1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Compi friert ein

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Ruelzi, 1. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ruelzi

    Ruelzi Byte

    Registriert seit:
    25. August 2002
    Beiträge:
    21
    Hallo Leute

    Ich habe folgendes Problem und weis mir keinen Rat mehr.
    Und zwar friert mir immer wieder in unregelmäßigen Abständen der Computer ein und lässt sich nur noch mit Reset wieder herstellen. Das passiert aber nur bei Spielen wobei es keine Rolle spielt ob es ein ?anspruchvolles? (z.B. Gothik, Rune) oder ein ?weniger anspruchvolles? (z.B. Mahjongg) ist.
    Keine Hardware ist und wurde übertacktet. CPU, Kühler, Arbeitsspeicher, Netzteil habe ich auch schon ausgetauscht. Der Computer ist auch seitlich offen und wurde noch zusätzlich mit einem Ventilator gekühlt.
    Ich habe auch schon den Detonator 40.72 installiert und wieder gegen den Originaltreiber von Leadtek ausgetauscht, aber alles brachte keinen Erfolg und nun weiß ich im Moment nicht mehr weiter.
    Vielleicht habt ihr noch ein paar Ideen die ich noch ausprobieren kann.
    Ich habe unten mal alles aufgeschrieben was mir Momentan einfiel. Wenn ihr noch Angaben braucht postet.
    Vielen dank Schon mal im Voraus
    Chris

    Hardware

    CPU: Intel Pentium III FCPGA 1Ghz FSB 133

    Kühler: Coolermaster EP5-6151P Sockel 370
    Mit Papst Lüfter

    Netzteil: 400W ANS Model: LC-A400ATX
    +3,3V +5V +12V -12V -5V +5VSB
    24A 35A 12A 0,8A 0,5 2A


    Mainboard: MSI 6309 V 2.0

    Arbeitsspeicher: 2x 256MB SDRAM Infinion CL2

    Festplatte: IBM IC35L040-AVVA/VN 72
    EIDI 41,1GB, 2MB Cache, ATA-100
    7200 U/min

    Grafikkarte: Leadtek Winfast A250 LE TD
    GeForce 4 Ti 4200, 64 DDR Ram
    AGP 4x

    Soundkarte: Typhoon Acoustic 5.1 Sourround

    Lautsprecher: Creative SW320

    DVD Laufwerk: Toshiba SD-M 1612 EIDI 16x 48x

    Brenner: Acer 6x4x32

    Netzwerkkarte 1: D-Link DFE-530TX PCI (für DSL direkt)

    Netzwerkkarte 2: Realtek RTL 8029(AS) PCI (fürs LAN)

    ISDN Karte: AVM Fritzkart PCI

    Software

    Betriebssystem: Win 98 SE

    Browser: IE 6.0.2800.1106IC; SP1;

    DirektX: 8.1

    Grafiktreiber: Leadtek Originaltreiber
     
  2. Plexhive

    Plexhive ROM

    Registriert seit:
    14. Oktober 2002
    Beiträge:
    6
    Tja, da Du das Netzteil und den RAM schon getauscht hast, fällt mir im Moment auch nix ein. Ich hatte mal genau das selbe Problem.(Allerdings ist mir der PC auch im normalen Windows Modus eingefroren.) Wie es sich den nach einiger Zeit rausstellt war es ein defekter RAM. Ich hatte damals 256 MB SDRAM (1x128 und 2x64) drin. Eines Tages (nach div. Neuinstallationen) wurde mir beim booten sowie unter Windows nur noch 196 MB RAM angezeigt. Den defekten Riegel getauscht und keine Probleme mehr.

    Kann es den vielleicht an Deiner HDD hängen ?
    Hast Du es schon einmal mit Windows 2000 probiert ?
    (Vielleicht hängt es auch am betagten Win98)

    Gruss
    Plexhive
    [Diese Nachricht wurde von Plexhive am 01.12.2002 | 21:49 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen