Computerwurm Sasser hat bereits bis zu 18 Millionen PCs infiziert

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von emacs, 4. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tomster.Net

    Tomster.Net Kbyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2003
    Beiträge:
    136
    Wenn man das Gehirn einschaltet ist Patchen weitgehend überflüssig. In einer Zeit in der man Firewallrouter schon ab 30 Euro nachgeschmissen bekommt ist eine Einwahl über DSL-Modem oder ISDN-Karte gefährlicher Unfug.
    Ein PC gehört nicht direkt an das Internet angeschlossen. Hier gibt es auch zwischen
    Windows und Linux keinen Unterschied.
    Kein Anwender eines Routers mit aktiviertem NAT hat sich diesen Virus eingefangen. Selbst eine simple Softwarefirewall hat diesen Virus problemlos abgefangen.
    Wenn man dann noch einen anständigen Browser verwendet, Scriptsprachen im Browser abschaltet, keine dubiose Software installiert, ab und an mal den Virenscanner updatet und alle überflüssigen Dienste abschaltet kann eigentlich nicht mehr viel passieren, auch ohne Patch.
     
  2. emacs

    emacs Megabyte

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.031
    Den Patch gibt es doch schon eine Weile. Zeit zum Testen haben sie also gehabt, warum wurde also nicht gepatcht?

    Diese Frage würde mein Chef mir stellen, wenn wir ein solches Problem hätten.

    Greg
     
  3. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Fang dir einen Virus ein der deine achsotolle Firewall tunnelt oder deaktiviert und Tür und Tor sind weit offen für Blaster und Sasser!

    Das Patchen von Sicherheitslücken ist unbedingt notwendig!

    Wegen der delikaten Situation und weil der Thread, wie ein ähnlich gefasster, nur ausarten wird -> :zu:
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Eben - und das hatten sie dann davon ;)

    (Wenn's denn stimmt)
     
  5. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Vielleicht schaut mal so ein Administrator einer dieser Firmen die auf die Schnauze gefallen sind hier vorbei. Hier lernt er wie man Dienste abschaltet und so seine Rechner mit Wirkung schützt. Oder dass zum Beispiel der Sasser.D seine Opfer per ICMP-Echo-Requests sucht und das kann man doch auch wunderschön per Firewall unterdrücken und das Würmchen ins Leere laufen lassen.
     
  6. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zitat:

    Nach einem Bericht der Hannoveraner
    Tageszeitung ?Neue Presse? waren die IT-Verantwortlichen der
    Deutschen Post so sorgfältig bei der Absicherung des
    Netzwerkes, dass 300 000 Computer der Deutschen Post im
    gesamten Bundesgebiet lahm gelegt waren. Die Firewall war so
    eingestellt, dass in den Filialen teilweise nichts mehr
    ging.

    ... siehst du MobyDuck, ist schon stark so eine Firewall, die haben alles auf nur "stealth" gesetzt :)
     
  7. bond7

    bond7 Megabyte

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    1.074
  8. Gast

    Gast Guest

  9. Gast

    Gast Guest

    Ich kam mal in eine Firma. Alle gingen über einen externen Firewall/Proxy ins Internet. Aber bei der Sekretärin hatte jemand eine ISDN-Karte eingebaut und sie ging mit der 0191011 raus zu ihrer Bank. Schwubs, da war der Blaster und verbreitete sich intern im LAN. :aua:
     
  10. pausenclown

    pausenclown Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    564
    Wer hat denn da ne ISDN Karte/Modem im Rechner? Bei der Küstenwache? Wohl kaum.
    Aber mich verwundert es auch immer wie die dinger sich so schnell verbreiten können.

    Naja mich juckts nicht
     
  11. MSHomerJay

    MSHomerJay Byte

    Registriert seit:
    2. Februar 2004
    Beiträge:
    34
    biete mich als Patcher an. Welche Firma will mich haben. Garantiere auch, dass solche Fälle wie dieser Wurm nicht passieren.

    Hihi.

    Ich meine, einige Firmen haben dadurch bestimmt ein paar Millionen Verluste gemacht. Da kommt es doch auch nicht drauf an, wenn man mir solch einen Job anbietet und mir dafür 2000? im Monat gibt.
     
  12. Gast

    Gast Guest

    Und was willst du machen, wenn irgendein DAU mal eben seine ISDN-Karte oder Modem missbraucht und Online geht?
     
  13. sAcKrAttE 2ooo

    sAcKrAttE 2ooo Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    933
    die admins die in wirklich kritischen umgebungen (küstenwache, krankenhäusern usw.. ) windows-systeme betreiben gehören sowieso hochkant rausgeschmissen. vorallem wenn sie sogar die nicht richtig warten können.

    mfg Sr2k
     
  14. Zaeggu256

    Zaeggu256 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Februar 2002
    Beiträge:
    986
    Genau so isses, meinen Bruder hat's auch wieder erwischt, wie damals schon als er den Blaster erwischte, der lehrnt's wohl auch nicht mehr, obwohl ich und ein paar Kumpels von ihm, ihn immer wieder daran erinnern, dass er regelmässig Updates durchführt!

    Aber das scheint ja nebensächlich zu sein!

    :aua: :aua:
     
  15. bond7

    bond7 Megabyte

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    1.074
    es gab überall paar ausfälle...sogar bei der deutschen post...hatte ich in einigen news gelesen :)
     
  16. PK --PCWELT--

    PK --PCWELT-- Redaktion

    Registriert seit:
    13. Juni 2000
    Beiträge:
    1.054
    Jo - das zeigt, dass da irgend etwas schief läuft. Laut BBC hat es Sasser sogar geschafft, dass die britische Küstenwache offline ist. Und das alles nur, weil ein wenige Kilobyte (ok - 2MB oder so) großes Update verschlafen wurde.
     
  17. bazzi-net

    bazzi-net Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2002
    Beiträge:
    75


    :heul:
     
  18. wolfgang300

    wolfgang300 Kbyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2002
    Beiträge:
    157
    Ich kann Dir nur beipflichten. Wer technische Systeme im allgemeinen und PC-Systeme im besonderen nicht regelmäßig pflegt, braucht sich nicht zu wundern. Warnungen gab es zur Genüge,wer sie hören wollte. Und genügend Zeit hatte jeder zum Testen und zum Patchen. Manche scheitern an ihrer eigenen Bequemlichkeit und hinterher die üblichen Kommentare zu MS.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen