CDex + LAME: wav to mp3 ?!

Dieses Thema im Forum "Audio" wurde erstellt von SquareRoot, 13. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SquareRoot

    SquareRoot Byte

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    11
    Hi!

    ich habe erst wenig erfahrung mit dem LAME Encoder, vorher habe ich nur die mitgelieferte version bei cdex genommen. lame läuft gut, die qualität super, aber das encodieren klappt nur in verbindung mit rippen, also: "Extract cd tracks to compressed audio file"! ich würde nur gerne auch wav dateien in mp3 umwandeln, doch wenn ich dies mache (gültige wav datei auswählen -> "wav to compressed audio file"), gibts bloß ein Beep und dann passiert nix weiter. liegt das an meinen parametern?

    --alt-preset standart -c %1 %2


    2) habe vor mir einen portablen mp3 player zu kaufen, aber kA worauf ich achten sollte. habt ihr einen, spielt der die standart encodierten mp3 mit LAme gut ab??


    vielen dank im voraus.
     
  2. Pentoxus

    Pentoxus Kbyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2001
    Beiträge:
    294
    Hallo,

    versuch mal eine neue Lame-Version zu ziehen (ich glaube die 3.97 alpha ist die aktuellste) und die alte lame_enc.dll durch die aktuelle zu ersetzen.
    Desweiteren empfehle ich die Einstellung "sehr hohe Qualität (q=0)" in Kombination mit VBR-ABR und dann min. 160 kBit als Durchschnittswert.

    Mit mp3-Playern gibt es keine Probleme (kenne jedenfalls niemanden, der jemals Probleme hatte).

    MfG
     
  3. SquareRoot

    SquareRoot Byte

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    11
    ok, hab jetzt LAME 3.97 Alpha 10.
    ich benutzte LAME allerdings mit "external encoder".
    und mit dieser einstellung möchte ich gerne wav zu mp3 umwandeln, aber passiert nichts weiter als Beep! :heul:
     
  4. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    hast du alle Dateien in der Auswahl markiert, auf den Button alles markieren klicken und dann auf konvertieren klicken, ich stand auch vor dem Problem und wußte nicht, warum dat tool nix tut.
     
  5. Frank_Bicking

    Frank_Bicking Kbyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2002
    Beiträge:
    355
    --alt-preset standard %1 %2

    Das Wort "Standard" schreibt man mit einem "d" und der Parameter -c ist überflüssig.

    Die Alpha ist nur zum Testen gedacht, nicht für ernsthafte Zwecke.
    Dafür bitte 3.96.1 benutzen und empfehlen.

    Du hast offenbar noch nichts von den Presets gehört.
    Sorry, aber deine Empfehlung kann die Qualität nur verringern.
     
  6. SquareRoot

    SquareRoot Byte

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    11
    nö, nicht mal dass.
    ich hab einfach nur ne wav ausgewählt, da waren zwar noch andere aber ich wollte nur diese eine ... BEEP

    EDIT:
    :aua: :aua: :aua:

    lol, ich lach mich scheckig ...

    ok, you can close it. haha
     
  7. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    sind die wav-dateien in 16 bit? und mpeg konforme sampleraten 8000, 11025, 12000, 16000, 22050, 24000, 32000, 44100 und 48000 Hz gesampelt?
     
  8. Pentoxus

    Pentoxus Kbyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2001
    Beiträge:
    294
    OK, in Zukunft werde ich Vers. 3.96 empfehlen, obwohl ich seit 2 Jahren die Alpha verwende und bisher keinerlei Probleme hatte.

    Doch, Presets kenne ich - bin jedoch mit der Qualität nicht zufrieden und die Größe kann man vorher auch nicht wirklich berechnen. Meine Empfehlung hat jedenfalls noch nie zischende, pfeifende mp3's hervorgebracht.
    Und die 160 kBit waren ja auch (bei näherer Betrachtung) als Minimum-Wert für die ABR-Einstellung gedacht.

    --alt-preset insane braucht es auch nicht, bzw. die 320 kBit/s CBR kann ich auch manuell festlegen... ;)

    @SquareRoot:

    Warum verwendest du den Lame als External Decoder, wenn eine GUI dafür bei CDex eingebaut ist?

    MfG

    Edit: Mir gefällt die Quali nicht, da standardmäßig nur joint-stereo verwendet wird und q=3 (liegt zwischen normal und hoch)....
     
  9. SquareRoot

    SquareRoot Byte

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    11
    @pentoxus
    wie gesagt, ich kenn mich da erst wenig aus und habe kA welche einstellungen ich bei der gui nehmen muss um das selbe heraus zu bekommen wie mit external encoder und:
    --alt-preset standard -c %1 %2

    ist das nicht auch wurscht?

    @Frank_Bicking
    der parameter -c sorgt für copyrighted = yes und ist MIR zumindest nicht egal.

    und noch ne frage. warum nicht die alpha. so wie ich das sehe, ist es ein verbesserte variante für 3.96.1 nur das halt noch nicht soviel verbesserte wurde, dass es für eine abgeschlossene versionsnummer ausreicht.
     
  10. Pentoxus

    Pentoxus Kbyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2001
    Beiträge:
    294
    Wenn du klar kommst, ist es OK..

    Bei der GUI würdest du in der Drop-Down-Liste "Qualität" die Einstellung alt-preset standard nehmen und den Haken für das Copyright-Bit setzen.

    MfG
     
  11. Frank_Bicking

    Frank_Bicking Kbyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2002
    Beiträge:
    355
    Ahja... und basiert dieser Eindruck auch im Entferntesten auf Blindhörtests oder bringst du hier nur deine woher auch immer kommende Abneigung (mit anderen Worten "Ahnungslosigkeit") gegen Joint Stereo oder zu große oder kleine Zahlen zum Ausdruck?

    Du wirfst den Entwickler mit solchen Aussagen im Prinzip vor, für das Preset das eine sehr hohe Qualität erreichen soll gleich zwei fundamental falsche Entscheidungen getroffen zu haben. Ich finde das anmaßend.

    Ich habe den Testprozess über die letzten Monate verfolgt, und es gab immer wieder Zwischenversionen mit doch kleineren Mängeln, einfach weil die Entwickler mal was ausprobiert haben und sehen wollten, wie die Ohren der Leute drauf reagieren. Darfst dich halt nur später nicht beschweren, wenn es doch Qualitätsprobleme gab, ansonsten verwende meinetwegen die Alpha.

    Ich habe generell kein Problem mit der Benutzung von Testsoftware, mache ich beim Browser wie beim Instant Messenger, nur mit Audiodateien produziere ich Resultate mit denen ich für längere Zeit zufrieden sein muss, also nehme ich die Aussagen der Entwickler und Tester hier etwas ernster.
     
  12. Pentoxus

    Pentoxus Kbyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2001
    Beiträge:
    294
    Also bei presets, die eine sehr hohe Qualität erreichen sollen, sollte, meiner Meinung nach auch die höchste Encodierqualität benutzt werden - anstatt auf ein paar Sekunden Unterschied in der Encodierzeit Wert zu legen - man hört den Unterschied definitiv.

    Und wie du selber geschrieben hast (zwar in einem anderen Kontext):
    Zu joint-stereo: Wenn die Entwickler das in den Griff bekommen haben, ist es gut und ich habe wieder was dazugelernt (am Anfang war es wirklich so, dass j-stereo eher mit mono vergleichbar war).

    MfG

    PS: Ich wollte weder anmaßend sein, noch arrogant, noch irgendwas und es tut mir Leid, wenn es bei dir so angekommen ist.
     
  13. Frank_Bicking

    Frank_Bicking Kbyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2002
    Beiträge:
    355
    Qualität lässt sich nicht an Zahlen festmachen. Möchte behaupten, dass die Entwickler eher wissen welche Auswirkung welche Einstellung hat als du. Und ohne Hörtestergebnisse glaube ich dir ohnehin kein Wort, da kannst du mit Superlativen um dich werfen wie du willst.
     
  14. Pentoxus

    Pentoxus Kbyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2001
    Beiträge:
    294
    Und warum glaubst du gibt es dann einen Schalter "q=0", der für sehr hohe Qualität steht und beim Encodieren etwas länger braucht? Werden in der Zeit nur Fake-Loops durchgeführt, wie eine Berechnung von PI, weil man sonst nix zu tun hat? ;)

    Du brauchst nicht unbedingt zu antworten, da du eh gleich wieder persönlich werden wirst.

    Gruß Pentoxus

    PS: Hörtest: Dann encodiere doch mal eine File mit -alt-preset standard und eine mit der Setting q=0 und vergleiche dann. Vor allem bei höheren Lautstärken müsste im Tiefton- und im Hochtonbereich ein Unterschied feststellbar sein - jedenfalls ich höre deutlich einen.
     
  15. playmobil

    playmobil Kbyte

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    350
    Schon möglich, aber ohne Blindhörtest (ABX) glaubt Dir das eh' keiner. Es ist allgemein üblich, solche qualitativen Aussagen auch zu belegen. Jeweils mit Benennung des encodierten Ausgangsmaterials, zwecks Nachvollziehbarkeit.

    In der Mehrzahl der Fälle führt allerdings der Einsatz der Presets, trotz evtl. möglicher hörbarer Verbesserungen mittel spezieller Parametrisierung im Einzelfall, zu einer Qualitätszunahme "over all". Jedenfalls wenn man den Entwicklern glaubt. Tuning im Einzelfall kann sicherlich mit einer passenden Parametrisierung erreicht werden, allerdings kann es passieren, daß Du bei der nächsten zu encodierenden CD eine Verschlechterung mit Deiner eigenwilligen Parameterwahl verursachst. Umsonst wurde jedenfalls das -V und Preset System nicht eingeführt.

    Bei Fragen zu diesen Sachverhalten würde ich auch eher die Entwickler befragen als hier in einem Anfänger-Forum etwas nicht wasserdichtes und nicht verallgemeinerbares jenseits der Empfehlungen der Entwickler weiterzugeben. Ist einfach ein sehr dünnes Brett auf dem Du läufst.

    Gruß
     
  16. SquareRoot

    SquareRoot Byte

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    11
    habe mir gerade Lame 3.96.1 wieder geholt, hast mit dem ...
    ... recht.

    jedenfalls habe ich mit der alpha eine mp3 file erstellt mit den:
    --alt-preset standard -c %1 %2

    größe: 4,45 mb ok

    jetzt mit der offiziellen 3.96.1 und denselben einstellungen und dem selben track:

    größe: 4, 03 <--- WIE KANN DAS SEIN ???
     
  17. playmobil

    playmobil Kbyte

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    350
    400 KB Großen-Unterschied sind Fliegenschiss. Größenunterschiede im Bereich 10-20% sind nun wirklich nix Ungewöhnliches.

    Frank sagte doch bereits, daß in Alpha-Versionen Dinge zu Testzwecken eingebaut werden. Da es kann schon mal zu Größenunterschieden kommen. Erst die Final-Versionen enthalten alle Optimierungen und eben auch solche, die die Kompressionsratio beeinflußen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen