Bundesweiter Telefonbetrug: Tausende Geschädigte

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von dsluser, 19. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dsluser

    dsluser Byte

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    29
    Und darum lege ich bei solchen Anrufen gleich wieder auf!!!
     
  2. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Vergesst nicht, die Geschädigten wegen unglaublicher DUMMHEIT mit zu bestrafen !

    Wer auf solche Machenschaften reinfällt ist SAUDUMM !!!
     
  3. wildsurfer

    wildsurfer Kbyte

    Registriert seit:
    22. September 2005
    Beiträge:
    320
    Wer sich über den Schaden anderer lustig macht allerdings auch, oder? :cool:
     
  4. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    Sag mal, gehts noch? Würde man Dummheit im allgemeinen hart bestrafen, wärst Du ein Kandidat für die Todeszelle...
     
  5. luigi_93

    luigi_93 Megabyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    1.248
    In der Regel weiß jeder, dass 0190 Nummern ne menge Geld kosten, das sollte schon mal eine Vorwarnung sein. Und sich dann noch von irgendwelchen Telefon"aktionen" beinflussen lassen....tststs.
    sg69 hat mit seiner Aussage sicherlich nicht ganz unrecht, bzw. bestrafen nicht grad^^, aber die "dummheit" spielt sicherlich auch ihre (nicht grad kleine) rolle
     
  6. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703
    ja ja und ein Kind oder eine alte Frau weis das auch ja,
    wenn plötzlich zuhause das Telefon klingelt?

    über so viel Spam Trolls hier
    kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

    Das ist doch schon heute so, das durch diese ganzen betrügerreihen keiner mehr so richtig durchsteigt, was ist nun Betrug, was nicht?
    Der Verbraucherschutz z.b. hat auch
    eine 0190 Nummer.

    ich bin der Meinung der Gesetzgeber sollte generell so was verbieten und unter sehr
    hoher Strafe stellen so um die 10 Jahre Knast.
    Auch den Versuch des Betruges hart unter Strafe stellen, Volkswirtschaftlich entsteht ein erheblicher Schaden für Alle, kein Verbraucher wird sich bald noch trauen einen Dienstleistungs Vertrag irgendwo abzuschließen wenn das so weiter geht. :eek:
     
  7. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703
    wenn Du deine Geld Börse für jedermann ersichtlich in der Tasche hast und diese wird dir gestohlen, weil der Dieb es einfach hat,
    erfüllt das trotzdem den StrafTatbestand des Diebstahls.
    Trickberüger, gefälschtes Geld, da soll also jeder gleicht der Fachmann sein und die Tricks alle gleich kennen? Es ist nicht Aufgabe des Bürgers über ein "Juristisches Wissen" zu verfügen, aber der Staat hat Gem. des Grubngsetz eine gewisse Verpflichtung, "Schaden vom Volk abzuwenden".
     
  8. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    tja, goto, deine forderung würde einen polizeistaat voraussetzen: kameras überall, aufzeichnung/abhören aller telefongespräche, regelmässige körperliche durchsuchungen an bestimmten orten, meldepflichten, dna-erfassung von jedem und vieles mehr. nur so wäre möglich, die kriminalität auf ein mindestmaß einzudämmen. aber wer will das?
    die polizei kann in lächerlicher art und weise präventiv tätig werden, um straftaten zu verhindern. der bürger ist nun mal selbst gefordert. ich mag den satz nicht: aus schaden wird man klug, wenn es relativ einfach ist, den schaden SELBST verhindern zu können. und dazu gehört nun mal z. b. die gelbörse in der u-bahn NICHT in der gesäßtasche zu tragen. und was soll man dazu sagen, wenn jemand auf so eine bandansage reagiert, obwohl er eigentlich genau weiss, bei solch einem gewinnspiel nicht teilgenommen zu haben und aus reiner spekulation auf geld dort anruft? sind es nur kinder (was haben die am telefon zu suchen) oder "alte"? (alte = dumme? wohl kaum!)

    kriminalität ist ja nun kein neuzeitliches phänomen. nur die tatmittel werden der technik angepasst.

    die presse ist im übrigen sehr präventiv tätig. täglich gibt es meldungen über betrügereien etc. in der bild-zeitung bis hin zum spätabend-magazin im fernsehen. die breite masse wird also erreicht.

    aber wo geldgier und geldgier aufeinandertreffen, kann nur einer gewinnen...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen