Brauche Rat von Experten für PC-Zusammenstellung

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Hardware]" wurde erstellt von StR_hav, 27. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. StR_hav

    StR_hav Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    29
    Moin!

    Ich will meinen alten 500 Mhz Athlon ausmustern.

    Ich hab jetzt nicht gerade so viel Geld zur Verfügung für ein Athlon 64 highend-System, ist auch gar nicht nötig, denke ich. Gute Games momentan laufen bestimmt auch bei der folgenden Konfig. Also ich beschränke mich auf ein System mit nem relativ günstigen Athlon XP 2500+ oder 2600+.
    Meine Festplatte und Laufwerke reichen noch aus.

    Dringend suche ich jetzt empfehlungen für:
    Mainboard (warum ist ASRock so billig? Asus hatte ich früher, war super )
    RAM (CPU hat 166 Mhz Bustakt. Synchroner DDR-RAM 333 oder DDR-RAM 400? Welcher Hersteller)
    Welche Grafikkarte macht Sinn? (Ne Highend Karte sicher nicht. Aber zu langsam würde ja auch bremsen)
    Kühler (Soll leise sein und gut kühlen. Brauche aber keine "Overclocking Kühler", Boxed ist bestimmt zu laut und zu warm, oder?)

    So, diese Sachen brauche ich.
    Ansonsten wären noch Tipps zum Gehäuse gut. Welchen Tower, welches Netztteil mit wie viel Leistung, Gehäuse-Lüfter vorn und hinten sind bestimmt auch nicht falsch.

    Hab mich früher selbst sehr mit PCs beschäftigt, also nicht mit fachchinesisch zurückhalten. Habe nur die aktuelle Entwicklung der letzten 1 1/2 Jahre etwas verpennt.

    Also vielen Dank für eure Tipps!
    StR_Hav
     
  2. Magrange

    Magrange Megabyte

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    1.422
    Das mit den AsRock Boards sehe ich auch wie Kokomiko.
    Die Boards sind halt langsamer und bieten weniger.
    Wenn die bei Asus bei der QC durchgefallen wären, dann hätte Asus ja einen enormen Ausschuß.
    Außerdem kann man sowas nicht verkaufen.
    Schon mal was von Gewährleistung und Haftung bei Sachmangel gehört?
     
  3. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
    Nein?... :p.... :D... ;)

    Noch etwas zum Kühler:
    Der Spire ist ein sehr guter... Aber, falls du übertakten möchtest, wäre der EKL besser geeignet... (kost aber auch das Doppelte)

    Gruß
    wolle
     
  4. Moorhuhn87

    Moorhuhn87 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    532
    Als Speicher würd ich MDT nehmen, hab auch 2 512er drin, die bei 400Mhz sogar 2/3/2/5 mitmachen und als Netzteil n Tagan
    TG380-U01, des hört man überhaupt nicht, hat sata stecker, klett-kabelbinder,... und ist schwarz lackiert :D

    Gehäuse Chieftec CS-601 oder Thermaltake Lan Fire

    Mainboard/CPU: nforce 2 u 400 und nen 2500+

    Graka: Radeon 9600/Pro/XT nur bloß net SE...

    Kühler: wie meine Vorredner; also Spire oder EKL, such dir einen aus


    Gruß Moorhuhn87
     
  5. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Das Gehäuse sieht abscheulich aus. :kotz:

    Antec Lanboy oder Performance P1 sind hervorragende und schöne Gehäuse, aber nicht ganz billig. Das Lanboy kommt mit (gutem Netzteil) auf ca. 115?.
     
  6. logitechmaus

    logitechmaus Byte

    Registriert seit:
    29. Mai 2003
    Beiträge:
    43
    Hallo,

    als erstes sollte die Entscheidung getroffen werden AMD oder Intel

    AMD billiger - Intel teurer ???
    Büro PC oder Spiele PC ???
    Besserer Sound ???
    Media PC, wenn ja welche Funktionen ???

    habe früher Intel gehabt und jetzt AMD, habe dafür auch 10 Computer von Intel und AMD, --- das nebensache.


    Bei AMD reicht eine 2500 CPU aus für 79,- ?, für Spiele und Büroanwendung,
    Mainboard von MSI, ASUS oder Gigabyte lieber ca. 10,-? mehr ausgegen und dafür weniger BIOS-probleme einhandeln !!!
    --- Das ist meine persönliche Einstellung ---


    Kühler mit Kuferkern und 80x80x20 mm Lüfter und Regler,
    z.B von Thermaltake der Volcano 11 reicht aus 26,90 ?, Sandby-Themperatur 39 Grad bei einen AMD 2500 CPU (auf 2800 getaktet).
    Noch Leiser, Kühler-Adapter und 120x120mm Lüfter nehmen.

    Für Büroanwendung reicht ein ASUS A7N8X-X mit nForce2 Cip-Satz aus für 68,- ? (sound onBoard und 4x USB und Netz 100MBit) und für Spiele wenn ich eine Soundkarte einsetze Audigy 2ZS für 71,- ? mit Firewire-Schnittstelle

    Ram 2x 512 MB je 69,- ? wegen nForce2 Cip-Satz nur Paarweise einsetzen.

    Grafikkarte für Büro kannste eine alte mit 32 MB einsetzen reicht voll aus, Für Spiele eine Ti4800 SE bei ebay für ca. 100-120 ?, aber auf Rechung achten wegen der Herstellergarantie,
    die Radeon 9700 pro ist die bessere Wahl aber wegen 5-10 % Mehrleistung gleich den doppelten Preis dafür zahlen ???

    Multimedia wird nicht berücksichtigt,

    Geh. Bigtower ATX Calvin 511 blau 76,- ? mit Netzteil,
    hat im Test sehr gut abgeschnitten, aber selbst noch nicht ausprobiert, werdeaber das Gehäuse mal testen

    für schreibfehler sorry, abe es etwas eilig


    tschüss
    logitechmaus
     
  7. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Wir streiten nicht.

    Bei den meisten Mobos kann man die RAM-Timings (evtl. nach Einstellung auf "manuell") ändern, bei ASUS und MSI-Boards auf jeden Fall.

    Du hast doch genug Antworten. Es gibt übrigens eine Myriade Threads mit Empfehlungen für PC-Zusammenstellungen; da findest Du mehr. ;)
     
  8. StR_hav

    StR_hav Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    29
    Also erstmal: nicht streiten!
    War ein guter Witz mit der Qualitätskontrolle, aber das mit schlechterer Ausstattung und billigeren Chipsätzen passt wohl eher.

    Zweitens: Danke für die Antworten, ich warte auf mehr!

    Und dann: Dual Channel soll laut FAqs bei AMD Prozessoren nichts bringen. Darauf sind angeblich momentan nur die überteuerten Intels ausgelegt.
    Und wenn ich DDR400 RAM nehme und den nur auf 166 mhz FSB laufen lasse (soll ja Synchron mit Barton sein), wie und wo und bei welchen Board kann ich den RAM dann überhaupt "schärfer fahren". Und: RAM mit CL 2 (z.B. Corsair) oder CL 2,5 (z.B. Infineon).

    Danke euch.
     
  9. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Doch, Du hast das gesagt: "Also ASRock ist so billig, weil dies die Boards sind, die bei Asus durch die Qualitätsprüfung gefallen sind."

    Erstens würde das heißen, das die Boards Fehler haben, zweitens würde das heißen, daß die Boards, hätten sie keine Fehler, technisch ASUS- (Highend-) Boards sind. Beides ist falsch. ;)

    Was Du jetzt sagst, stimmt auch wieder nicht. Es sind einfacher aufgebaute, weniger schnelle Boards, das ist alles. So ähnlich wie Lexus die Edel-Divison von Toyota ist, könntest Du ASRock mit Toyota und ASUS mit Lexus vergleichen. Deshalb sind Toyotas noch keine Schrottkärren.
     
  10. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
    Hat ja keiner gesagt, dass sie nicht in Ordnung sind... Sie entsprechen halt nicht dem hohen Niveau von Asus...
     
  11. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Das mit ASRock halte ich für ein Gerücht. Es sind einfacher ausgestattete Boards mit einfacheren Chipsets und weniger Features. "Durch die Qualitätsprüfung" gefallen, also so ein Quatsch ... <kopfschüttel>

    Ein Mobo ist doch kein Apfel, den man auch mit Macke noch essen kann! Wenn's nicht 100% tut, kannst Du es in die Tonne treten.

    koko :auslach: wolle

    Ich würde kein Enermax-NT kaufen. Zu laut.
     
  12. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
    Dann legen wa mal los...:D

    Also ASRock ist so billig, weil dies die Boards sind, die bei Asus durch die Qualitätsprüfung gefallen sind. ASRock ist also für ein ausgewogenes System nicht zu empfehlen.
    Als MoBo: MSI K7N2-Delta-ILSR (oder das Delta-L) oder das EPOX EP-8RDA3+ nForce2
    CPU: 2500+ Barton (nonBOXED)
    Kühler: Spire WhisperRock IV oder EKL 1041
    RAM: zwei identische MarkenRAMriegel (wegen Dualchannel vom nForce2). In Frage kommen TwinMos, Infineon, Samsung... Falls du nicht übertakten möchtest reicht 333er. Aber der Preisunterschied zum 400er ist nicht groß.
    GraKa: Sapphire 9600XT
    Netzteil: 350Watt von Enermax
    Lüfter: PAPST 12dB 80x80x25 (zwei Dück)
    Gehäuse: (Geschmackssache) Chieftec 601

    Hoffe nichts vergessen..
    Gruß
    wolle
     
  13. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    ASRock ist die Low Cost-Sparte von ASUS.

    CPU: Barton XP 2500+

    Kühler: EKL 1041 (mit Papst- oder geregeltem Sunon-Lüfter)

    Mobo: Ich würde eines mit nForce2 Ultra 400-Chipsatz empfehlen (z.B. ASUS A7N8X (standard) oder was entsprechendes von MSI).

    Gehäuse: Chieftec CS 601 oder Casetek 1018 (beide gut, letzteres imo einen Tick besser)

    RAM: 2 x 256 MB Infineon original PC3200 (FSB 200)

    Netzteil: Zalman 300W active PFC oder be quiet 350/370W active PFC. Imo beide gut und sehr leise (habe beide schon verbaut)

    Graka: Radeon 9600 (evtl. pro, wenn genügend Geld vorhanden)

    Nun zum Problem: Die neuen AMD-CPUs sind gegen Änderung des Takt-Multiplikators gesperrt (finaler CPU-Takt = FSB-Takt * Multi). Athlons für FSB 200 MHz sind schweineteuer. Die Bartons sind zwar recht übertaktungsfreudig, aber eine CPU für 166 MHz FSB-Takt auf 200 MHz zu betreiben, ohne den Multi entspr. zu verringern, kann leicht schiefgehen.

    Vor diesem Hintergrund ist die Frage, ob Du nicht bei FSB 166 MHz bleibst und statt PC3200 RAMs PC2700 kaufst. Andererseits kannst Du PC3200 RAM bei FSB 166 mit sehr scharfen Timings (RAS to CAS Latency etc.) fahren. Auf keinen Fall solltest Du CPU und RAM asynchron (d.h. mit unterschiedlichem FSB-Takt) fahren; das kostet massiv Leistung.
     
  14. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
    info
    Thread in die Kaufberatung verschoben...
    Gruß
    wolle
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen