1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Computer fährt nicht runter

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Parodia, 7. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Parodia

    Parodia Byte

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    31
    Hilfe! Ich habe ein Problem (eines von mehreren).

    Ich hab nen alten PC (Fujitsu Siemens, XPert 8100; Windows98). Heute musste ich Windows neu draufinstallieren.

    Und jetzt lässt sich dat Ding nicht mehr herunterfahren. Egal ob mit Neustart oder mit Ausschalten.

    Er bleibt einfach hängen (beim Windows-Bild) - dann passiert nix mehr und ich muss den Computer manuell ausschalten.

    Was merkwürdig ist - schalte ich den Compi danach wieder ein, kommt keine Scandisk-Meldung, die ja normalerweise kommt, wenn der Compi nicht ordnungsgemäß runtergefahren wird.

    Äh - hab ich mich sehr verwirrend ausgerdrückt? :confused:

    Oder kann mir trotzdem jemand helfen????
     
  2. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Sind die Chipsatz-Treiber installiert?
     
  3. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    Was war denn kaputt, das Win neu installiert werden musste?
     
  4. Parodia

    Parodia Byte

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    31
    @ doctor:äh - wat sind chipsatz-treiber?

    @ deo: das ist eine lange geschichte. der compi war lange zeit unbenutzt, irrtümlich wurden wohl einige systemkomponenten gelöscht. auf gut deutsch - nix ging mehr. Jetzt geht wenigstens das hochfahren und die meisten programme. aber eben nimmer das runterfahren.

    vielleicht noch zur info - ich bin bloß eine kleine dumme anwenderin ;-) hab also nicht viel ahnung von PCs. daher bitte bitte: schrittweise anleitungen
     
  5. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    http://de.wikipedia.org/wiki/Chipsatz
    Und die dazugehörigen Treiber braucht man damit die Kommunikation Betriebssystem <> Chipsatz reibungslos klappt.

    Um rauszufinden welchen Chipsatz du hast verwende am besten das Programm Everest:
    http://www.lavalys.com/products/download.php?pid=1&lang=en&pageid=3

    Wenn du ermittelt hast wie der Chipsatz heißt kann man auf die Suche nach den Treibern gehn.
     
  6. Parodia

    Parodia Byte

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    31
    Hi Doctor.

    o.k. - den everest hab ich ja heute schon kennengelernt. Und der sagt mir, mein Motherboard chipsatz sei VIA VT82C693A Apollo Pro133

    Ist es das, was du meinst? Weil wenn, dann bin ich wohl zu blöd, um einen Treiber zu finden! Und kann man dat so einfach installieren?

    Sorry, wenn ich blöde Fragen stelle - aber ich bin völlig unbedarft!
     
  7. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    WinFAQ v 6.5: "Defrag / Scandisk startet ständig neu"
    http://www.winfaq.de/faq_html/tip0686.htm

    Falls das auch nicht hilft, mal die Festplatte mit dem Überprüfungstool des Festpalttenherstllers checken. (Gibt es auf der Homepage des Festpalttenherstellers)

    Den Chipsatztreiber gibt es bei www.viaarena.com und der VIAHyperion4in1455vp1 ist der neuste.
     
  8. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    :confused: Scandisk startet doch gar nicht.
     
  9. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    ok. War ein versehen. :heul: :D
     
  10. Parodia

    Parodia Byte

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    31
    Also - den Chipsatztreiber habe ich erfolgreich installiert.

    Allerdings hat das nix am Problem geändert. Der Compi fährt ned runter.

    Was ich komisch finde: Er bleibt eben beim Runterfahren am Windows-Bild hängen. Dann drück ich einfach den Ein/Aus-Knopf und er schaltet sich aus. Und wie gesagt - das Einschalten funktioniert dann ganz nomal. Als wäre er ordentlich runtergefahren.

    Merkwürdig.
     
  11. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Schau mal in der Systemsteuerung unter Energieoptionen nach ob die Unterstüzung für APM aktiviert ist.
     
  12. Parodia

    Parodia Byte

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    31
    ach doctor - du armer! beschäftigst dich mit mir in 2 beiträgen! Danke!! Und ich garantiere - einen weiteren Thread hab ich ned offen.

    Bei mir gibt es nur die Energieverwaltung. Dort ist als Energieschema Zuhause/Büro aktiviert. Standby-Modus nach 20 Min, Monitor ausschalten nach 15 Minuten, Festplatte ausschalten Nie
     
  13. Parodia

    Parodia Byte

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    31
    Ha!!! Es funktioniert!!!! Er fährt brav runter!

    Vorher war nämlich statt zu Hause die Option Laptop eingestellt!!! Muss wohl das gewesen sein!

    Super!!! Und 1000 Dank!
     
  14. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich. Aber bei Win98 ist nix unmöglich. ;) :D
     
  15. Parodia

    Parodia Byte

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    31
    Oh ja doctor. Und auch, wenn das nicht in dieses Forum gehört - aber Mac OS X ist schon wesentlich anwenderfreundlich ;-)

    Aber ich dank dir echt für deine Hilfe!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen