1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Canon Scanner Treiber IRQ

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von Cingsgard, 4. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Cingsgard

    Cingsgard Byte

    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    59
    Hallo!

    Ich hab ein echt nerviges Problem und würde mich über wirklich jeden Tipp freuen, den Ihr mir geben könnt. Hier erstmal ein paar Daten zu meinem System:

    Windows XP Professional SP 1
    Asrock K7S8XE mit neuestem BIOS (Vers. 1.80)
    AMD XP 2000+
    768 MB DDR RAM (PC 266)
    nvidia GF 4 MX 440 (AGP 8x)
    Adaptec ATA Raid 1200 A Raid-Controller (Level 1)
    2 x Maxtor 6Y120LO (NTFS formatiert)

    Ich weiß, das Board ist nicht so der Hit, aber habe es eben jetzt schon nun mal. Mein System läuft im Normalbetrieb fehlerlos. Letzte Woche habe ich folgenden Scanner gekauft:

    Canon Lide 30

    Installation problemlos, konnte auch Bilder scannen und auf Festplatte speichern. Doch wenn ich nun ein Bild scannen möchte, scannt der Canon ca. 70 % und danach bekomme ich einen Blue Screen mir folgender Fehlermeldung:

    DRIVER_IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL

    Auf jeden Fall sieht es nach einem IRQ-Konflikt aus. Doch wie soll ich den lösen bei einem USB-Gerät? Man kann doch nur dem USB-Hoob als ganzes einen IRQ zuweisen, nicht einem einzelnen USB-Gerät, oder? Eben habe ich erfolgreich ein Bild scannen können, beim zweiten Scan wieder obige Fehlermeldung. Also laufen scheint der Scanner, halt aber nicht stabil.....

    Auf der Herstellerwebseite gibt es auch keinen aktuelleren Treiber als den, den ich schon habe.

    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten!
     
  2. Cingsgard

    Cingsgard Byte

    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    59
    Deshalb habe ich meinen Drucker am Rechner angeschlossen, damit er auch nicht ewig auf StandBy läuft. Naja, werd mir morgen gleich mal eine Master-Slave-Steckdosenleiste kaufen. Damti wär das Problem gelöst. Sind halt wieder ca. ? 30,- weg!

    Mein alter Scanner (Pluster Optik Pro U 12) hatte zwar auch keinen Netzschalter, aber immerhin eine Option, um einstellen zu können, nach wieviel Minuten die Lampe ausgehen soll.
     
  3. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.634
    Der Canon Lide 30 ist ein guter Scanner, gehört zu den besten für unter 100?.
    Leider sparen die Hersteller an allem, so dass man viele Geräte noch nicht einmal ausschalten kann. Alles läuft im Standby und braucht auch Strom, wenn man die Geräte gar nicht benutzt.
    Selbst bei meinem Kombigerät wird die Scannerlampe erst nach 12 Stunden ausgeschaltet, so dass ich den Drucker nur einschalte, wenn ich was drucken will. Ich habe da zum Glück noch einen Schalter, aber nur, weil das Teil auch als Kopierer läuft, wenn der PC aus ist. Außerdem auch noch über einen Parallelport läuft, was den Rechner auch nicht stört, wenn das Gerät ganz aus ist.
     
  4. Cingsgard

    Cingsgard Byte

    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    59
    Nochmals vielen Dank für Deine ausführliche Hilfe. Ich dachte schon: Da kaufste dir deine Hardware nicht im MediaMarkt sondern beim PC-Händler Deines Vertrauens und ist auch Mist. Hatte schon daran gedacht, den Scanner umzutauschen und zu reklamieren.

    Na Gott sei Dank habe ich mir die Peinlichkeit ersparen können.

    Viele Grüße
    - Cingsgard -
     
  5. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.634
    Der 2. Stromanschluss ist nur durchgeschleift und wird mit dem PC geschaltet. Anscheined wird über diesen so viel Strom gezogen, dass die Kapazität für das Netzteil runter geht, so dass zu wenig übrigbleibt.
    Du siehst, wie viel so ein Laserdrucker an Strom braucht, so dass sogar für den PC an der gemeinsamen Leitung zu wenig Ampere übrigbleibt. Der 2. Anschluss ist auch für einen Monitor gedacht, der nicht so viel Strom braucht.

    Zusatz:
    Ich habe auch gesehen, dass der Drucker einen Spannungswandler mit 1000Watt Leistung bei 12 Volt hat.
     
  6. Cingsgard

    Cingsgard Byte

    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    59
    Also: Mein Netzteil hat defakto 2 Stromanschlüsse: Ein Anschluß ganz normal vom Netzteil in die Steckdose. Dann hat es noch einen zusätzlichen Anschluß, an den man ein Gerät anschließen kann, das seinen Strom normalerweise aus dem Netz zieht. Da "war" mein Laserdrucker angeschlossen. Der Drucker hat also seinen Strom vom Netzteil des Rechners bezogen und ist ganz normal nochmal über USB angeschlossen, um seine Daten zu bekommen.

    Habe ihn jetzt mal vom Netzteil getrennt und spontan gleich 3 Scans erfolgreich mit 300 dpi durchführen können. Lag dann doch daran, daß mein Drucker zuviel Strom aus dem Netzteil gezogen hat.

    Einfache Ursache / großes Problem!

    Vielen Dank für Deinen Tipp!
     
  7. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.634
    Netzteil müsste ausreichen.
    Der Laserdrucker hängt doch nicht am Netzteil des PC oder wie kann ich das verstehen?
    Normal braucht ein Laserdrucker im Standby-Betrieb bis 75 Watt, im laufenden bis 400.

    Zusatz:
    Naja, er braucht nicht so viel, wie ich vermutet habe:
    Leistungsaufnahme
    -ausgeschaltet 0 Watt
    -Energiesparmodus/Bereitschaft max. 7 Watt
    -beim Drucken max. 285 Watt
    http://www.hewlett-packard.de/printer/laser/laserjet1005w.html?t=1
     
  8. Cingsgard

    Cingsgard Byte

    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    59
    Hier sind die Daten:

    Netzteil: 350 W
    3,3 V = 26 A
    5 V = 35 A
    12 V = 15 A

    Würden diese Leistungswerte ausreichen? Allerdings hängt noch mein Laserdrucker HP LaserJet 1005 W mit am Netzteil. Ich kenn jetzt nicht die Leistungsaufnahme des Druckers. Sollte ich den in eine seperate Steckdose stecken?
     
  9. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.634
    Der Scanner erhällt seinen Strom über den USB-Anschluss. Es könnte sein, dass die Stromversorgung nicht ausreichend ist, so dass er mitten im Scan stehenbleibt und somit auch der Datenstrom abreisst, was die Meldung über einen Treiberfehler erklären könnte.

    Poste mal Netzteildaten:

    AMD empfiehlt für Athlon XP folgende Mindest-Werte:

    bei 3,3 Volt = 20 A
    bei 5 Volt = 30 A
    bei 12 Volt = 16 A

    Ein stärkeres Netzteil oder ein aktiver USB-Hub könnte Abhilfe schaffen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen