1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

BS kann nicht installiert werden / Festplatte bootet nicht

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Julian86, 29. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Julian86

    Julian86 Byte

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    27
    Hallo!

    Habe ein großes Problem:
    Habe mir ne neue Festplatte gekauft (Seagate ST3200826A), 200GB und wollte damit meine alte ersetzten, also hab ich mich gleich dran gemacht und wollte Windows installieren. Also hab ich von der WinXP CD gebootet, hab mir schön meine Partitionen erstellt und angefangen zu installieren. Wunderbar, der erste Schritt verläuft ohne Probleme, Windows kopiert die Dateien in den Windows Ordner und es folgt ein Neustart. Jetzt müsste eigentlich von der Festplatte gebootet werden, um die installation fortzuführen, stattdessen bekomm ich jedoch folgende Meldung:

    Boot from IDE-O: Not found
    Boot from CD: OK

    D.h. er fängt wieder von vorne bei der Installation an. Und ja, ich bin mir sicher, dass die Platte an IDE-O hängt, hab auch schon alle anderen Kanäle durchprobiert (IDE-1 bis IDE3), auch ohne erfolg.

    Im Bios wird die Platte beim Start einwandfrei erkannt, auch im Windows-Setup stimmten die Angaben überein. Hab auch schon versucht per Jumper die Größe der Platte auf 32GB zu reduzieren, hat auch nicht geklappt.

    Hab dann schließlich versucht Linux zu installieren, der Installationsprozess klappt wunderbar, wenn er allerdings nach der Installation den Neustart anfordert kann wieder nicht von der Platte gebootet werden.

    Beim Win98 Setup kommt schon gleich von Anfang an die Meldung: "Beim Lese- oder Schreibzugriff auf die Festplatte ist ein Fehler aufgetreten".

    Wenn ich die Platte parallel als slave zu meiner alten laufen lasse, funktionniert sie auch einwandfrei, ich kann Dateien lesen, schreiben, verschieben, kopieren,...

    Ich bin mir inzwischen eigentlich ziemlich sicher, dass das Problem nicht direkt bei der Festplatte liegt, hatte davor ne andere 200GB Platte mit der genau dieselben Probleme auftraten, aber ich hab wirklich keine Ahnung woran es liegen könnte. Ich bin mit meinem Latein am ende :confused:


    Wäre wirklich seehr erfreulich wenn mir jemand weiterhelfen könnte :) :cool:


    Achja noch ein paar Angaben zu meinem System:
    AMD Atholon XP 1800+
    512Mb DDR Ram
    ECS K7S5A Mainboard
    300W Netzteil


    Gruß, Julian
     
  2. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Festplatte mit dem Herstellertool überprüfen und gegebenenfalls umtauschen
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Ähmmm...

    K7S5A mit nem 300W-Netzteil? Schon allein bei dem Gedanken regt sich bei mir Skepsis. Sorry. Und in ebendemselben Gerät/Computer/Gehäuse läuft das Ding als Zweitfestplatte ohne Beanstandungen?

    Bleibt denn wohl noch genug Strom übrig, um die neue HD anständig in Schwung zu bringen? Such mal nach k7s5a hier im Forum. Da gibts reichlich.

    (Ich hab auch ein k7s5a, ich hab es aus dem PC rausgeschmissen und nur noch für irgendeinen paranoiden Notfall hier rumliegen...)

    MfG Raberti
     
  4. meyster

    meyster Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    24. Dezember 2005
    Beiträge:
    748
    @Raberti:

    ein 300 Watt Netzteil reicht für dieses System doch eigentlich aus. Hier läuft ein Athlon 64 3500+ an nem Antec 300 Watt Netzteil und das Ding wird selbst unter Vollast nicht mal handwarm. Kommt natürlich auch immer auf die Qualität des NTs an.

    @Julian86:

    Aber poste doch sicherheitshalber trotzdem mal die Ampere-Werte des NT.

    Hast du denn das neueste Bios drauf? Das Board ist ja mit allen früheren Bios-Versionen der blanke Horro.
     
  5. Julian86

    Julian86 Byte

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    27
    Also das Tool sagt, die Platte sei in Ordnung.


    Ja wie gesagt, als zweite Festplatte läuft sie einwandfrei. Ich weiß dass viele Leute mit dem Mainboard probleme haben/hatten. Bei mir läufts allerdings schon Jahrelang ohne größere Probleme (außer dass sich inzwischen ein PS2 Anschluss und ein USB Anschluss verabschiedet haben... :rip: ). Ich hab ja jetzt auch nicht soo die Stromschlucker drin, Grafikkarte is ne GeForce4 MX440...


    +3,3V: 14A
    +5V: 30A
    +12V: 10A
    -5V: 0,5A
    -12V: 0,8A
    +5VSB: 2A

    Das ist ne gute Frage, ich bin grad noch am recherchieren wie ich die Bios-Version herausfinde :grübel: Angezeigt wird, dass die Bios-Version vom 6.2.2002 ist, aber ich glaub die konkrete Version erkennt man an irgendeiner 6-stelligen Zahlenkombination..
    Hab mal ein Foto gemacht von dem, was mir das Bios anzeigt, ist ein wenig unscharf geworden, aber ich denke man kann es erkennen. Das gute Stück hängt am secondary master, wird mit 200,1GB richtig erkannt...

    http://www.goebel.keepfree.de/bios.jpg
     
  6. meyster

    meyster Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    24. Dezember 2005
    Beiträge:
    748
  7. elbandi

    elbandi Kbyte

    Registriert seit:
    23. März 2001
    Beiträge:
    152
    Hi,
    manchmal sind es auch die ganz einfachen Sachen die einen zur Verzweiflung treiben. Habe selbst mal eine Solo-Platte in der Hitze des Gefechtes als Master gejumpert statt die Standardeinstellung zu nehmen. Da bin ich auch kläglich an der Install gescheitert.
    Grüsse Rainer
     
  8. CO5MO

    CO5MO ROM

    Registriert seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    5
    Hallo,
    ich habe gestern einem Freund beim Einbau einer neuen Festplatte geholfen, auch das K7S5A und haben dort das selbe Problem.
    Platte wird im BIOS richtig erkannt, lässt sich mit WinXP-Setup partitionieren usw. aber nach dem kopieren der Dateien mit anschließendem Neustart wird einfach kein Bootsektor auf der Platte gefunden.
    Könnte es auch an der Batterie liegen?
    Ich werde moin mal das neuste BIOS aufspielen und eventuell auch ein anderes Netzteil ausprobieren, mal gucken. Wäre schön, wenn das Problem auch nach langer Zeit mal gelöst werden könnte :)
     
  9. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Unglaublich aber wahr: Es gab auch mal PCs, die kein 500W Netzteil brauchten [​IMG]

    Das Board scheint nicht unbedingt das zuverlässigste zu sein, aber überprüft folgendes:
    Ist die Platte wirklich richtig gejumpert?
    Sind die Kabel in Ordnung und sitzen richtig?
    Gibt es ein BIOS-Update?

    Die Grösse der Platte sollte kein Problem sein.
     
  10. CO5MO

    CO5MO ROM

    Registriert seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    5
    Danke für Deine Antwort!
    Ja, stimmt :D Aber gerade das könnte in diesem Fall zum Problem geworden sein, da das ältere Netzteil eventuell nicht genug Leistung für die neue Platte hat. Hab das an anderer Stelle auch schon mal gelesen. Aber das kann ich erst moin ausprobierren.

    Alles schon passiert :)

    Da dieses oder ähnliche Probleme bei mehreren K7S5A-Besitzern aufgetreten ist, die versucht haben neuere Festplatten in sich sonst im Ausgangszustand befindende Systeme einzubauen gehe ich inzwischen tatsächlich von einem zu schwachen Netzteil aus. Aber vielleicht hat ja jemand den ultimativen Einblick und eine ganz andere Idee :confused:
     
  11. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Du kannst es mit einem anderen NT versuchen - aber da die Platte ja als Slave erkannt wird bezweifle ich dass es was ändert. Und 300Watt sollten für dieses System eigentlich ok sein - ich hatte vergleichbare mit 250Watt.
     
  12. CO5MO

    CO5MO ROM

    Registriert seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    5
    Die Platte wird nicht als Slave erkant. Genau wie Julian86 geschrieben hat ist es bei uns auch. Platte wird im BIOS wunderbar als Primary Master erkannt, also IDE-0, beim Windows-Setup sieht auch erstmal alles gut auf aber gleich beim ersten Neustart wird auf der Platte kein Bootsektor gefunden.
    Es könnte auch am XP und 2000 Problem liegen, dass man nur auf 8GB große Partitionen installieren kann, obwohl es sich bei mir um eine SP2-CD hält.
    Also bei meinem eigenen PC und auch bei all den Systemen auf den ich XP installiert hab ist das zwar noch nie vorgekommen, aber das Problem ist ja bekannt.
    Mal gucken. Melde mich moin mit den Ergebnissen dieser zwei Ansätze.
     
  13. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.416
    könnte auch einfach daran liegen, dass der lustige "Trend ChipAway Virus" aktiviert ist ... :kaffee:
     
  14. CO5MO

    CO5MO ROM

    Registriert seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    5
    Oh, da hab ich allerdings bisher gar nicht dran gedacht :D Da guck ich heute Abend auch gleich mal nach, danke! Wäre ja schön, wenns das ist.
     
  15. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Wer hat dir denn dieses Märchen erzählt? :eek:
     
  16. CO5MO

    CO5MO ROM

    Registriert seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    5
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen