1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Computer friert ein,motherboard schuld?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von caploup, 19. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. caploup

    caploup ROM

    Registriert seit:
    19. Juli 2003
    Beiträge:
    5
    Ich hab einen computer ( Mainboard MSI K7T Turbo2 + AMD 1700+) von meinem Bruder bekommen. Wollte von meinem alten computer den Rest dazugeben. Zuerst mal hab ich es nur mit Festplatte, Grafikkarte und Cd rom Laufwerk probiert und wollte mal die Patte gleich formatieren, allerdings kommt mein Computer nicht mal soweit! Beim checken der Systeminfo per winxp cd, restarted der compter neu bevor er ins windows menu kommt?! Habe auch schon Ram ausgetauscht, kein unterschied, CPU Kühler ist okay. Hab dann mal ohne zu formatieren das alte Betriebssystem mit dem neuen Prozessor und Mainboard hochfahren lassen. Er kommt in Winxp zwar rein, sollte ich aber irgendein Spiel öffnen ( warcrafIII, Freelancer,...) hängt es den Computer kurz nach dem einsteigen auf. Was soll ich tun???
     
  2. caploup

    caploup ROM

    Registriert seit:
    19. Juli 2003
    Beiträge:
    5
    Tja, hab das neue netztei 350 W, gesagt wurde mir in 2 verschiedenen Geschäften das 300 W auch gereicht hätten, mir egal. Es hat sich aber nichts am Zustand von meinem Computer geändert! Ich glaub aber das es der CPU Kühler ist, ich hab nämlich Hochgefahren, beim ersten mal komm ich ins Windows, dann probier ich ein Spiel einzusteigen, zack, aufgehängt! Dann hab ich rebooted und gleich im Bios meine cpu Temperatur angesehen, so 60-65 °C im Bios!!! Das ist doch viel oder??
     
  3. caploup

    caploup ROM

    Registriert seit:
    19. Juli 2003
    Beiträge:
    5
    DankE! Klingt gut, wer ich morgen gleich mal ausprobieren!!!
     
  4. Freeck

    Freeck Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. November 2002
    Beiträge:
    781
    auf der 12V leitung sollten mindestens 15A bei AMD Rechnern sein.
    Es ist hochstwarscheinlich das Netzteil, welches nicht genug Power hat. War bei mir auch so :-).
    Fals du ein neues kauft, so empfehle ich dir nur Markenprodukte.
    Sie sind zwar teuer, aber gut.
    Achte außerdem, dass es mindestens folgende Werte hat.

    3.3 = 30
    5 = 30
    12 = 15
     
  5. caploup

    caploup ROM

    Registriert seit:
    19. Juli 2003
    Beiträge:
    5
    Netzteil:
    +3.3V =15A
    +5V=23A
    +12V=10A

    max115W
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    es kann durchaus sein, dass der Vorbesitzer mit dem NT keine Probleme hatte.
    Warum, jeder Mohterboardhersteller "zapft" die ihm zur Verfügung stehen Stromschienen ( 3,3 V, 5 V und 12 V) mehr oder weniger stark an. Daher kann es durchaus sein, dass dein PC damit nicht funktionieren will.

    Poste mal bitte ___ A auf 3,3 V, ___ A auf 5 V und ___ A auf 12 V (Daten findest du auf dem Aufkleber des Netzteils.

    Andreas
     
  7. caploup

    caploup ROM

    Registriert seit:
    19. Juli 2003
    Beiträge:
    5
    Glaub nicht, das Netzteil hatte der Vorbesitzer auch schon, hatte keine Probleme damit. Das bios habe ich übrigens auch schon reseted
     
  8. grizzly

    grizzly Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    1.411
    evtl Netzteil??
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen