CPU Aufrüstung

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Hardware]" wurde erstellt von Joerg66, 5. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Joerg66

    Joerg66 Byte

    Registriert seit:
    15. November 2002
    Beiträge:
    16
    Guten Abend und Hallo zusammen,

    ich möchte dem Rechner meines Sohnes eine neue CPU spendieren, da er auch eine neue Graka bekommt (Readon 9800 Pro).

    Ich frage mich nur, ob folgende Aufrüstung Sinn macht:
    Jetzige CPU
    Athlon XP 2200+
    1800 MHZ
    FSB 266

    Angebot:
    Athlon XP 2700+
    2167 Mhz
    FSB 333

    oder:
    Sempron 2800+
    2000 Mhz
    FSB 333

    der Athlon 2700 soll 90€ kosten, der Sempron 66€.
    Eigentlich wollte ich den Athlon XP 3000 oder den Sempron 3000+ haben (wegen dem L2 Cache von 512KB).
    Sind aber beide nirgendwo zu bekommen.

    Danke für ein paar Meinungen und Tipps.
    Gruss Jörg
     
  2. ANDIroidika

    ANDIroidika Byte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    21
    Der Sempron 2800 ist gegenüber dem Athlon 2200 keine nennenswerte Aufwertung. Der Athlon 2700 ist das schon eher. Ein Athlon 3000 wäre definitiv die größte Verbesserung und eine sinnvolle Basis für die Radeon 9800. Dazu passen würden dann auch 1024MB RAM - wenn der PC eine gute Zockermaschine sein soll.
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.983
    Hi!
    Schon mal hier nach einem Händler gesucht? http://www.geizhals.at/deutschland/?cat=cpuk7sa

    Da sind zumindest noch einige 3000+ als Lieferbar markiert. Der 2800er Sempron lohnt wirklich nicht. Mit ein wenig Glück läßt sich vielleicht aus dem 2200+ kostenlos mittels Übertakten noch ein wenig mehr herausholen, aber dazu sollte man sich ein wenig damit auskennen...

    Das Netzteil ist hoffentlich ausreichend dimensioniert für die beiden neuen Stromschlucker? (20/30/15A bei 3.3/5/12V sollten es mindestens sein, besser wären 25/35/20A)
    Je nach Temperatur der jetzigen CPU ist evtl auch ein neuer Kühler fällig.
    Was für RAM ist drin? Der sollte die 166/333MHz auch mitmachen.

    Es wäre somit auch eine Überlegung wert, die CPU sein zu lassen und ggf. gleich in Richtung Athlon64 zu gehen.

    Gruß, Andreas
     
  4. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Es gibt weder einen Athlon 2200 noch einen Athlon 3000! Ausserdem gehts um eine 9800Pro, und nicht eine 9800! Soviel zum Thema Tip :rolleyes:

    @Joerg66:
    Das alles ist das Geld nicht wert! Eine Aufrüstung vom 2200+ zum 2700+ dürfte dein Sprößling fast nicht oder überhaupt nicht merken, genauso beim Sempron! Ein XP3000+ wäre ein schöner Sprung, aber das wäre auch nicht mehr besonders sinnvoll, auch nicht wenn er zu kriegen wäre! Der Sockel A ist ganz einfach veraltet...
    Das klügste ist wohl wenn er (oder ihr beide?) noch ein bisschen weiter spart und dann direkt auf die Sockel939 Plattform umsteigt! Also Board, CPU, RAM, Grafik + evtl. Netzteil neu! In der Hinsicht ist die 9800Pro als AGP Variante auch schon eine Fehlinvestition, denn Zukunft hat nur PCIe...

    magiceye war mal wieder schneller ;)
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.983
    Naja, "veraltet" klingt so negativ. Sagen wir mal "ausgereizt" :)
    Bei 2,5GHz ist aus dem SockelA noch ordentlich Rechenleistung rauszuholen, mit einem 2,2GHz Athlon64 konnte meiner eigentlich locker mithalten.
    Da mein Board gerade übern Jordan gegangen ist, hatte ich auch über nen Wechsel nachgedacht, aber da muß es schon mindestens ein DualCore sein und die sind mir einfach noch zu teuer...
     
  6. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Ja, ausgereizt ist auch nicht schlecht! ;) Positiv denken...
    Ich find nur Grafik und eine dicke CPU etwas viel, kann aber auch an mir liegen!
    Darauf spechte ich auch, aber erst in mittlerer bis ferner Zukunft :D Halt in der Hoffnung dass nix größeres himmelt an der Kiste hier...
     
  7. Magrange

    Magrange Megabyte

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    1.422
    Bin da der gleichen Meinung wie ankeforever.

    Lohnt sich nicht, nochmal in den Sockel A zu investieren.
    Würde gleich auf S 939 mit einem Athlon 64 und PCIe Graka wechseln.
     
  8. Joerg66

    Joerg66 Byte

    Registriert seit:
    15. November 2002
    Beiträge:
    16
    Einen wunderschönen guten Morgen...:)

    ich will ja auch "nur" 70 - 80€ für eine CPU investieren.

    es soll ein xp2900+ oder ein Athlon xp3100+ werden.
    Die haben ja beide einen FSB von 400Mhz.
    Jedoch hat der 3100+ nur einen L2 Cache von 256KB.
    Wäre das zu vernachlässigen oder sollten es schon 512KB sein.

    Gruss Jörg
     
  9. Trantor

    Trantor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    760
    Die Barton Kerne mit 512kb sind schon das beste für Sockel A.
    Aber auch gebraucht oft noch ordentlich teuer.

    Einen kleinen Sprung bei der Speed wirst Du bei Spielen schon merken, denke ich.

    Schau auf jeden Fall das Du einen Barton-Kern bekommt. 2800er oder 3000er.
    Damit solltest Du aus deinem gegebenen System das meiste rausholen.

    Vielleicht findest Du ja irgendwo einen der auf 939 oder PCI-E umsteigen will und sein altes Board Prozzi verscherbelt.
    Oder rede es einem schön und kauf ihm dann seinen Prozzi ab ;)

    Trantor
     
  10. der hetzer

    der hetzer Kbyte

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    307
    Tach!

    wieso noch Sockel A??

    nen 754 ist wesentlich besser als der Sockel A , dafür nen 3400+ , der geht auch schon ab.

    Gruß , Hetzer
     
  11. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Der Sockel754 ist doch schon fast die gleiche Sackgasse wie der SockelA!
     
  12. Magrange

    Magrange Megabyte

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    1.422
    Immerhin gibts da PCIe Boards und CPU mit 64-Bit Unterstützung.
    Als gehobener Office-PC, den man auch spiletauglich machen kann durchaus zu gebrauchen.
     
  13. der hetzer

    der hetzer Kbyte

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    307

    seh ich auch so .


    Gruß , Hetzer
     
  14. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Das war jetzt aber wichtig, dass DU das auch so siehst... dann bin ich ja beruhigt!
     
  15. Magrange

    Magrange Megabyte

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    1.422
    Muss man sich immer gleich aufregen?

    Vielleicht sollten wir alle mal versuchen etwas lockerer und :cool: zu bleiben.
     
  16. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Manchmal muss man sich aufregen... will auch wieder lieb sein :D
     
  17. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    335
    Ich kann mich täuschen, aber wird Sockel 754 nicht nächstes Jahr eingestampft, so wie Sockel A bereits vor 3 Monaten (Sockel A CPUs im Handel sind IMHO nur noch Restbestände)? Wenn ich mich nicht ganz täusche, soll der Sockel 939 ab nächstes Jahr die Einstiegsplattform sein (Sempron 64 und später dann wohl auch Sempron X2), wohingegen der neue Sockel M2 für die kommenden Jahre das Maß der Dinge was neue Hochleistungsprozessoren anbetrifft sein soll. Der Sockel 754 soll dann nur noch für den mobilen Bereich eingesetzt werden (Turion und dergleichen).

    Ich würde die 90 Euro auch nicht mehr in den Sockel A stecken. Selbst von der AGP-Graphikkarte würde ich Abstand nehmen. Allenfalls könnte man vielleicht in guten Speicher investieren (DDR400), den man dann später ins neue 939-System umziehen kann.

    Zusammen mit der Graphikkarte werden jetzt ja gut 200 Euro investiert, oder? Dann lieber noch 100 drauflegen oder eben warten und dann nach Weihnachten ein günstiges 939-System. Neben den 200 Euro für CPU und GPU gesellen sich dann erstmal nur 50 Euro für ein Low Budget Board, im laufe des Jahres kann man dann den Speicher gegen schnelleren austauschen und evtl. neue Festplatte oder sowas.

    Phil o'Soph
     
  18. Magrange

    Magrange Megabyte

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    1.422
    Auch wenn der S 754 ausläuft, so kann man trotzdem mal eine bessere Graka holen, wenn man ein PCIe Board nimmt.
    Und eventuell ist ja durchaus ein Athlon 64 3400+ oder 3700+ noch erhältlich.
     
  19. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.983
    Sockel veralten pausenlos. Man sollte also auch mal sehen, was den wenigsten Aufwand verursacht: Eine neue CPU wird eingebaut und gut ist. Bei einem Board-Wechsel ist auch eine Neuinstallation des BS nötig.
    Und wenn man das Preis-/Leistungsverhältnis nicht außer Acht läßt, dann kommt man manchmal auch zu dem Schluß, daß eine Generation vor der gerade brandneu erschienenen durchaus eine Alternative darstellt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen