Chinch-Kabel

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von FenchelT, 8. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. FenchelT

    FenchelT Byte

    Registriert seit:
    15. Januar 2002
    Beiträge:
    28
    Hallo!

    Ich bin gerade dabei, meine Heimkinoanlage einzurichten und es funktioniert auch alles einigermaßen, allerdings bekomme ich teilweise sehr schlechte Bilder.. Auf Grund der Hardware muss ich eine 10m - Strecke per FBAS-Kabel überbrücken, was sicherlich nicht optimal ist, trotzdem sollte es ja eigentlich "einigermaßen" funktionieren... Jetzt bin ich auf eine Idee gekommen: ich verwende die Chinch-Kabel so wie ich sie gerade brauche und achte eigentlich nicht auf die Farbcodierung. Gibt es eventuell aber doch Unterschiede bezüglich des Widerstandes zwischen den bild- und den tonübertragenden Leitungen? Denn das würde ja eventuell das schlechte Bild erklären... Wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte!

    Gruß, Daniel
     
  2. angelheart

    angelheart ROM

    Registriert seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    5
    hat jemand erfahrung mit der kabellosen übertragung? interdiscount bietet für ca. 70 Euro so etwas an (medion md-9052). geht da unter umständen weniger information verloren?
    thanx
     
  3. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Alles Richig soweit, Du kannst auch Probieren ob andere Wege des Kabels mit besserer Abschirmung was bringen. Das ist ein probieren. Mal kommt das beste Bild, wenn die Kabel eng, mal wenn möglichst weit auseinander. Ich könnte mir vorstellen das auch hier die Kabellänge ähnlich wie bei Antennen entscheident sein kann.

    Beispielsweise: 9,50 m oder 10,60 m besser als 10,0 Meter. In so fragen können Dir Fachgeschäfte eher weiter helfen als Fachabteilungen. Wenn "Antennenbau" auch hier gilt ist es verd... kompliziert, fand ich jedenfalls in der Lehre vor 20 Jahren.

    Gruß
    Christian
     
  4. FenchelT

    FenchelT Byte

    Registriert seit:
    15. Januar 2002
    Beiträge:
    28
    Vielen Dank!

    Das ist also auch in etwa das, was ich mir gedacht habe. Dann werde ich es mal mit einem qualitativ besseren Kabel versuchen, kostet ja auch nicht die Welt, falls es nun nichts bringen sollte..
    Gruß, Daniel
     
  5. SpliffDoc

    SpliffDoc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    997
    tach

    eigentlich ist das gelbe cinch kabel für die bildübertragung zuständig.ich glaube aber nicht,dass es einen unterschied macht,wenn du ne musikstrippe anschliesst.
    viel eher glaube ich,dass es an der länge des kabels und /oder an der abschirmung liegt (billig-beipackkabel gehören in die tonne und nicht an die anlage ;-) ).
    hast dus schonmal mit einem qualitativ besseren kabel versucht (oder wenigstens mit einem andern billigen)?
    wäre einen versuch wert.

    gruss spliffdoc

    ps: wenn du löten kannst,mach dir selber ein kabel.ist billiger und besser.da kannst du auch teurere stecker etc. verwenden und weisst was du verbaut hast.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen