1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Computer startet nimmer

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Xyrd, 1. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Xyrd

    Xyrd ROM

    Registriert seit:
    1. Februar 2003
    Beiträge:
    2
    Heute Mittag habe ich meinen Computer ausgeschaltet (es liefen eMule, MsWord und eine D3D-Application, als sich das Systema aufhängte) und musste feststellen, daß er sich nicht mehr starten lässt. Es handelt sich um ein realtiv neues System von Targa, AMD 2200+, Windows XP, Asus Mainboard "A7V8X" mit dem üblichen, kastrierten Targa-Bios-Chip.

    Die grüne LED auf dem Mainboard leuchtet, die rote FehelrLED ist aus. Lüfter von CPU und Grafikkarte funktionnieren bei Einschalten. Ansonsten tut sich nichts; Monitor bleitbt dunkel (kein Signal), der "Alles-OK"-Piepton sowie alle Fehler-Piepser bleiben aus. Auch bei Überlastung des Tastaturbuffers ertönt nicht das gewohnte Piepen. Meiner Master/Slave-Steckdose reicht die Belastung jedoch aus, um die externen Geräte anzuschalten (vgl.: Meine Schreibtisch-Lampe reicht da nicht... Zahlen hab ich dazu aber leider keine.)

    Wenn ich die Festplatten vom Mainboard trenne (sodass sie nur am Netzgerät hängen) fahren sie hoch. Solange sie verbunden sind, bleiben sie still und es tut sich nichts.

    Was ich schon probiert habe, ohne daß sich irgend etwas getan hätte:
    - RAM in anderem System getestet; läuft einwandfrei
    - Bios-Chip extern mit Backup geflasht; keine Veränderung
    - Peripherie komplett abgeklemmt, inklusive aller Steckkarten; nichts.
    - Grafikkarte ausgetauscht; keine Reaktion.
    - Bios-Einstellungen per Jumper zurückgesetzt. Nix.
    - CPU und RAM entfernt - keine Veränderung erkennbar.
    - Computer ein paar Stunden "ruhen" gelassen, ohne Erfolg.
    - Per Jumper auf boot-on-keyboard / LAN / USB umgeschalten. "Stimulation" ohne Ergebniss.
    - Mehrfach fest gegen das Gehäuse getreten und geflucht - erhoffte Wirkung blieb aus.

    Jetzt bin ich irgendwie einfach ratlos... hat sich spontan das Mainboard verabschieded? Könnte es auch an der CPU liegen, oder hätte das Mainboard sich dann beschwert, als ich diese entfert hab? Hab ich irgendwas übersehen? Was kann ich noch tun, außer mich dem Targa-Support voll und ganz auszuliefern?

    Fragen über Fragen... danke schonmal im Vorraus für jede Antwort! *verbeug*
     
  2. BigWumpus

    BigWumpus Byte

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    55
    Kinners,

    die TARGA-PCs haben 2 Jahre Vor-Ort-Service. Da ruft man an und basta... schon kommt der Techniker kostenlos vorbei.

    Bei dem System wird das Mobo abgeraucht sein.
     
  3. Crazyachmed

    Crazyachmed Byte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    78
    life\', and does anyone share it on the donkey?
     
  4. Xyrd

    Xyrd ROM

    Registriert seit:
    1. Februar 2003
    Beiträge:
    2
    s auch nicht so gut aus und war mir ehrlich gesagt nicht völlig sicher, wo die CPU aufhört und der Lüfter anfängt. Aber falls die CPU wirklich, wie ich vermute, nur aus diesem ca. 3cm dicken Ding (früher waren die immer viiiiel dicker)mit den alt-bekannten Pins unten dran und der seltsamen Kontakt-Fläche obendrauf besteht, dann waren daran keinerlei Spuren von Überhitzung... metall nicht verfärbt, auch keine Spuren auf der Gegenüberliegenden Seite des Kühlblocks.

    Das piepen hat mein Mainboard wie gesagt auch völlig verlernt. Nichtmal wenn ich noch einen externen Lautsprecher an dran anschließ (mir ist aufgefallen, die 4 PC-Speaker-Pins waren leer... wo aus dem Gehäuse früher z.B. beim hochbooten das "beep" herkam ist mir ein Rätsel. Bin halt wenn\'s um den neusten Stand der Technik geht etwas hintendran...)

    Zu 2)
    An die Möglichkleit hab ich garnicht gedacht. Da die grüne LED ja an ist bin ich nicht auf die Idee gekommen, das mal nachzuprüfen, werd ich aber gleich machen, danke! Kann ja auch sein, daß die LED an einer anderen Stromquelle hängt als der Rest der Elektronik...

    *10 min später* Nein, hat nichts gebracht, trotzdem danke! Sonst noch jemand eine Idee?
     
  5. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    da hast Du ja schon ne Menge probiert...

    2 Dinge fallen mir noch ein:
    1.Hast Du schon mal die Unterseite des CPU-Kühlers genau angesehen? Kannst Du da die Aufschrift der CPU spiegelverkehrt lesen? Wenn ja, ist die CPU abgeraucht, die Schrift hat sich dabei durch die Hitze in den Kühler eingebrannt. Allerdings sollte das Board dann das Motzen anfangen (AMI-Bios = 5x kurz, Award weiß ich nicht).
    2.Hast Du auch die Stromversorgung des Boards überprüft? Einfach mal abziehen und wieder aufstecken.

    Sonst fällt mir auch nur noch das Board ein...

    Grüße
    Gerd
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen