Bundesnetzagentur senkt Durchleitungsgebühr für Telekomnetz

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 13. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Na dann können die ja jetzt mehr Schmiergelder an die Beamten zahlen ... :rolleyes:

    Was bitte investieren andere Anbieter in die INFRASTRUKTUR ? Die hängen sich an das Netz der Telekom und stellen noch Forderungen.

    Die Bundesunnützagentur wird die Telekom schon ruinieren - die arbeiten daran.

    Weg mit der Bundesnetzagentur = 2 Milliarden im Jahr gespart. Damit kann man gut und gerne 500 Schulen perfekt ausstatten und das Geld in unsere Kinder investieren ...
     
  2. Whitesnake

    Whitesnake Kbyte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    309
    Telekom-Wir machen das. :jump:

    Btw. Bekommst Du von dem Rosa-Riesen eigentlich Gehalt? ;)
     
  3. normalbürger

    normalbürger Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    3.212
    Sorry, aber da muß ich Dir wiedersprechen. Ich stimme sg69 in vollem Umfang zu.

    P.S.Ich arbeite bei keinem einzigen Telekommunikationsunternehmen !
     
  4. Whitesnake

    Whitesnake Kbyte

    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    309
    Darfst Du.:D

    ...nur bei welcher Aussage von mir denn?:bahnhof:
     
  5. normalbürger

    normalbürger Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    3.212
    :D Na bei Punkt 1, zu Punkt 2 kann ich logischerweise nichts sagen da ich sg69 ja nicht kenne
     
  6. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    > ... da ich sg69 ja nicht kenne

    na ja, was er so von sich gibt, reicht schon! :ironie:

    ich glaube nicht, dass das die Telekom wirklich juckt - warum?

    2004: an die 60 Mrd. Umsatz, über 4,6 Mrd. Gewinn

    in der Laufzeit von 3 Jahren kriegt die T. ganze 200 Mio. weniger

    :idee: da braucht man doch nur ~ 500 Leute entlassen, schon hat man's wieder drin! :rolleyes:
     
  7. joe333

    joe333 Byte

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    24
    Welche Firma baut denn schon ein eigenes Netz auf?
    Es ist doch billiger die Durchleitungsgebühr zu zahlen und noch Forderungen zum Netzausbau zu stellen, der aber nicht kommt.
    Ich würde auch nicht meine gemietete Wohnung mit einem neuen Badezimmer versehen, damit mein Vermieter dann diese (seine Eigentumswohnung) für mehr Geld an den Käufer bringt, & ich dann mir eine neue Wohnung suchen muss.
    Die T-Com schmeißt noch mehr Arbeitnehmer raus, deshalb wird sie dieser Verlust auch nicht schocken.

    MfG Joe333
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen