Computer Win98SE vor Sohn schützen

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von number7, 29. Oktober 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. number7

    number7 Byte

    Registriert seit:
    18. Februar 2001
    Beiträge:
    96
    Hallo :-)
    Kann mir jemand einen Tip geben, wie ich meinen Rechner vor den Zugriff meines Sohnes schützen kann, ohne ständig ein Kabel verstecken zu müssen ?
    Jedesmal wenn ich Abends an meinen Rechner zuhause komme, merke ich wie mein Sohn mittags dran war und sich einen ****o-Provider oder einen anderen via Internet Assisent raufgespielt hat und damit fleissig meine Telefonkosten auf ****oseiten in die Höhe schraubt. Der Rechner steht im Wohnzimmer, also kann ich ihn leider auch nicht wegsperren.
    Meine Benutzeroberfläche habe ich geschützt und meinen Prover kann er wegen dem fehleneden Kennwort nicht nutzen...aber ich möchte, dass der Rechner schon beim Hochfahren ein Kennwort verlangt, damit Windows überhaupt läuft...

    Irgend jemand eine Idee ?
    Danke im Voraus :-)
    7
     
  2. grizzly

    grizzly Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    1.411
    wolltest du Lösungen oder nicht?? Welche du im nachhinein umsetzt,sei dir selbst überlassen.Wir wollten nur Hilfestellung geben.......

    MfG
    Mike
     
  3. number7

    number7 Byte

    Registriert seit:
    18. Februar 2001
    Beiträge:
    96
    ehm....also Leute...jetzt kommt mal wieder runter auf den Teppich.
    Ich bin ja happy, wenn ich hier und da ein paar nützliche Tipps bekomme zu diesem Thema...aber einen Scanner für die Fingerabdruckerkennung geht eindeutig zu weit, oder nicht ?
    Es sollte doch nur etwas kostenloses aber effektives (jedenfalls für den Laien) sein...und ich kann mir nicht vorstellen, dass der Sohnemann..auch wenn er ein Crack ist....das CMOS löscht...da wäre die Kacke am Dampfen...
    Und die 180 + 190 Nummern sperren deckt nur einen Teil der ****o-Provider ab. Ausserdem gibt es Versandhäuser die noch mit 180er Nummern ihrer Kleidungsstücke verkaufen...
    Also nochmals nix für ungut....wir probieren erst mal im Bios das Kennwort und wenn dieser Taugenix doch ein Crack sein sollte ( oder jemanden kennt) dann schaun mer mo weider...

    also Danke nochmal...

    7
     
  4. SiegmarStelzer

    SiegmarStelzer Byte

    Registriert seit:
    26. Juni 2000
    Beiträge:
    53
    Hi,
    ich habe einfach die 0180 + 0190
    Telefonnummern bei der Telefongesellschaft sperren lassen.
    Lass die Jugend doch am PC spielen, eh sie andere Dummheiten machen.
    Gruß Siggi
     
  5. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Wieso findest du das so lustig? Mit nem Wechselrahem und nicht gerade "Unegalen Fingern" ist das ne Sekundensache. Aber damit ist er im Grunde auch nicht weiter als Kabel verstecken...

    J(noch 351)2x
     
  6. Scheisser

    Scheisser Byte

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    34
    das einfachste wäre ja, die Platte auszubauen und jedes Mal, wenn der PC wieder benutzt werden soll, wieder einzubauen *ggggg*
     
  7. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Zu1: Klappt nicht immer aber manchmal doch: PS/2 Tastaur entfernen, Mouse in diesen Port - Voila ich bin im BIOS - Umstecken, Das Bios-Passwort deaktivieren - Bootreihenfolge A: C:

    zu2: Von Bootdiskette gestartet, FDISK /MBR , FDISK Partition aktivieren

    Zu3: Existiert schon nicht mehr...

    Das Job Angebot kannst du mir gerne Mailen

    J(noch359)2x
     
  8. HackThePlanet

    HackThePlanet ROM

    Registriert seit:
    4. November 2001
    Beiträge:
    2
    Eine auch recht simple Lösung wäre, Bootmagic (von Powerquest/PartitionMagic, gibts ja im Inet auf warez sites wie Sand am Meer) zu installieren.
    Dann das (einzige) OS und die Konfiguration via Passwort schützen, noch zusätzlich ein BIOS Pass rein, Bootdisk(s) verstecken.

    Nicht allzu schwer zu erstellen, aber schwer zu knacken.

    So sind auch meine drei Rechner hier zu Hause geschützt.

    Sollte er das schaffen, kann er sich eigentlich gleich bei einem großen (PC-)Unternehmen als Sicherheitstester bewerben.
    Dann ist\'s eh egal mit der Telefonrechnung die kann er dann selber zahlen.

    Man spiele die Möglichkeiten durch:

    1. BIOS Passwort geknackt
    a) er hat ein eigenes eingegeben -> einfach nochmal den jumper setzen
    b) er hats einfach gelöscht -> wird ja bemerkt

    2. Boot Magic deaktivert
    geht nur durch überspielen des MBR, oder durch einstecken einer anderen "ungeschützen" pladde als master, und die wächst ja nun wirklich nicht auf Bäumen.

    3. Boot Magic Pass deaktiviert
    Wie das geht wüsste ich auch gerne! Schickt mir ne eMail!

    In diesem Sinne,
    HackThePlanet
    [Diese Nachricht wurde von HackThePlanet am 04.11.2001 | 06:54 geändert.]
     
  9. Marsch

    Marsch Kbyte

    Registriert seit:
    7. Dezember 2000
    Beiträge:
    205
    Ein Satz heiße Ohren wäre sicherlich auch eine gute Lösung! ;-)
     
  10. grizzly

    grizzly Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    1.411
    eine unumstößliche Methode gibt es noch:einen Fingerabdruckscanner.ohne den richtigen Fingerabdruck kein Booten des rechners.......
    selbst wenn der scanner abgesteckt wird,kann der Rechner nicht booten.......
    eine etwas radikale methode,aber sie hilft bestimmt........

    MfG
    mike

    Diese Nachricht wurde aus recyclten,
    ungebleichten Altbytes generiert

    ---------------------------------------------
    PC-Probleme?? Lösungen gibts im Chat unter
    http://www.dieschis-welt.de
    ---------------------------------------------
     
  11. pc_chris

    pc_chris Kbyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    500
    Ees gibt viele möglichkeiten:

    - Bios Passwort : PC kann nur dann genutzt werden wenn man das Passwort weiß. Es kann aber durch öffnen des Rechners gelöscht werden.

    - Posedit: Das ist ein programm mit dem man Benutzerrichtlinien festlegen kann. Das bedeutet: Anmeldung ohne Password, Benutzer kann nicht machen oder ist stark eingeschränkt, bestimmter Benutzer kann alles machen.
    Das Programm ist auf der Windows CD vorhanden.

    - PC-Wächter Programm ( wie auch HDD Guard, HDD Scherrif), diese Schützen aber normalerweise nicht vor "Internet Programmen", diese sind dann eben nach dem neustart weg.

    chris
     
  12. rigoros5

    rigoros5 ROM

    Registriert seit:
    19. Juni 2001
    Beiträge:
    1
    Tach !
    Tja,früher unter Win95 gab}s da mal so ein Tool von Norton.
    Das hieß:" Your eyes only ".Das hatte einen sog. BootLock und
    man konnte den Rechner nur durch Eingabe eines Passwortes
    zum Starten bewegen,auch Startdisk half da nischt.
    Leider gibt}s das Tool nicht mehr und es funktionierte auch nur unter FAT 16.

    Ich habe jetzt aber bei Norman Data Defense so ein ähnliches Tool entdeckt,es heißt " Norman Access Control ".

    Hier ist mal der Link:
    http://www.norman.no/de/produkte_nac_2.shtml

    Da dürfte sich der Sohn ( des Kollegen ) die Zähne ausbeißen !!

    Viel Spass !

    TomDooley
     
  13. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    ... Kennst du die Sache mit dem Blinden Huhn?

    Nun, ein Genialer Cracker kann ein auch ein Analphabet sein...

    J2x
     
  14. number7

    number7 Byte

    Registriert seit:
    18. Februar 2001
    Beiträge:
    96
    Hallo J2x
    ich kann mir nicht vorstellen, dass der Sohnemann ( Schule abgebrochen, Lehre hingeschmissen, Fahrschule geschwänzt, etc) so HELLE ist, dass er weiss was ein Bios ist, geschweige wie man sich an einfachen Barrieren vorbeimogelt....
    Die einzelnen Vorschläge sind aber für die restlichen Internet-User recht brauchbar, so kann man sich aussuchen ,was einem an besten passt.
    In meinem geschildertem Fall wäre das wegschliessen von wichtigen Komponenten keine gute Alternative und sei es nur das Betriebshandbuch.
    Wir werden erstmal das mit dem Bios probieren....von dort aus sehen wir einfach mal weiter...:-)))
     
  15. Charleshenry

    Charleshenry Byte

    Registriert seit:
    19. Januar 2001
    Beiträge:
    92
    versuchs mit dem HDD SHERIFF, haben wir bie uns im Jugendclub eingebaut. Bisher das einzige was wirklich funktioniert hat.
    Das beste war, das wir den HDD SHERIFF erst ausprobieren konnten bevor wir ihn kauften.
    Die gleiche Technik wird auch in vielen Schulen eingesetzt.
    http://www.hdd-sheriff.de/
     
  16. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Mal so nachgedacht...

    Den Rechner per Bootdisk gestartet, Die Festplatte umpartitioniert, einen Bootmanager Installieren, eine Neue Windows-Installation, den Bootmanager Deinstallieren. Jedesmal per Bootdiskette die Partitionen aktivieren - merkt (fast) kein Mensch, das auf seinem Rechner ein 2tes OS installiert ist. Wem fallen schon bei einer Großen Festplatte 3-4 Gbyte weniger auf, und diese reichen völlig um im Internet zu surfen...

    Nein, das BIOS Passwort ist hier schon die elegantere Lösung, weil man kann es zwar mit dem CMOS Löschen, allerdings fällt dir das dann Garantiert auf, weil er kann es ja nicht wiederherzaubern... (ohne es zu wissen.)

    Zu Regedit wiederherstellen:
    entweder per Start/Ausführen/SFC
    oder per Start/Ausführen/ CDLaufwerk:\setup

    Daraus folgen auch gleich 2 Neue Sicherheitsrelevante Punkte:

    Die CD mit dem Betriebssystem sowie das Handbuch zur Hauptplatine gut wegschließen.

    J2x
     
  17. number7

    number7 Byte

    Registriert seit:
    18. Februar 2001
    Beiträge:
    96
    Danke Alizee
    ich denke nur es sollte so einfach aber wirksam wie möglich sein, dasSystem zu sperren. Da ich kein Crack bin in Sachen Win98 bin, mich aber zurechtfinde, ist ein Neuschreiben der Registry etc einfach zuviel des Guten.
    Ich merke schon,dass du der Sohn bist...hehehe, denn du hast noch nicht so viel "Verantwortung" und Sachen an die man Denken muss, wenn man aus den Hause geht. Je älter man wird desto mehr muss man sich die eigenen Sachen vereinfachen, damit man nicht so viele Aufwand hat. Nichts für Ungut, Alizee
    Ich glaube nicht das der Sohnemann von meinem Kollegen schlau genug ist, die Passwordnachfrage im Bios zu umgehen. Ich denke das wird ihn schon gut abhalten, den Rechner zu nutzen.

    7
     
  18. Alizee

    Alizee Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2001
    Beiträge:
    234
    Was ist mit der Möglichkeit unter Win9x/ME die Anmeldung zu erzwingen?
    Das geht recht leicht mit einer Änderung in der Registry.
    Soweit bin ich auch, das klappt.

    Weitere Ideen wären regedit.exe umzubenenn/zu löschen (vorher auf DISK sichern oder wissen wie man sie von der Win98 CD extrahieren kann!) und evtl. auch das DOS Pendant (jemand eine Ahnung ob/wie es existiert und funktionsuntüchtig gemacht werden kann?)
    Hmm, meine Idee ist gerade sich selbst eine .reg Datei zu schreiben um den Schlüssel zu ändern.. Aber ob es klappt und der Sohn darauf kommt weiß ich nicht.

    Dann die Install-CD/Disk. einschließen oder mit zur Arbeit nehmen...
    Sollte nicht allzu leicht zu knacken sein, evtl. über selbstgeschriebene reg-datei, aber damit kenne ich mich nicht soo gut aus und wenn in dem Schlüsel diese elendig lange Nummer vorkommt (im Pfad) klappt das eh nicht.
    Wenn Du Info willst wie du in der Registry die Anmeldung erzwingst such hier mal oder mail mir unter abczy40@hotmail.com
    Vielleicht hat ja auch jmd. anders noch Tips. Das UND das Bios sollte zumindest eine Weile dauern.. Ausserdem fällt es ja auf wenn das deaktiviert wurde ;)
    Viel Glück, würde mir Spass machen andere Leute auszusperren.. Nur kriege ich dann den Ärger, weil ich der Sohn bin... ;)

    PS: Anmeldung erzwingen meint dass Du dich jedesmal wenn Du Win startest Benutzernamen UND Kennwort eingeben musst und anders nicht reinkommst (auch nicht mit Esc)
    [Diese Nachricht wurde von Alizee am 30.10.2001 | 21:22 geändert.]
     
  19. number7

    number7 Byte

    Registriert seit:
    18. Februar 2001
    Beiträge:
    96
    Hallo Klaus,

    Danke auch für diese Alternative...ich muss mit meinem Arbeitskollegen mal besprechen was sinnvoller ist ( dem Sohnemann eins auszuwischen, wenn er das Wort sex eingibt und eine Harmlose Seite bekommt ist schon ne feine Sache...)
    Da mein Kollege aber nicht so bewandert ist, mit dem Computer und erst beim Lernen ist, kommt die Bios-Password Eingabe gelegen. Problematisch wirds nur ,wenn er das Password vergessen hat..hahahaha Bios löschen ( oder?) Aber dagegen kann man sich ja schützen...
    Trotzdem Danke...
    7
     
  20. gns180

    gns180 Kbyte

    Registriert seit:
    24. März 2001
    Beiträge:
    195
    Falls der PC nutzbar bleiben soll, aber nur bestimmte Funktionen gesperrt werden sollen empfehle ich einen Blick auf

    http://www.parents-friend.de/pf.htm

    mfg Klaus
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen