Buchstabe gewechselt bei CD-ROM

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Anton, 22. Oktober 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Anton

    Anton Byte

    Registriert seit:
    20. September 2000
    Beiträge:
    81
    Hallo,
    habe eine neue Festplatte zusätzlich eingebaut, wodurch jetzt der Laufwerkbuchstabe des CD-ROM Laufwerkes weitergerutscht ist. Das System sucht natürlich mit dem alten Buchstaben (D:). Wo kann man, ohne das OS neu darüberinstallieren zu müssen, den Laufwerkbuchstaben in WIN98 SE definitiv ändern?? (Registry?).
    Vielen Dank für Euerer Hilfe,
    mfG Anton
     
  2. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    > Du kannst einem CD-Laufwerk fast jeden beliebigen Buchstaben
    > zuweisen. M.W. stehen lediglich a und c fest.

    Sofern nur eine Festplatte mit nur einer Partition vorhanden ist , könnte man das (fast) so stehen lassen.
    Grundsätzlich Gilt bei DOS Systemen (alle Windows Versionen ausser NT , 2000, XP)

    Beispiel: 4 Platten, je 1 Primäre + 3 Logische

    A: Diskette / LS120 etc Bootbar
    B: 2tes Diskettenlaufwerk falls vorhanden, ansonsten RESERVIERT
    C: Prim Platte 1
    D: Prim Platte 2
    E: Prim Platte 3
    F: Prim Platte 4
    G: 1 LOG 1
    H: 2 LOG 1
    I: 3 LOG 1
    J: 1 LOG 2
    K: 2 LOG 2
    L: 3 LOG 2
    M: 1 LOG 3
    N: 2 LOG 3
    O: 3 LOG 3
    P: 1 LOG 4
    Q: 2 LOG 4
    R: 3 LOG 4
    S: Erster möglicher Platz für CD
    T:
    U:
    V:
    W:
    X:
    Y:
    Z: Letzter möglicher Platz für CD

    A + B Fallen schon mal von vornherein weg: Egal ob Diskettenlaufwerke eingebaut sind oder nicht.
    Dann erhalten erstmal alle Primären Partitionen Ihren Laufwerksbuchstaben C:
    Danach die Logischen Laufwerke der 1ten Platte, dann die der 2ten Platte usw. Erst dann kann ein CD-ROM eigebunden werden.

    J2x

     
  3. Anton

    Anton Byte

    Registriert seit:
    20. September 2000
    Beiträge:
    81
    Hallo Mike,
    DAS war genau das, was ich gesucht habe. VIELEN DANK für deine Hilfe, allen übrigen Teilnehmern natürlich auch.
    MfG
    Anton
     
  4. KIKO63505

    KIKO63505 Byte

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    78
    Hi !!!
    Auch würde in Deinem Fall zu PM raten, ist sicher und erledigt das im Handumdrehen. Wobei Magic mover das Programm für diese Aktion ist, ein Programm das mit PM ausgeliefert wird. Einige Programme die das können, gab es vor kurzem kostenlos als Vollversion in manchen PC Zeitschriften.
    mfG.
    KIKO63505
     
  5. grizzly

    grizzly Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    1.411
    wenn du nur den installationspfad für dein W98 ändern willst,brauchst du nur "regedit" aufrufen und den "sourcepath" suchen lassen.dann änderst du einfach den schlüssel von "d:\win98"zu "xyz:\win98",je nachdem,welchen Buchstaben dein Cdrom jetzt hat.Vorher kannst du auch noch deinem CDRom einen festen Buchstaben weiter hinten im Alphabet zuweisen,z.B. o,p,q oder so (Gerätemanager-CDROM-Einstellungen).so kannst du noch ein paar Partitionen einfügen......
    willst du allerdings von deinen sämtliichen Installationen den Pfad ändern,sieht es schlechter aus,da nicht alle Inst-Pfade in der registry abgelegt werden........

    Hoffe,erstmal geholfen zu haben

    MfG
    mike
     
  6. wolves

    wolves Kbyte

    Registriert seit:
    12. Juni 2001
    Beiträge:
    299
    @DietrichB

    Das muss ich Dir jetzt einfach schreiben:
    So eine umfassende und zudem bündige Antwort
    kopiere ich gerne in meine Tippsammlung.

    gruss - wolves ^L^
     
  7. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Sicher kannst du (Lokalen) Festplatten einern Laufwerksbuchstaben hinter dem CD-Rom zusweisen - allerdings NICHT bei auf MSDOS basierenden Windows-Versionen ( 1.0 - ME)...

    J2x
     
  8. DietrichB

    DietrichB Byte

    Registriert seit:
    22. Mai 2001
    Beiträge:
    56
    Hallo,
    des Freiherr07 Antwort ist nicht zutreffend. Du kannst einem CD-Laufwerk fast jeden beliebigen Buchstaben zuweisen. M.W. stehen lediglich a und c fest.
    Unter Windows 95/98 stellst du das folgendermaßen ein:
    Start > Einstellung > Systemstart > System > Gerätemanager > Modelle nach Typ anzeigen > CD-ROM > betreffendes CD-ROM/CD-R/CD-RW/DVD auswählen > Eigenschaften > Einstellungen. Auf der Registerkarte findest du unten die Möglichkeit, Laufwerksbuchstaben zu reservieren. Angeboten bekommst du nur freie LW-Buchstaben. Am besten gibst du unter "Erster Buchstabe" und unter "Letzter Buchstabe" den gleichen Buchstaben an - dann und nur dann wirst du keine Überraschungen mehr erleben.

    Oft wird empfohlen, einem CD-ROM Laufwerk den Buchstaben "Z" zuzuweisen. Der Vorteil dabei: wenn du mit mehreren Betriebssystemen arbeitest, die eine ungleiche Anzahl von Partitionen erkennen (etwa erkennt Win95 nur FAT 16, Win95a,b/98 nur FAT 16+32, aber nicht NTFS, ReiserFS etc.) , brauchst du dir nicht für jedes OS andere LW-Bezeichnungen zu merken. Desgleichen musst du nicht nach der Einrichtung neuer Partitionen allerlei ändern, sondern alles bleibt beim Alten - was CD-LW anbelangt.

    Für fast alle Programme, die auf eine CD zugreifen gilt: der Laufwerksbuchstabe lässt sich nachträglich manuell ändern. Sie fragen nach, und dann musst du nur noch den neuen Ort preisgeben.
     
  9. Anton

    Anton Byte

    Registriert seit:
    20. September 2000
    Beiträge:
    81
    Hallo Erich,
    danke Euch allen für die Bemühung. Werde es mi dem Partition Magic einmal probieren. Die Laufwerke kann man schon nach dem CD-ROM setzen, wenn man sie nicht als logische, sondern als erweiterte Partition anlegt. Das ging aber in diesem Falle nicht. Den Schlüssel wusste ich mal und gehöre auch zu den "Vergeßlichen". Danke jedenfalls.
    Gruß Anton
     
  10. Gast

    Gast Guest

    Hey
    Meines Wissen landet ein IDE CD-ROM immer am Ende der Kette, da kann man leider nichts machen. Helfen würde, dem CD-ROM von Anfang an einen hinteren Laufwerksbuchstaben zuzuweisen, so dass weitere Geräte sich davor ohne Probs einordnen können.
    Bei Festplatten geht schon einiges, wenn man in einer zusätzlichen nur erweiterte Partitionen einrichtet. Dann bleiben die ursprünglichen FP-Buchstaben erhalten.
    Welche Progs wollen denn auf (ehemals) D:\ zurückgreifen? Manche haben eine *Programm-Name*.ini-Datei, in der der Pfad steht, den man dann von Hand ändern kann. Andere wiederum, wie das Windows-Setup, werden in der Registry verankert. Hier hilft auch der manuelle Austausch des alten mit dem Verweis auf den neuen Buchstaben des CD-ROMs (hab leider den Schlüssel vergessen, aber den weiß jemand anderes ganz bestimmt).
    M.f.G. Erich
     
  11. Punkuin

    Punkuin Kbyte

    Registriert seit:
    25. Juni 2001
    Beiträge:
    175
    Das würde über die Registry schon funktionieren. Leider werden es nicht nur eine sondern einige, 100derte, 1000ende Schlüssel sein, in denen du den Laufwerkbuchstaben ändern musst. Das lässt sich ja aber mal über "Suchen" im "regedit" rausfinden.
    Ansonsten ist bei PQ Partition-Magic ein Programm dabei, das sauber solche Probleme löst.

    P.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen