1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Chipsatzkühler sitzt nicht fest !

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von morungu, 22. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. morungu

    morungu Byte

    Registriert seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    67
    Hallo
    Habe ein Mainboard von Asus mit einem Nforce4 Chipsatz.
    Der aktive Lüfter wird nur von einem Stift gehalten der andere fehlte von anfang an. Nun stürzt der Rechner regelmäßig ab egal ob bei Spielen oder Windows.
    kann es sein das der Chipsatz zu heiss wird.
    Kann man einen Haltestift kaufen oder muss ich mir einen neuen aktiven(oder passiven wenn es nicht zu heiss wird) kaufen und muss dieser von Asus sein (wegen Garantie)

    Danke!
     
  2. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    geh damit zurück in den laden wo du es her hast, der wird dass dann beim hersteller reklamieren oder dir wenn er sowas da hat auch einen haltestift mitgeben - oder hast du es von ebay?
     
  3. morungu

    morungu Byte

    Registriert seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    67
    Ne hab es von VV-Computer. Hoffentlich stellen die sich nicht so an!
     
  4. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    setz dich erstmal mit denen in kontakt. ich frage mich nur, warum du das board überhaupt in betrieb genommen hast, wenn du wusstest, dass ein haltestift fehlt?

    das ist ja ganz schön riskant ;)
     
  5. morungu

    morungu Byte

    Registriert seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    67
    Hmm. Stimmt hätt ich echt nicht machen sollen.Der Rechner läuft damit aber schon seit 2 Monaten.( Vermute nur das es daran liegt)

    Jetzt geht der Rechner entweder nur kurz an und bleibt am anfang hängen oder ich bekomm ihn gar nicht mehr an. Habe auch schon das Bios resetet ( Mainboard - roter Schalter).Danach konnte ich für kurze Zeit ins Bios und dort stand dann in rot das die vcore zu hoch ist (am anfang stand auch das die Overclockingwerte zu hoch seihen und ich die beheben soll) komme jetzt aber nicht mehr ins Bios.
    Habe aber defenitiv nie etwas mit overclocking oder Performance eingestellt.
    Das seltsamste ist das wenn ich den Rechner ausmache, dann läuft das Netzteil weiter, ich muss schon den Schalter am Netzteil betätigen damit es ausgeht :bahnhof:
     
  6. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    guck doch mal via speedfan nach den chipsatztemperaturen
     
  7. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    was ist das für ein netzteil? vllt hat es ja eine nachlaufsteuerung. dann wäre das ganz normal, wenn sich da die lüfter noch ein paar min drehen.
     
  8. morungu

    morungu Byte

    Registriert seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    67
    Ist ein Enermax 375. Denk mal nicht das das so was hat. Ein Bekannter hat ein Enermax 365 und bei dem läuft es nicht weiter.
     
  9. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    das ist eins aus der noise taker serie. die haben ne nachlaufsteuerung . ist also ganz normal wenn sich die lüfter noch ca 3 minuten weiterdrehen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen