Canon iXXX Druckertreiber installieren

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von biker7, 27. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. biker7

    biker7 Byte

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    112
    Ehre, wem Ehre gebührt: Diesen Thread hat Thymaster gestartet in:

    http://www.linuxforen.de/forums/printthread.php?t=128409

    Hier eine Kurzversion für Suse 9.0 und 9.1 für all jene, die sich in Linux noch nicht so gut auskennen und wenn möglich (wie ich) Terminalbefehle umgehen:

    Download-Seite:
    ftp://download.canon.jp/pub/driver/bj/linux
    Dateien runterladen:
    bjfiltercups-2.2-0.i386.rpm
    bjfilterpixusXXXi-2.2-0.i386.rpm (XXX steht für die Nummer eures Druckermodells)

    sowie:
    ftp://ftp.suse.com/pub/suse/i386/update/9.1/rpm/i586/popt-1.7-176.3.i586.rpm

    wird benötigt, um Abhängigkeiten aufzulösen. Es handelt sich um einen Patch für 9.1. Funktioniert aber auch mit Suse 9.0 (getestet).


    Installation (Reihenfolge beachten):
    Zuerst popt-1.7-176.3.i586.rpm mit Yast installieren.
    Dann die beiden Downloads ebenfalls mit Yast installieren.

    Yast starten
    "Hardware", "Drucker" wählen
    Falls dein Drucker schon installiert wurde (z.B. als BJC 7000), dann "Ändern", "Bearbeiten" wählen. "Druckermodell" (bei mir BJC 7000) wählen, "Bearbeiten" anwählen und das Modell "pixus560i" auswählen. Ein Testdruck führt zu einem Blatt, das mit 600 dpi gedruckt wird.
    Allenfalls klappt das nicht ganz und man gelangt über "Druckermodell", "Bearbeiten" den Sepicherort der ppd-Datei angeben (ppd-Datei zur Datenbank hinzufügen). Die Dateien für i560, io860 und i990 liegen in /usr/share/cups/model/.

    Soweit, so gut! Aber Achtung: Der Druckertreiber bifilterpixus ist installiert worden unter der Druckereinstellung "Draft"; die anderen Einstellungen haben die BJC7000-ppd-Datei als Grundlage. Bei den Treibereinstellungen kann man nur 600 dpi wählen; die Wahl eines anderen Papiertyps hat keine Verbesserung im Ausdruck gebracht. Fotos auf Hochglanzpapier kommen recht gut raus. Laut o.g. Thread ist das aber nur eine Notlösung; für Fotodruck muss Turboprint her.

    Viel Spass!
    ;)
     
  2. Ralfo1704

    Ralfo1704 ROM

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    2
    Hallo!

    Bin einer der Neulinge in der Suse 9.1er Welt.

    Der Drucker wird in Yast erkannt - da aber beim Konfigurieren das Gerät nicht in der Auswahlliste war habe ich den BJC 4000 angewählt und kann damit prima (auch farbig) drucken.

    Jetzt scheitert mein Erfolg aber beim Versuch den Scanner zu installieren.

    Gibt es da auch einen Trick?

    Grüße
    Ralf
     
  3. Ralfo1704

    Ralfo1704 ROM

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    2
    Habe eben gemerkt, daß die Ausdrucke nur ca 1/4 vom Original groß sind...wie kann ich wieder "normal" drucken?
     
  4. biker7

    biker7 Byte

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    112
    Hallo Ralfo

    Die Erkennung alleine nützt dir soviel wie die Erklärung von Bill Gates, dass Windows jetzt sicherer werde ;)
    Im Ernst: Du brauchst einen Foomatic-, CUPS- oder sonstwie einen Treiber und das liefert Linux nur über den japanischen Umweg.
    "Einfach" kannst du es auch haben, wenn du den i560 (oder was du denn hast) als 7000, 7100 oder 8000er nimmst. Da gibt's nur zwei Möglichkeiten: Googeln oder Ausprobieren!

    Der japanische Druckertreiber bringt immerhin 600 dpi; für den Alltag reicht das.

    Zum Scanner: Mach mal Yast - Software - und klicke auf Suchen. Tipp dort "Sane" ein und installier xsane und sane. Dann sollte es klappen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen