1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Computerumbau

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von bruchi, 25. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bruchi

    bruchi Byte

    Registriert seit:
    29. September 2002
    Beiträge:
    29
    hi
    ne frage ich bin zwar nen pc freak doch von pcbau hab ich keine ahnung !
    ich verfüge über einen tower mit pentium celeron 1 und nur 64 MB RAM ! doch trotzdem hab ich windows xp professional drauf obwohl das system erst ab 128 MB RAM geeignet ist . ich wollte mir jetzt ne neue festplatte kaufen und einbauen . Nun zu meiner Frage :
    ist es möglich ne neue festplatte einzubauen ohne dass ich alle dateien danach nochmal installieren muss ??? kann ich aus den 64 MB nicht 128 oder 256 machen ??! oder kann mir jemand den bau eines pcs mal erklären ???
    das wäre nett
    mfg bruchi
     
  2. Challenger

    Challenger Byte

    Registriert seit:
    12. November 2000
    Beiträge:
    9
    Hi,

    zu deinen Fragen: Wenn du eine neue Festplatte einbauen lässt, kannst du entweder die alte auch drin lassen, je nachdem, wie viele Steckplätze noch frei sind,
    oder sie rausnehmen und die Dateien mit einem Kabel von Experten rüber-streamen lassen. Dabei werden alle Dateien kopiert, wenn es richtig gemacht wird.

    Wenn du die neue einfach einbaust und die alte drin lässt, sollten eigentlich keine Dateien verloren gehen.
    Ich würde sie an deiner Stelle aber wenn schon einbauen lassen.

    Die 64 MB kannst du z.B. auf 128 MB aufrüsten, wenn es sich um einen 64-MB-Riegel handelt. Wenn es zwei 32er oder gar vier 16er sind, wird dies höchstwahrscheinlich nicht möglich sein.

    Wieviele Riegel es sind kann dir auch sicherlich jeder Experte sagen, wenn er deinen PC sieht.

    Den "Bau eines PCs" kann ich nicht vollständig erklären, da er viele verschiedene Komponenten hat. Wie gesagt, ohne Fachkenntnisse sollte man sich da besser an Experten wenden.
    Da bleibt die Hardware dafür garantiert auch funktionabel.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen