CeBIT: Deutsche Messe AG kritisiert hohe Hotelpreise

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von jojo14, 22. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jojo14

    jojo14 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    633
    Tja das ist eben Marktwirtschaft, den Preis regelt Angebot und Nachfrage.
    Sollten Unternehmen doch am besten wissen. :aua:

    Bin mal gespannt wer sich gegen hohe Zimmerpreise bei der Fußball-WM stark macht. :rolleyes:
     
  2. consulting

    consulting Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    602
    Es war ja abzusehen, dass so etwas mal kommen muß.
    Einige Aussteller haben ja seit Jahren schon Auswege gefunden.
    So hat ein großer japanischer Hersteller sein Personal während
    der CeBIT regelmäßig in Bremer Hotels verfrachtet, wobei die
    Fahrzeit abends bereits zur Nachbereitung und morgens zur
    Vorbereitung genutzt wurde.
    Machte sich reichlich bezahlt.

    Wenn die Hotels außer der Messezeit nur zu 30% ausgelastet sind,
    zeigt das nur, wie blöd deren Marketing funktioniert. Auch Marketing
    gehört zu ''Marktwirtschaft''.
    Andere Messestädte stemmen solche Probleme besser, sind aber
    auch nicht solche ''Provinz'' wie Hannover.

    Vielleicht setzt sich jetzt Gerhard Fritz Kurt Schröder täglich vors
    Rathaus und gibt nachgewiesenen Hotelgästen Autogramme.
    Da gibt es dann zwei Möglichkeiten. Die eine ist. dass auch das Eiergeschäft
    plötzlich floriert...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen