C defekt nach steckengelassener Diskette

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Moselmann, 2. November 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Moselmann

    Moselmann Kbyte

    Registriert seit:
    19. Januar 2001
    Beiträge:
    162
    Oh Himmel - oder sonstwer - hilf! Der Supergau ist eingetreten.

    Und vielleicht gibt es einen „Trick 17“ in der höchsten Not.

    Das ist passiert.

    Beim Hochfahren unseres Sekretariatscomputer (Schule!) war noch eine Diskette im Schacht. Da war nur ein Worddokument drauf. Dann ging ein roter Bildschirm auf. Es sei ein Virus festgestellt worden. Ich stutze: Ich wüsste nicht, dass so ein Virenwächter installiert ist. Ich soll im Internet nachgucken, was zu machen ist, etc. Doch so weit komme ich gar nicht. Selbst nicht mit Startdiskette.

    Das Laufwerk C wird nicht mehr erkannt. Der Befehl „dir“ funktioniert nicht. Wirre Zeichen auf dem Schirm. Windows 98 (das System) empfiehlt eine Formatierung der Platte. Das wäre eine mittlere Katastrophe.

    Ich erinnere mich. Ich hatte dieses Problem früher auch zwei- oder dreimal auf meinen 98iger-PCs. Eine vergessene Diskette, wahrscheinlich mit DOS-Bootsektor (es war vorhin eine Uraltdiskette, evtl. eine ehemalige DOS-Bootdiskette) zerschlug das ganze System.

    Es gibt da auch Befehle mit sys und dem Zusatz mbr (Repariert den Masterbootrecord). Aber in meiner Aufregung finde ich in meinen zehntausend Papieren diese Geschichte nicht.

    Also meine Bitte: Wer weiß eine Lösung? Ich rufe auch gerne an. Telefonnummer bitte an meine E-Mail-Adresse Rahfeld@t-online.de - oder mich direkt anrufen.:07150-2500.

    Lieben Dank all den freundlichen Helfern

    Friedrich Rahfeld
     
  2. Punkuin

    Punkuin Kbyte

    Registriert seit:
    25. Juni 2001
    Beiträge:
    175
    Da soooooooo viele Progs standartmässig auf "Eigene Dateien" zugreifen, habe ich mir angewöhnt dieses Verzeichnis zu nutzen. Aber:
    1) Kopieren und auf andere HD legen
    2) in der Registry nach dem Pfad suchen und diesen ändern (auf d:\Eigen....

    Fertig.

    P.
     
  3. Moselmann

    Moselmann Kbyte

    Registriert seit:
    19. Januar 2001
    Beiträge:
    162
    Wunderbar, das war mal nötig! Möchte gern die Großmäuler sehen, die neben ihrem normalen Job - zwischenzeitlich (mit privaten!) 20 PCs von DOS, 3.11 bis XP (genau so viele sind es!) betreuen - und permanent Fehler von Menschen glatt bügeln sollen, die allüberall hirnlos draufdrücken und vieles platt machen - aber nicht mal einen Satz von 5 Wörtern richtig schreiben können. Aber ständig ein Maul haben, dass ein Heuwagen reinpasst.

    F. Rahfeld
     
  4. supa999

    supa999 Kbyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2000
    Beiträge:
    493
    ahh computer bild, wenn ich die zeitung lese überkommt mich das bloße grauen. Das steht dann so was wie:

    bla bla Geforce² blablabla
    ----------------
    ² Dschiforz

    Also soll man da englisch lernen oder was? Ist zwar ganz amusant wie die bei cb englische wörte aussprechen, aber irgend wie finde ich das ärmlich.
     
  5. Scdd

    Scdd ROM

    Registriert seit:
    1. November 2001
    Beiträge:
    4
    Da sieht man mal wieder, das man seine Daten NIE auf C:\eigene dateien ablegen sollte. Für wichtige Daten IMMER eine zweite Partition anlegen!!!! Wenns Windows abraucht? Was solls? Hauptsache meine Daten leben noch. Achso, dann am besten noch alles auf \'ne CD-RW brennen und in den Schrank damit. Immer mehr überkommt mich das Gefühl im Computerbild Forum mitzulesen.
     
  6. Wie wäre es mit Platte ausbauen, in anderen Rechner rein (als zweite HDD), Daten und sonstiges retten, formatieren, Daten und sonstiges wieder drauf (nachdem System drauf) und wieder einbauen?

    Viel Vergnügen und ein schönes Wochenende.

    Gruß MM
     
  7. Punkuin

    Punkuin Kbyte

    Registriert seit:
    25. Juni 2001
    Beiträge:
    175
    Tja, das haben wir öfters: Ein Antivir-Programm zu installieren ist noch nicht alles. Es muss auch benutzt werden.
    Auf vielen alten Disketten finden sich boot- und ander Viren. Immer erst mal scannen.
    Wenn es nicht um Daten geht würde ich auf jeden Fall die Festplatte komplett platt machen und neu installieren. Auch wenns stressig wird.
    Lass dir mal mit fdisk die Partitionierungsdaten anzeigen. Was mit C: passiert ist. Also ob die Partition noch existiert oder nur nicht mehr lesbar ist.
    Es gibt Firmen, die gecrashte Festplatten versuchen zu retten. Die können aber dann i.d.R. auch nur Daten wiederherstellen und billig wird das bestimmt auch nicht.

    P.
     
  8. Moselmann

    Moselmann Kbyte

    Registriert seit:
    19. Januar 2001
    Beiträge:
    162
    Ok! Ich streue Asche auf mein Haupt und gelobe Besserung. Und dann gleich "heißen Dank" für die Geschichte mit dem "mbr". Diese Lösung hatte ich fünf Minuten nach meinem ersten Brief in meinen "tausend" Ordnern auch gefunden und gleich ausprobiert. Ohne Erfolg. Die Festplatte "C" gibt es eben nicht mehr. Auch die Übertragung der Systemdateien mit A:\>sys C: brachte nichts.

    Nochmal: Solche Problem mit eingelegten Disketten hatte ich schon vor Jahren - damals noch ohne Netzzugang.

    Eine Überinstallation von Windows war nie möglich, weil angeblich zu viele Daten auf C waren/sind. Letztendlich blieb immer nur die Neuformation. Da das befallene System - übrigens nagelneu, erst 2 Monate alt und völlig ohne wichtige Daten (eine kleine Schule hat keine Sekretärin; da macht man alles selber, betreut auch 15 PC!) - aber eine komplizierte Serverfunktion hat, möchte ich um eine Neuinstallation herumkommen. Sonst kann ich gleich in der Schule wohnen und schlafen. Deswegen auch meine Anfrage nach dem Trick 17.

    Zu den Viren eine Bemerkung: Ich bin seit vielen Jahren im Netz. Und in diesem Privathaus wird die Flatline fast total ausgenutzt. Weder ich noch meine drei Familienmitglieder, die stundenlang am Tag im Internet sind, hatten jemals größere Probleme mit Viren. Wohl aber haben wir permanent Schwierigkeiten mit Updates, neuen Programmen, die alles zusammenschmeißen und Unverträglichkeiten von Programmen untereinander. Kein neuer PC hat bisher einwandfrei funktioniert. Und immer glaubt man, man sei selber schuld.

    Nix für ungut

    So ist das Computerleben

    F. Rahfeld

    PS. Es war wohl doch ein Virenprogramm drauf - das vom Chef - \'s hat nix genutzt - "Trend ChipAwayVirus" sagt "The operating system is not supportet by ChipAwayVirus". Und nun?

    PS2: Sieht so aus, als ob der Form-Virus drauf sei.

    16.05 Uhr! Siegesfanfaren! Sind sie überall zu hören?

    Was ist los? Erst mal allen Schreibern und Helfern viel, vielen Dank. So stelle ich mir das Forum vor! Echt toll!

    Was haben wir gemacht? Die Platte ausgebaut. Sie im Auto spazieren gefahren. In einen Super-PC eingebaut. Den "Norton-Helfer in größter Not" drüberspielen lassen. In einer Minute war der Spuk beendet. Es war ein (Teufel, Teufel, dass mir das passierte! beiße mir in den Hintern!) Form-Virus. Beheimatet auf ein ururalten, leeren CD. Die greift man eben aus der Schublade, wenn gerade nix anderes da ist.

    So, nun läuft das gute Stück wieder. Und von A kann man nicht mehr booten.

    Habe gelernt - mit 54!

    Schönes Wochenende allen!

    F. Rahfeld

    Noch ein PSle: Auch die Geschichte mit der VGA-Auflösung bei unseren 4 Waibel-PCs ist gelöst - siehe Grafikkarten - die Noname-Karte von Waibel verzerrte das Bild (bei Einstellung der Bildwiederholfrequenz= optimal) dermaßen, dass ein Arbeiten unmöglich war. Erst die Einstellung für jeden Auflösungsbereicht extra - so auf circa 85 hz brachte die Lösung. Was habe ich oben geschrieben. Man verbringt seine Zeit nur damit, Fehler zu beheben.

    Ich verabschiede mich endgültig. Kein PC mehr am Wochenende!
    [Diese Nachricht wurde von Moselmann am 02.11.2001 | 16:16 geändert.]
     
  9. Punkuin

    Punkuin Kbyte

    Registriert seit:
    25. Juni 2001
    Beiträge:
    175
    Erst mal einige Worte zum Thema Sicherheit:
    1) Wenn wirklich kein Virenprogramm installiert ist und
    2) Die Daten nie gesichert wurden (noch nicht mal auf einer anderen Partition???)
    dann ist natürlich der Supergau irgendwann vorprogrammiert. Soll heissen: So arbeitet man auch nicht.

    Der Befehl für den mbr:
    fdisk /mbr

    Da es sich scheinbar um einen Bootvirus handelt könnte das funktionieren.
    Ansonsten für die Zukunft: Alle Datenträger (auch Disketten) Virenfrei halten.

    P.
    www.pc-support-s.de
     
  10. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    *ggg*

    Dat is die CB!
    Informativ und lehrreich wie die Bild!

    Von wegen lehrrreich:

    Immer wenn ich die Bild gelesen habe denke ich mir -> Dat Geld hätteste mal lieber sparen sollen ;)

    Gruß...dieschi
     
  11. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Kann sowas auch nicht ab ...

    Jeder fängt mal klein an oder hat nen Problem über das andere eventuell nur noch grinsen können -> einem aber wenigstens nen guten Tip geben ohne gleich über einen herzufallen!

    dieschi
     
  12. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Was hat das denn mit der ComputerBild zu tun?
    Erwartest Du den hier ProfiWissen von allen Usern?

    Bei der CB sind es angeblich Profis .. hier im Froum sind es ganz normaler PC.-User die die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen haben sondern Tag für Tag neues am PC -> über den PC lernen!

    Oder bist Du die Weisheit in Person?

    dieschi
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen