CeBIT: Shuttle will kleinere Barebone-PCs vorstellen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von breinwoodtown, 15. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. breinwoodtown

    breinwoodtown ROM

    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Beiträge:
    2
    ... dann bleibt die da drinn oder was? Wenn man das als Unwissender liest, kommt man zu dem Schluss, dass da GAR KEIN Lüfter drin steckt.
    Die Heatpipe ist aber nur Transportmittel für die Wärme zum... ja... LÜFTER!!!!!
    In dem Fall wird der Prozessorlüfter nur zusätzlich als Gehäuselüfter genutzt. Seine primäre Aufgabe ist es aber, den Prozessor zu kühlen.

    Genau wegen solcher unqualifizierten Äußerungen kaufe ich nicht die PC-Welt!!!

    X-Man
     
  2. PC-WELT

    PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    14. Februar 2001
    Beiträge:
    804
    Hallo,

    stimmt, leider ist der entscheidende Nebensatz im Nirvana unseres Systems verschollen, jetzt sollte es klarer sein.
     
  3. Davesoft

    Davesoft Byte

    Registriert seit:
    11. Juni 2001
    Beiträge:
    102
    Es ist auch möglich, diese Wärme über Kühlkörper an der Gehäuse-Außenwand (ähnlich wie bei Radiatoren von Wasserkühlungen) abzugeben. Diese Kühlkörper können ja theoretisch recht groß sein und die Hitze wird zuverläüssig aus dem Gehäuseinneren (da gehört sie nämlich nicht hin) rausgebracht.

    Der Vorteil gegenüber der normalen CPU-Kühlung ist ja, dass bei ebendieser die Wärme halt immer noch im Gehäuseinneren ist (Lüfter Nr. 1) und dann noch rausgepustet werden muss (Lüfter Nr. 2). Im Idealfall - sprich: großer Kühlkörper - kann man also zwei Lüfter einsparen, ansonsten immer noch einen...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen