1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Canon ip4000 - Probleme mit nicht originalen Patronen

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von michsoll, 13. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. michsoll

    michsoll Byte

    Registriert seit:
    22. Dezember 2003
    Beiträge:
    101
    Hallo,
    kann es sein, dass die Canon Drucker extrem auf werkseigene Patronen stehen? Schon dem Vorgänger Canon i850 gab es das Problem, dass er nach zwei Jahren den Geist aufgegeben hat, d.h. absolut kein Schwarzdruck mehr. Und auch zwischenzeitlich musste ich immer extrem intensiv reinigen, wenn er mal drei, vier Tage unbenutzt stand. Ich habe nur am Anfang die Originalpatronen verwendet und dann bin ich auf ERsatzpatronen von Internethändlern umgestiegen (also nicht selbst betankt und auch nicht an die Patronentankstellen gegangen). Nun habe ich den ip4000 und nach einigen Monaten fängt das gleiche Problem an - hatte ihn jetzt zur Garantiereparatur - da wurde der Druckkopf gewechselt und eine Ausdruck mit "werkseigener Tinte" begelegt. Alles sauber und einwandfrei. Doch als ich zu Hause den ersten Druck machte - wieder nur Streifen und teilweise gar nix. Nach Intensivreinigung - ging es wieder. Doch auch jetzt ist es so, dass ich noch zwei drei Tagen Druckpause meist erst wieder Intensivreinigung durchführen muss. Ich weigere mich aber, die völlig überteuerten Canon Patronen zu kaufen. Hat jemand ähnliche Sorgen oder natürlich noc besser kennt er Abhilfe? Häufig versaue ich mir auch mal gute Fotopapierblätter, weil er grad wieder meint kein Schwarz drucke zu brauchen oder er lässt mal 'ne andre Farbe weg ...http://forum.pcwelt.de/forum/images/smilies/eek.gif
    :eek:
    Soweit - ich hoffe es gibt findige Leute, die mir hier weiterhelfen können.
    Gruß Michsoll
     
  2. tdhp

    tdhp Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    535
    Hi,
    also ich verwende den Vorgänger (Canon Pixma IP 3000) und verwende auch keine Originalpatronen von Canon. Mit diesen Ersatzpatronen habe ich keine Probleme. Ich verwende die Ersatzpatronen von Pelikan. Über die Farbqualität dieser kann ich mich nicht beklagen. Welche Nachbauten verwendest denn du?
     
  3. michsoll

    michsoll Byte

    Registriert seit:
    22. Dezember 2003
    Beiträge:
    101
    keine Ahnung - eine Firma aus den USA - die angeblich nach Original Standarts von Canon arbeitet (mehr kann ich auf der Verpackung leider nicht entziffern). Bei Ebay werden die Patronen von Kwyk Shop angeboten. Die Farb- bzw. Schwarzqualität ist wirklich gut. Aber eben das Problem mit dem Eintrocknen (vermute ich)...
     
  4. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Hallo,

    da ich noch rund 100 ml Nachfülltinte von "Dr. Inkjet" habe, fülle ich nach-wie vor die Patronen selbst auf.

    Bisher über 2 Jahre N U L L Probleme. Kein Eintrocknen, kein ausfransen der Schrift. Super Fotos. Nix negatives. Habe schon rund 1/4 Liter der Tinte verbraucht.
    (Jetzt hab' ich die Tinte gerade so gelobt, hoffentlich verrecken mir die beiden Canons (i865 und Pixma 4000) nicht morgen.
    Gruß-DOMMY :)
     
  5. c-b-r

    c-b-r Byte

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    12
    Hallo!
    Wir verwenden unsere Nachfülltinte (nicht ganz billig aber gut) auf einem iP3000 bereits ca. 40000 Seiten gedruckt - danach war der Kopf hinüber - wurde in Garantie ausgetauscht. Seither ca. 10000 Prints und noch immer alles in Ordnung.

    mfg
    Dietmar
     
  6. Dschowy

    Dschowy Byte

    Registriert seit:
    18. September 2000
    Beiträge:
    123
    Wenn der Druckkopf verstopft ist, bringt es auch nichts, andere Tinte zu verwenden. Man müßte den erst mal versuchen zu reinigen. Kann man den Druckkopf beim 3000 auch einfach rausnehmen? Dann wäre das ja kein Problem. Erfolgsgarantie kann aber keiner geben.
     
  7. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Ich nehme stark an, dass man den Druckkopf herausnehmen kann. Wenn man die Patronen herausnimmt, bleibt eine "Wanne" übrig, die man zumindest bei meinen Canon-Druckern herausnehmen kann, indem man den seitlichen Hebel entsprechend hochklappt. Das Teil, was unten an der "Wanne" zu sehen ist und aussieht, als wenn da eine Folie "dranklebt", welche einen winzigen Schlitz freigibt, ist der "Druckkopf".

    Zum Aufweichen verkrusteter Tinte Destilliertes Wasser in einen Teller, Druckkopf z.B. über Nacht hineinstellen. Noch besser: statt dest. Wasser "Reinigungstinte" (z.B. von Dr. Inkjet) nehmen.

    Und NIE NIE NIE mit den Fingern oder einem Tuch am Druckkopf wischen, bzw. diesen "mechanisch" reinigen. Das ist so wie mit 'ner Drahtbürste die Zähne putzen.

    Gruß-DOMMY
     
  8. ka9ba

    ka9ba Byte

    Registriert seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    75
    versuchs mal mit www.inkclub.com
    ich habe bis jetzt (3. Bestellung) keinen Probleme.
    mfg
    ka9ba
     
  9. gunnarqr

    gunnarqr Byte

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    18
    Hallo,
    geht mir genau so - nach 1 Jahr Fremdtinte massive Druckprobleme bis letztlich Ausfall rot. Roter Druckkopf als Garantiefall ausgetauscht. 2 Tage spaeter Ausfall Schwarz in Text und Bild. Vekaeufer hd computer (Berlin) bezog Drucker von t-com. Die behaupten mit Originaltinte waere alles o.k. und verweigern Gewaehrleistung bei Fremdtinte. Mich wuerde es reizen die zu verklagen, weiss jemand die Erfolgsaussichten?
    Ich meine , wenn ich Golf fahre, muss ich ja auch nicht ausschliesslich Aral tanken, sonst streikt der Vergaser. Oder darf ich in meinen Sony Cd Player nur noch Sony CD's spielen , bei anderen gibt der Laser den Geist auf ,oder was? Wo sind wir denn?!
    Bei hd Computer das letzte Mal gekauft (verlieren einen guten Kunden) und sollte Canon Service deren Haltung bestaetigen, war das der letzte Canon Drucker meines Lebens.
     
  10. hase830

    hase830 Byte

    Registriert seit:
    22. März 2004
    Beiträge:
    21
    Hallo michsoll,
    unter www.druckerchannel.de gibt es im forum für Cannondrucker eine Menge Erfahrung und sehr gute Tipps und
    Anleitungen für die angesprochenen Probleme.
    auch mal die dortige Suchfunktion benutzen.
    MfG
    hase830
     
  11. Petriges

    Petriges Byte

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    13
    Habe das gleiche Problem gehabt mit Fremdtinten-seit ich Pelikan benutze,ist alles in Ordnung.:)
     
  12. grey-rolf

    grey-rolf ROM

    Registriert seit:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    2
    hallo alle beisammen,
    hallo red-one,

    ich kann sagen - ich hatte exakt die selben probleme wie du. also hab ich das selbe getan wie du. ich hab die patronen bei http://www.toner-xxl.de gekauft. danke für den tipp. funktioniert alles bestens.
    grüße an alle
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen