1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

CPU-Defekt durch Reinigen mit Wasser?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von iqiq, 8. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. iqiq

    iqiq Kbyte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    433
    Hallo,
    eine vielleicht dumm anmutende Frage:
    Ein Freund reinigte heute eine Athlon-CPU mit Wasser und Reiniger, da auf die CPU sehr viel Leitpaste aufgetragen wurde.
    Die CPU wurde danach trocken gepustet!
    Er meint, die CPU habe dadurch keinen Schaden erlangt - was meint Ihr?
    Ich kann mir schwer vorstellen, daß die CPU diese "Reinigung" schadlos überstand.
    Gruß
    IQIQ
     
  2. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    doch die nimmt schaden,
    da nimmt man küchenpapier und wickelt das um den finger, geht genauso gut
     
  3. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.607
    Ich kenne das nur von (Website mit Schadsoftware, vom Admin gelöscht!), wenn jemand versucht die Tube voll Wärmeleitpaste wieder von der CPU runter zu bekommen...
     
  4. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    @iqiq

    naja, kann man erst hinterher sagen. probierts doch aus.

    jedenfalls würde ich sie mindestens noch einen tag trocknen lassen.
    ich arbeite oft an meinen wasserkühlungen und da geht auch ab und zu was daneben beim befüllen oder leeren. aber ehrlich gesagt mach ich mir da keinen kopf drum mehr drum... so schnell geht da nix kaputt. allerdings weiß ich auch nicht, was der gute mit "abwaschen" meint.

    ich weiß zwar nicht genau wie das bei intel ist (dazu habe ich zu selten einen in der hand), aber bei allen AMD CPUs seit dem K7 würde wasser an die CPU kommen. nur der K5 war komplett versiegelt (neben mir liegt noch einer - und der K6 ja afaik auch) natürlich nicht in den core selber, wohl aber an die brücken und SMD-bauteile um den core herum.
     
  5. iqiq

    iqiq Kbyte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    433
    Danke für Eure Antworten!!

    Und....die CPU FUNKTIONIERT!!!!!!!!!

    Ich bin echt sprachlos...ich baute sie zum Testen auf ein altes Mainboard von mir...sie läuft tadellos seit ca. 3 Stunden nun.

    Ab jetzt bade ich meine CPUs auch immer in Wasser, wenn ich sie reinigen will! :-))
     
  6. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    lass es lieber, geht trocken genauso gut....
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Schmier einfach nur so viel Paste drauf, wie nötig ist - dann erübrigtsich die Frage nach einer Reinigung...
     
  8. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    oder so.... :D
     
  9. Necromanca

    Necromanca Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2000
    Beiträge:
    1.731
    Ich habe meine alten Athlons auch mit Wodka gereinigt (weil kein Spiritus da war) Wodka hat 60% Wasseranteil - hat nichts geschadet. Was soll denn passieren? Soll der Silikonchip etwa durchrosten?

    Ich habe die CPU aber nicht angepustet, sondern mit Klopapier/Küchenrolle abgerieben. :ironie: sie hat dabei angefangen zu schnurren
     
  10. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Der schöne Wodka, welch eine Verschwendung...
     
  11. erdin.ger

    erdin.ger Megabyte

    Registriert seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    1.214
    für die cpu nur das beste :ironie: :baeh:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen