1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

BX-problem mit SD Ram Riegel?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von cdl2810, 12. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cdl2810

    cdl2810 Byte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2004
    Beiträge:
    76
    _möchte meinen arbeitsspeicher meines alten systems erweitern

    _PIII 866 Mhz
    _2x 128MB SD Ram

    _hatte schon mal nen 512er riegel gekauft und mit da is der rechner ständig abgestürzt _der speicher wurde aber mit voller größe erkannt

    _habe den dann wieder zurückgegeben und dann von diesem BX-problem gehört

    _was muss ich denn da noch beachten, neben der Bezeichnung PC133 ???
     
  2. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.425
    was ist denn das "BX-Problem" ? solltest Du ein Board mit Intel BX440-Chipsatz haben, darauf laufen keine 512er und 256er müssen beidseitig bestückt sein !

    siehe auch http://dch-faq.de/kap08.html#8.6.2

    btw. solltest Du bei einer solchen Anfrage etwas genauere Angaben zum Board und Speicher machen !
     
  3. cdl2810

    cdl2810 Byte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2004
    Beiträge:
    76
    ja sorry:

    _ECS P6VAP-A+ Board sockel 370
    _VIA vt82c694x/vt82c596b chipsatz (?)
    _ram: 168pin pc133 sd

    _bin für weitere ratschläge sehr dankbar!
     
  4. Vatta Atta

    Vatta Atta Kbyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    411
  5. cdl2810

    cdl2810 Byte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2004
    Beiträge:
    76
    das handbuch hab ich noch:

    _da steht drin das das board pc133er module aufnhehmen kann
    auch mit 512MB (von einer ein- oder beidseitigen bestückung der module steht da nichts)

    _wie gesagt hatte ich ja mal einen 512er drin - lief aber nicht zufriedenstellend

    _kann das daran liegen, dass es ein noName produkt war?
    _wenn ja, was ist denn da anders als bei markenherstellern und warum werden die dinger dann überhaupt verkauft, wenn ältere systeme, die ja als einzige noch sd-ram benötigen, diese nicht erkennen? hä?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen