1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Centrino für Multimedia?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von deichkind, 9. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. deichkind

    deichkind ROM

    Registriert seit:
    9. April 2004
    Beiträge:
    3
    Ich möchte mir in Kürze ein Notebook zulegen, mit dem ich auch Multimediaanwendungen (Videobearbeitung) machen kann und das auch zum Spielen geeignet ist.
    Ist dafür auch ein Intel-Centrino mit vernünftiger GPU (ATI Radeon 9700) geeignet oder sollte ich hierfür lieber auf den Pentium 4 ausweichen?
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Hallo Deichkind,

    noch eine wichtige Anmerkung:

    Die Auflösung alleine (SXGA und Konsorten) sagt noch nicht viel aus!

    Mein altes Notebook z.B. hat eine Auflösung von 1400 x 1050. Das ist dann wohl SXGA, wenn ich das richtig im Kopf habe. Das sagt aber nichts über die Qualität des Displays aus! Displayqualität zeigt sich im Neigungswinkel, von dem aus man noch was sieht (seitlich sowie von oben / von unten), den erlaubten Pixelfehlern und der Schärfe sowie Helligkeit des Bildschirms.

    Der Centrino wird das im Zweifel sogar erheblich besser hinkriegen als Dein bisheriger 1,8 GHZ P4, weil der Centrino mit 1,4 ein bissl schneller ist. :)

    In der Tat, den 855-Chipsatz kannste für Spiele in der Pfeife rauchen, außer Du legst keinen Wert auf aufwendige Graphiken und bist ein sehr bescheidener Mensch. :)

    Ohne gegen Nvidia flamen zu wollen, die ATI 9700 Mobile (M11 heißt die glaube ich) ist zur Zeit die leistungsstärkste Karte für Notebooks. Die 5200 Go kann da beim besten Willen nicht mithalten.

    Hoffe, das hilft Dir weiter.

    Wenn irgend möglich, laß Dir das Notebook zeigen, ob der Bildschirm Dich überzeugt. Das ist wirklich wichtig! Seit ich mit einem externen Flachbildschirm arbeite, merke ich erst, wie gut ein Flachbildschirm sein kann...

    Freut mich, wenn es Dir was gebracht hat!

    Mit freundlichen Grüßen
    Vimes (müde)
     
  3. deichkind

    deichkind ROM

    Registriert seit:
    9. April 2004
    Beiträge:
    3
    Danke Vimes,

    Dein Kopf funktioniert ganz gut - keine Bange.

    Mit der Videobearbeitung liegst Du richtig. Ich möchte meine Videofilme am PC schneiden und digitale Photos mit der entsprechenden Software bearbeiten. Dazu hat mein Home-Desktop bislang ausgereicht. Wenn der Centrino das annähernd genauso hinkriegt, würde mir das schon reichen.

    Der Acer 1613 hat keinen mobilen Chip, allerdings ein SXGA-Bildschirm, auch nicht schlecht.

    Der Dell hat die nVidia FX Go5200-Grafiklösung. Die soll wohl nicht so gut sein wie die ATI, soviel ich gehört habe.

    Habe auch mal kurz mit dem Amilo M7400 von FujitsuSiemens geliebäugelt. Die hat aber nur den Intel 855 Grafik-Chipsatz, den man für Spiele wohl vergessen kann.

    Ich bin kein PC-Profi und daher ist meine größte Sorge, dass der Centrion-Chip für meine Bedürfnisse zu langsam ist. Nach Deinen Ausführungen kann man, so denke ich, aber hier wohl doch zugreifen.

    Danke nochmal dafür.

    deichkind
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Gern geschehen!

    Hmmm. Ganz genau kann ich es Dir nicht sagen, wie der Unterschied zwischen Pentium M und P4 Mobile ist bei der Videobearbeitung, da müßte ich wie Du den Experten vertrauen.

    Zu Deiner Frage, welches Notebook:
    Von Acer habe ich bisher nur gutes gehört, ich habe auch jahrelang eines besessen. Die Qualität ist tip-top, sehr zu empfehlen.
    Die 9700 ist im Moment für Notebooks das beste vom besten.

    Was den Videoschnitt angeht: Ich vermute (ich bin heut etwas langsam im Kopf :D ) Du meinst nicht über einen Videoeingang aufnehmen, sondern einen Film auf dem PC bearbeiten. Dann spielt die Geschwindigkeit des Prozessors keine solche Rolle, denn fertig wirst Du so oder so und ob Du zwei Sekunden länger brauchst, kann Dir im Prinzip schnurzpiepe sein.

    Wenn Du leise und leistungsfähig willst, dann rate ich Dir nach wie vor eher zum Centrino. Eine 3,6 GHZ-CPU erzeugt eine Menge Abwärme und muß gekühlt werden, daher idR auch mehr Lärm.
    Der Acer 1613, ist das auch ein mobiler P4? Ansonsten lieber Finger weg, eine Desktop-CPU im Notebook, dann hast Du leider idR einen mobilen kleinen Herd mit dem Unterschied, daß ein Herd nicht so'n Krach macht.

    Beim Dell 5150 weiß ich nicht, welche Graka drin ist.

    Abschließend: Ich wäre für Centrino mit der 9700 von ATI. Wenn möglich, eher ein 1,6 Pentium M als der 1,4. Aber letztlich mußt Du mit dem Ding glücklich werden ;)

    Ein wichtiger Tip: Wenn's aufs Geld nicht so sehr ankommt, dann achte auf eine schöne, lange Garantie und wenn irgend möglich, laß Dir das Ding vor Ort zeigen, wegen Qualität des Displays usw -- Videoschnitt ist eine feine Sache, wenn das Display aber Pik 7 ist, wirst Du keine Freude dran haben.

    Mit Acer wirst Du, was die Qualität angeht, sicher nicht viel falsch machen.

    MfG
    Vimes
     
  5. deichkind

    deichkind ROM

    Registriert seit:
    9. April 2004
    Beiträge:
    3
    Vielen Dank, das war für mich sehr informativ.
    Mobilität ist für mich nicht das ausschlaggebende Kriterium. Auf ein paar Euro soll?s mir auch nicht ankommen, da das Notebook als Ersatz für meinen Desktop (Intel 4 CPU mit 1.8 GHz) herhalten soll.
    Mir kommt es in erster Linie darauf an, ein schickes, leises und leistungsfähiges Gerät zu bekommen.
    Mich hat dabei vor allem ein Bericht in der "PC-Praxis" skeptisch gestimmt, wonach der Centrino für Videobarbeitung weniger geeignet sein soll. Sie empfehlen hierfür den mobilen Pentium 4.
    Dennoch bin ich vom Centrino noch nicht ganz ab - vor allem vom Mediamarktangebot des Acer 291 LMi-M11, der den Centrino 1,4 GHz und die ATI Mobility Radeon 9700 hat. Das Notebook würde mich sehr reizen. Der Verkäufer rät für Videoschnitt aber eher zum Acer 1613 LMI mit dem Pentium 4 3,06 GHz bei identischer Grafikkarte, der aber nochmal 100,- ? teurer und dazu noch schwerer ist.
    Auch den Dell 5150 mit dem mobilen Pentium 4 3,06 Ghz und der nVida GPU habe ich noch auf der Rechnung.
    Was würdest Du raten?

    deichkind
     
  6. Gast

    Gast Guest

    Hallo,

    die Frage lautet weniger, was leistungsfähiger ist -- Centrino und P4 sind leistungsmäßig so verschieden nicht.

    Die Frage ist eher, wie mobil willst Du sein? Centrino-Notebooks (mit Pentium-M Prozessor) sind im Schnitt leichter und vor allem stromsparender, kosten aber dafür natürlich mehr.

    Wenn Du also höchstens mal eine oder anderthalb Stunden ohne Netz sein willst, dann greif zum P4 -- aber Vorsicht, wird heiß und ist in aller Regel laut.

    Legst Du Wert darauf, mehrere Stunden ohne Netz auszukommen, dann nimm ein Centrino-NB mit guter Graka. Aber auch hier gilt: Video-Bearbeitung zieht viel Saft. Die 5 oder 8 Stunden wirst Du auch hier nicht erreichen, die in der Werbung stehen.

    Meine persönliche Empfehlung:

    Wenn Du nicht allzu viel Wert auf höchste Mobilität legst, dann achte lieber auf eine gute Grafikkarte, guten Bildschirm, gute Tastatur und geringe Wärme und Lautstärke und stell die Prozessorfrage ganz hinten an.

    MfG
    Vimes
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen