1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Clustergröße

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von wag74, 12. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wag74

    wag74 Byte

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    22
    Hallo!

    Eine Frage: Wie partitioniere ich am besten eine 100GB Festplatte, damit ich möglichst wenig Speicherplatz verliere. Ich habe gehört, dass es da punkto Clustergröße vielleicht etwas zu beachten gibt.

    Vielen Dank

    Wolfgang
     
  2. Relax

    Relax Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    951
    Fall Win95/98/Me benutzt wird , soll zuerst mal die primäre Partition nicht grösser als 4GB sein. Wenn man eine weitere,
    versteckte C: Partition (zB eine Kopie der erstgenannten)
    einrichten will , auch 4 GB gross, bekommt man keine Probleme,
    falls mal mit DOS-Diskette gestartet werden muss, da man dann innerhalb der 8GB-Grenze liegt. Zudem geht dann das Defragmentieren viel schneller.

    Die restlichen 92GB (logische Partition) sollte auch noch
    unterteilt werden, alleine der Übersicht wegen.

    Achtung bei Win 95/98:
    Wenn Sie versuchen, Defragmentierung (Defrag.exe) oder ScanDisk (Scandskw.exe) laufen zu lassen, kann es sein, dass Sie eine Fehlermeldung erhalten, die folgendes besagt:

    Ihr Computer hat nicht genügend Arbeitsspeicher, um das Laufwerk zu defragmentieren. Sie sollen andere Programme beenden. (ID# Defrag009)

    Ursache:
    Dieses Problem kann auftauchen, wenn Sie Windows auf einer Festplatte ausführen, die eine Kapazität größer als 8 GB (Gigabytes), aber eine Cluster-Größe kleiner als 8 KB (Kilobytes) aufweist. Diese Konfiguration kann durch Software von Drittanbietern erzeugt worden sein.
    http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=http%3a%2f%2fwww.microsoft.com%2fIntlKB%2fGermany%2fsupport%2fkb%2fd41%2fd41714.htm
     
  3. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    im allgemeinen ist es am besten die platte so einzurichten das es einem sinnvoll erscheint - meist wird empfohlen auf die erste partition das betriebssystem drauf, und diese partition relativ klein halten, in deinem fall vielleicht so 10 - 20 GB, je nach dem was du machen willst - und natürlich, je gröster die partition desto grösser die cluster, das geht jedoch stufenweise - soweit ich weis sind bei NTFS die cluster immer gleichgross (4kb)

    grüsse
     
  4. benegro

    benegro Kbyte

    Registriert seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    464
    Also bei Partition Magic 7 geht das automatisch. Das nimmt immer die kleinstmögliche Clustergröße und damit die Beste. Je kleiner die Partitionen und damit die Cluster sind desto weniger Speicherplatz verschwendet man. Viele kleine Partitionen sind also von Vorteil
     
  5. Skymaus

    Skymaus Byte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    49
    schon mal bei Powerquest auf der HP gewesen ?
    Ich benutze noch die 5 und hab eine 65 GB Partition
    dann sollten eigentlich spätere Versionen auch mit größeren Größen zurecht kommen
     
  6. romulus.rom

    romulus.rom Kbyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2002
    Beiträge:
    454
    es würde mich mal interessieren, ob partition magic 7 mit 100 gb platten schon zurechtkommt. es steht in der info bisher nur eine unterstützung bis 80 gb platten drin.

    mfg romulus
     
  7. Skymaus

    Skymaus Byte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    49
    Die Clustergröße kann man unter Partition Magic anwählen
    um die optimale Größe der Partitionen zu erhalten
    ich glaub das war 8 GB , bin mir aber nicht sicher
    Aber unter uns , wen interessiert bei 100 GB wenn da 2 GB wegen zu großer Partitionswahl verloren gehen ??
     
  8. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, zum Einichten einer neuen Festplatte bieten die meisten Hersteller entsprechende Tools an. Mit Partiton Magic lässt sich die Clustergröße auch nachträglich ändern. Wenn Du auf Nummer Sicher gehen willst (Unterstützung drch PM)., dann frag ruhig mal beim Support von Powerquest an - dort werden Anfragen sehr schnell und in netter Form beantwortet.
    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen