1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Chip- und Magnetk.-leser: Spezifikation

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Danny243, 5. Oktober 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Danny243

    Danny243 Kbyte

    Moin!

    Ich suche Spezifikationen für den Chipkartenleser ZU-95130SE1 von Matsushita/Panasonic und speziell für die EN (EuroNorm?) 27816-2. Prinzipiell möchte ich gerne erfahren, was diese Norm genau beinhalten und wie die Chipkarten beschrieben werden (vieviele Bits geschrieben werden können, welche Sonderbits (Parität o.ä.) geschrieben werden müssen und vor allem mit welcher Geschwindigkeit man die Karten ansprechen muß. Für die Magnetkarten brauche ich nix, da kann man ja nicht allzuviel falsch machen: Auf Takt warten und Signal lesen.

    Wenn jemand schon mal Erfahrungen damit gemacht hat, bitte mal melden, wär nett ;o)

    Danny243
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen