1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Computer leiser machen / Problem nach CPU-Kühlerumbau

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Jasager, 26. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jasager

    Jasager Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.642
    Hallo,
    die Aktion "ich mache meinen Rechner leiser" geht jetzt bei mir weiter. Nachdem ich mein Netzteil ausgetauscht habe (Tagan 330) will ich mir jetzt noch andere Lärmquellen vornehmen, nämlich den CPU Lüfter und den Gehäuselüfter. Dazu habe ich ein paar Fragen.

    Zu dem Gehäuselüfter
    Hatte mir vorgestellt, wie beim Silent PC empfohlen einen Sharkoon Silent Fan zu nehmen (120), jetzt bin ich mir aber nicht sicher ob der Lüfter in mein Gehäuse passt, wie kann ich das feststellen? Passen die bei ATX Gehäusen standardmäßig?
    Habe noch mal nach der Gehäusebezeichnung geschaut, die ist laut Rechnung "Geh. Miditower ATX PC-177".

    Zu dem CPU Lüfter
    Ist es dort sinnvoll Kühler und Lüfter auszuwechseln? Oder reicht es (bzw. ist es möglich) wenn ich nur den Lüfter auswechsele. Eigentlich will ich mir das Wärmeleitpasten gefrickel ersparen, wenn möglich.
    Bisher verbaut ist ein Arctic Copper Silent.


    Mein System:

    Asrock K7S8X
    AMD XP 2400+ (t-bred)
    512 MB Ram
    2x 80GB WD
    9600 Pro



    Grüße Jasager
     
  2. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Beim Gehäuse kannst du einfach den Durchmesser des Lüfterplatzes messen! Das sieht mir nach 80mm aus, aber guck mal nach!
    Wie es bei dem CPU Kühler ist weiss ich nicht, Arctic verbaut ja da diese Filigranen Speziallüfter... Da der Kühler aber sowieso nicht der beste ist, würde ich dir auch im Hinblick auf die nächste CPU entweder den Zalman CNPS7700AlCu oder ThermalTake Big Typhoon empfehlen!
    Wenn es nur für deinen jetzigen 2400+ sein soll und du hast vor den noch länger zu behalten, dann nimm den ThermalTake Silent Boost! Auch ein sehr guter und leiser Vollkupferkühler, passt allerdings nur auf den Sockel A!
    Ach, und das Gefrickel mit der Paste hält sich in Grenzen, paar Minuten bist du fertig! ;) Aber halt trotzdem die nötige Vorsicht walten lassen, es ist wegen dem Elektronikschrott! :D

    Edit
    Wie ich grad sehe, passt der 7700er Zalman nicht mehr auf den Sockel A, sondern nur noch 775/939/940! Der Vorgänger CNPS7000B AlCu ist mit seinem 92mm Lüfter immernoch angenehm leise, und auf der Herstellerseite steht zu deinem Board "Compatible, if mounting holes exist"! Also überprüfe das mal, dann wär der 7000er auch eine Alternative!
     
  3. Jasager

    Jasager Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.642
    Hallo,
    danke schon mal für die Infos, habe noch mal genauer im Gehäuse nachgeschaut, wird wohl tatsächlich auf 80mm hinauslaufen, gibts da noch einen Kauftipp welcher da schön leise ist? (Dann einfach den Sharkkon silent 80mm?)

    Der 2400+ soll noch ein paar Jährchen drinnen bleiben, sehe in näherer Zukunft keinen Grund ihn auszuwechseln.
    Werde dann wohl auch den Kühler austauschen, hoffe das das mit meinen 2 linken Händen und 10 Daumen gut geht. :D
    Beim Thermaltake Silent Boost steht bei geizhals etwas von 2.2Ghz, ist der dann für meinen 2400+ geeignet? (Ich weiß er hat 2Ghz aber ich will sicherheitshalber noch mal nachfragen.)

    Btw
    Was wäre eigentlich eine normale CPU Temperatur für das System?

    Edit
    Ähhm, mag eine blöde Frage sein, aber woran erkenne ich "mounting holes" wenn sie mir über den Weg laufen?


    Grüße Jasager
     
  4. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Den Sharkoon kenn ich nicht "persönlich" ;) YS-Tech baut gute und leise Lüfter, entweder den 80mm Silent (der SuperSilent hat eine etwas magere Förderleistung) oder den 80mm Ultra, mit einem poti dran! Letzteren hab ich in meine Zweitmaschine gesteckt und fast ganz runtergeregelt, ist schön leise... Und wenn du ihn voll aufdrehst, zb. im Sommer, brauchst du keinen Staubsauger mehr! :D
    Wegen dem Realtakt: mit 2,2GHz taktet der XP3200+, das ist der letzte XP! Also ist dein 2400er absolut im grünen Bereich! ;)
    Bei der Temperatur darfst du unter Vollast nicht über 60 Grad kommen... also die CPU nicht, du schon, das ist dem PC egal! :D

    auch Edit:
    Der Silent Boost wird geklammert, der braucht keine mounting holes! Aber so sehen die aus:
    [​IMG]
    Irgendeiner hat noch einen Pfeil auf den 4pin Anschluss gemacht, der hat nix damit zu tun...
     
  5. Jasager

    Jasager Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.642
    Hallo,
    hatte ich es mir gedacht, laut Everest ist bei mir die CPU Temp schon bei 20% Auslastung bei 56 Grad, ich glaube es ist nicht nur wegen der Lautstärke recht sinnvoll da mal einzugreifen.

    Dann werde ich wohl den ThermalTake nehmen und als Gehäuselüfter den Sharkoon Silent.
    Danke schon mal für die Tipps, melde mich dann nach dem Einbau wieder, hoffentlich nicht aus dem Internet cafe :D

    Edit
    Wegen der Mounting holes, habe jetzt auf den ersten Blick keine entdecken können, ist ja aber auch nicht mehr so wichtig da ich mich ohnehin schon auf den ThermalTake eingeschoßen habe.


    Grüße Jasager
     
  6. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.416
  7. Jasager

    Jasager Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.642
    Hallo,
    joa, habe auch gerade die google Bildersuche angeschmißen, aber trotzdem danke. Dann würde wohl auch dem Zalman 7000 nichts im Wege stehen, werde es mir nochmal durch den Kopf gehen lassen.


    Grüße Jasager
     
  8. Jasager

    Jasager Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.642
    Hallo,
    habe mich jetzt noch mal näher mit der Materie beschäftigt, und wie das so ist, jetzt bin ich verwirrter als vorher.
    Bei dem CPU Kühler hatte ich mich eigentlich schon auf den Zalman7000 AlCu eingeschoßen, aber sehe ich das richtig das ich für die Installation das komplette Mainboard ausbauen müßte?

    Ich werde die Teile wahrscheinlich in dieselm Laden kaufen, da der nicht besonders weit weg ist. Schwanke noch beim Gehäuselüfter zwischen:
    Sharkoon Case Fan - SL2 Silent
    YS-Tech FD1281255B-2T Temp. geregelt (macht Temperaturregelung Sinn bei Gehäuselüftern?)
    Levicom Ceramic Lüfter - 80x80x25 mm

    Gibts irgendwelche Anmerkungen oder Erfahrungen mit den oben genannten?


    Grüße Jasager
     
  9. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Beim Zalman muss das Board raus, stimmt! Wenn dir das zu viel Zirkus ist, nimm doch den Silent Boost!
    Beim Gehäuselüfter würde ich zum Sharkoon greifen! Temperaturregelung geht da sowieso oft in die Hose...
     
  10. Jasager

    Jasager Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.642
    Hallo,
    hmm, glaube ich werde über meinen Schatten springen und dann halt das Board ausbauen, der Zalman gefällt mir vom Prinzip her schon sehr gut, werde das schon irgendwie hintüteln.
    Das Temp Regelung nichts ist hatte ich schon fast gedacht, werde dann wohl zum Sharkoon greifen.
    Danke nochmal für die Ratschläge.


    Grüße Jasager
     
  11. Jasager

    Jasager Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.642
    Hallo,
    bin gerade im Internetcafe :topmodel: Wie ich Murphy doch hasse.
    Also kurzer Lagebericht, ich habe den Zalman 7000 nach Anleitung eingebaut, lief (zumindest war das mein Eindruck) relativ problemlos, aber als ich danach den Power Knopf gedrückt habe gab es keinerlei Reaktion.
    Danach folgendes gemacht, ATX Stecker nochmal überprüft, alles bis auf die Masterfestplatte ausgestöpselt. Danach das Netzteil ausgetauscht auch ohne Veränderung der Lage. Dann wieder den Zalman ausgebaut und den Arctic eingebaut, aber auch da keine Reaktion.
    Die kleinen Probleme die es beim Einbau gab, war das einmal etwas Wärmeleitpaste daneben gekleckst ist und außerdem wäre es möglich das ich die Anschlüße beim Front USB nicht ganz korrekt eingestöpselt habe (waren neun einzelne Pins mit +D,-D Ground, +5V...).
    Jetzt stehe ich also ein wenig im Regen, kann man irgendwie herausfinden ob es am Board oder an der CPU liegt?
    Bin für jegliche Tipps dankbar, werde jetzt noch ca. 45min zu erreichen sein, und dann morgen vormittag wieder.



    Grüße Jasager
     
  12. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    hast du beim einbau etwas beschädig? ( mit dem schraubenzieher abgrutscht, board irgendwo gegengekommen?)

    hast du alles wieder richtig angeschlossen?
    also die front USB anschlüsse bereiten mir auch jedesmal wieder Kopfschmerzen, da muss ich immer ins Manual gucken.

    Was mir beim ersten mal assiert ist, ist das ich die Power anschlüsse nicht richtig angeschlossen habe, prüf das mal.
     
  13. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.416
    :idee: frag mal, ob anke... seinen "Ex-Zweitrechner" hergibt ! :ironie:

    Spaß beiseite: gab´s beim Basteln evt. mal ´ne statische Entladung ?

    ansosnten alles ab und raus, auch RAM und GraKa - kommt ein Beep-Code, lebt noch was ! dann Stück für Stück wieder zusammenbauen ...

    Good luck ! ;)
     
  14. Jasager

    Jasager Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.642
    Hallo,
    also statische Entladung gab es keine, immer schön brav vor jedem Eingriff an die Heizung gelangt. Bin mit dem Schraubenzieher auch nicht abgerutscht, und Kondensatoren sind auch alle da wo sie sein sollen. Werde das mal mit RAM und GraKa entfernen auch noch versuchen, mache mir da aber wenig Hoffnung, ein Beepcode wäre wenigstens mal ein Lebenszeichen. Muß für den Beepcode eigentlich der speaker angeschloßen sein?
    Was wäre eigentlich wenn ich da beim Front USB was falsch gemacht hätte, würde der einfach nicht mehr funktionieren, oder kann man sich damit das ganze Board zerschießen?

    Werde mal einen Mod anschreiben das er den thread ins Hardware allgemein board verschieben soll, hier rutscht der mir irgendwie zu schnell nach unten, und mit einer Kaufberatung hat es ja auch nichts mehr zu tun.
    So, werde aber für heute erstmal Schluß machen und mir Nervennahrung (Bier) zuführen. Werde morgen wie gesagt noch mal reinschauen.



    Grüße Jasager
     
  15. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    nein nur der onboard sound
     
  16. Jasager

    Jasager Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.642
    Hallo,
    habe jetzt noch mal alles bis auf Board und Netzteil ausgestöpselt, aber auch da kommt keinerlei Reaktion, oder gar Beepcode. Läßt das irgendwelche Rückschlüße darauf zu ob jetzt das Board oder die CPU in Mitleidenschaft gezogen wurde?
    Im Moment tendiere ich dazu die mittelständische Wirtschaft anzukurbeln und die Sache dem Laden um die Ecke zu übergeben.


    Grüße Jasager
     
  17. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Hast du beim Zalman die richtigen Schrauben genommen? Es sind auch welche dabei, die dann etwas überstehen, dann sitzt der Kühler zwar bombenfest, aber nicht lange! Dann könnte theoretisch die CPU gestorben sein, entweder wegen fehlendem Kontakt zum Kühler oder durch irgendwelche Bewegungen des selbigen...
    Ist denn der Speaker am Board angeschlossen? Ohne den gibts keine Beepcodes, und wenn er verpolt ist, auch nicht!
    So, keine Zeit mehr.......

    PS: Die Reste vom Ex-Zweitrechner kommen auf den Sperrmüll! ;)
     
  18. Jasager

    Jasager Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.642
    Hallo,
    so jetzt wieder vom eigenen Rechner :jump:
    Woran es jetzt eigentlich genau lag kann ich nicht sagen, der Laden meinte das sie ein BIOS Reset gemacht hätten und noch mal mehr Wärmeleitpaste draufgeschmiert haben, aber irgendwie habe ich so meine Zweifel das es daran lag. Mein Verdacht ist eigentlich mittlerweile eher das ich beim Tagan Netzteil etwas verkehrt gemacht habe, und die Schutzelektronik eingerastet war. Soetwas behebt sich ja automatisch nach ein bis zwei Minuten, aber die habe ich nie abgewartet weil ich dachte das es andere Ursachen hatte.
    Sei es drum, wieder um eine Erfahrung reicher, jetzt kann ich Mainboard Ein und Ausbau mit einem Arm am Rücken festbebunden innerhalb von 15 Minuten, selbiges gilt für CPU Kühler. ;)
    Der Zalman schnurrt höchstangenehm bei 1300 Umdrehungen und meine CPU Temp überschreitet die 35 Grad Marke trotzdem nicht :cool:

    Also, großes Dankeschön an alle Beteiligten, besonders an ankeforever.


    Grüße Jasager
     
  19. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Na dann hast du ja jetzt Ruhe und auch noch was gelernt, was will man mehr! :spitze:
    Wenn du mal in die Situation kommst, den Zalman putzen zu müssen, das geht am besten mit Druckluft aus der Dose (oder du hast einen Kompressor :D)
    Aber das nur nebenbei...
     
  20. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    @anke:
    Verpol den Speaker doch mal spaßeshalber...

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen