10

    brand10 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2001
    Beiträge:
    354
    Nicht zu vergessen, dass der Apache meist unter einem eigenen Benutzer mit sehr eingeschränkten Rechten läuft... Von daher mache ich mir um derartiges gar keinen Kopf ;)
     
  4. MatthiKu

    MatthiKu Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2000
    Beiträge:
    32
    Zur gleichen Zeit wie diese Meldung kam auch:
    Ich vermute mal, dass bei dieser Meldung hier einfach nur eine Verwechslung vorliegt....
    http://www.pcwelt.de/news/sicherheit/128388
     
  5. Trantor

    Trantor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    760
    Ja und?....Ist doch nichts anormales.

    Und auch von Bot-Verbreitern ein logisches Vorgehen. Es gibt - wie in der Windows Welt auch - genügend schlecht gewartete oder unzureichend konfigurierte Linux-Systeme.
    Das ist schon aus dem steigenden Verbreitungsgrad heraus wahrscheinlich. Da die Zahl der wirklichen Linux-Kenner bei weitem nicht in gleichem Maße steigt, wie die Linux-Verbreitung.
    So ist es nur logisch das es inzwischen auch eine geraume Anzahl Linux-Bots/Zombies gibt, welche durch nicht durchgeführte Updates und mangelnder Pflege bzw. Fehlkonfigurationen befallen sind.

    Für Linux gilt im Endeffekt dasselbe wie für Windoof: "Nur ein gepflegtes System ist auch ein solides und halbwegs sicheres System" :bet:
     
  6. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    ACK

    nur...
    wenn ich auf einem unix-system mal so weit bin, von aussen ein (eingeschleustes) script mit halbwegs hohen rechten anzustossen, dann hab ich doch ohnehin schon gewonnen! wenn mir dann noch ein compiler/interpreter fehlt dann installiere ich den einfach und passt.

    abgesehen davon: gcc & co zu deinstallieren ist definitiv keine gute idee. ein grossteil der programme stehen eben nur als quellcode zur verfügung...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen