1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

CPU gewechselt, Rechner bootet nicht

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Iceman170283, 26. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Iceman170283

    Iceman170283 ROM

    Registriert seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    6
    Hallo!

    Habe ein großes Problem. Ist zwar viel Text, hoffe es nimmt sich jemand die Zeit den Text zu lesen und kann mir evtl. helfen.
    Erstmal die ursprüngliche Ausstattung:
    Mainboard Asus A7n8x-e deluxe
    CPU AMD 2400+
    2x 512 DDR Ram 400Mhz dual channel
    2x Samsung SATA 120G Festplatten (Raid 0)
    2x IDE Festplatten 30G + 120G
    1x DVD Brenner
    1x DVD Rom

    Habe von einem Freund einen AMD 3200+ Prozessor bekommen, das Teil getauscht und der Rechner lief. Als ich ihn am nächsten Tag startete läuft er zwar, bootet nicht, piept nicht und der Monitor blieb schwarz. Habe dann das Stromkabel abgezogen, kurz gewartet und er lief wieder.
    Wieder ausgemacht, neu gestartet, ging wieder nicht.
    Clear CMOS gemacht, danach ging auch nicht. Habe dann einige Male die CPU`s gewechselt, dann lief zumindest der 2400+ wieder.
    Habe dann gestartet und es kam beim booten die Meldung "NTLDR fehlt". Habe dann die Stromkabel von dem IDE Festplatten abgezogen und er lief.
    Dann habe ich wieder den 3200+ eingebaut und er lief auch.
    Habe dann die IDE Festplatten, wieder angeschlossen und es kam wieder die Meldung "NTLDR fehlt".
    Habe dann wieder die Stromkabel abgezogen und gestartet, seitdem geht wieder gar nichts mehr.
    Hab die Stromkabel wieder angeklemmt in der Hoffnung das dann zumindest wieder die Fehlermeldung kommt, dass ist aber nicht der Fall. Weiss nicht was ich noch tun soll.
    Hoffe Ihr könnt mir helfen, vielen Dank schonmal.
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.599
    Die Amperewerte des Netzteils (Aufkleber im inneren des PC) bei 12V/5V/3,3V bitte mal posten und auch die Ist-Spannungswerte bei den o.g. Spannungen. Die können mit Speedfan oder Everest ausgelesen werden.

    Sollte Windows nicht starten, kann man auch ins BIOS gucken.

    edit:
    Wurde auch ein leistungsfähiger Kühler verwendet?
    Die neue CPU hat eine höhere Verlustleistung als die alte und muss somit besser gekühlt werden!
     
  3. Iceman170283

    Iceman170283 ROM

    Registriert seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    6
    Im Moment startet weder das Betriebssystem noch komm ich ins BIOS
     
  4. Iceman170283

    Iceman170283 ROM

    Registriert seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    6
    Ja, habe auch gleich den passenden Kühler von Ihm bekommen, mit dem der 3200+ auch vorher lief
     
  5. peter075

    peter075 Byte

    Registriert seit:
    3. August 2001
    Beiträge:
    103
    Hallo
    Tönt so ziemlich sicher nach Netzteil das da am Limit lief und jetzt durch den schnellern Prozzi überhitzt ist.Und als Sahnehäubchen hast du jetzt das Betriebssystem zerschossen. Wirst wohl das Windows neu aufsetzten müssen und entweder ein neues NT und 3200Prozzi oder altes NT und 2500Prozzi verwenden können.
    Gruss
    Hanspeter
     
  6. Iceman170283

    Iceman170283 ROM

    Registriert seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    6
    Wenn das Netzteil defekt ist, läuft der Rechner doch gar nicht mehr, oder? Strom ist ja da, die Lüfter laufen, bloss piept er nicht und bootet nicht.
     
  7. peter075

    peter075 Byte

    Registriert seit:
    3. August 2001
    Beiträge:
    103
    Hallo nochmals
    Versuchs doch nochmal mit dem 2400Prozzi.....dann Cmos-Clear und schauen ob das Teil startet. Wenn nicht siehts düster aus. Ich will ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber defekte NT`s können die MB`zerstören.
    Gruss
    Hanspeter
     
  8. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.599
    Die Lüfter laufen auch mit minimalem Strom im Standby-Betrieb.
     
  9. Iceman170283

    Iceman170283 ROM

    Registriert seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    6
    defekt ist definitiv nichts, sonst hätte ich den 2400+ gestern nicht zum Laufen bekommen.
    Als ich dann den 3200+ wieder eingebaut hatte, ist der ja auch gelaufen.
    Es kam dann bloss die Meldung "NTLDR fehlt", was darauf zurück zuführen ist, dass er versucht von den IDE Festplatten zu booten, aber mein Betriebssystem ist auf den SATA Platten. Gestern hat es funktioniert, indem ich einfach die Stromkabel von den IDE Festplatten abgezogen und dann lief er. Als ich ihn dann runtergefahren hatte, habe ich die Stromkabel wieder angeklemmt. Heute Morgen beim Starten kam dann wieder diese Meldung. Hab ihn dann ausgemacht und wieder die Stromkabel abgezogen, in dem Glauben das er dann wieder von den SATA Platten bootet. Das war aber nicht der Fall. Jetzt läuft er zwar, piept aber nicht und bootet nicht.
     
  10. peter075

    peter075 Byte

    Registriert seit:
    3. August 2001
    Beiträge:
    103
    Hallo
    Ist mir auch klar....aber so könntest du vielleicht den Fehler lokalisieren und klar sagen, der Prozzi löst das Problem aus.
    Gruss
     
  11. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.599
    Könntest du mal bitte die geforderten Amperewerte posten.
    Es dürfte auch dem letzen einleuchten, dass das Abschalten von Verbrauchern das Netzteil eintlastet.
    Es sieht so aus, als ob es bei 12V etwas schwach ist. Und in dem PC sind eine Menge Laufwerke, die darauf angewiesen sind.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen