1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

CPU - Hitzeentwicklung - Übertaktbarkeit

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Vinyard, 10. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Vinyard

    Vinyard Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2002
    Beiträge:
    65
    1700+
    2200+
    2400+
    2500+ Barton
    2600+

    Ich habe ja schon einiges über den legendären 1700+ gehört. Aber kann es wirklich sein, dass diese CPU sich so spielend übertackten lässt und dabei noch weniger Wärme entwickelt als sagen wir ein 2400+? Hat jemand einen dirkten Vergleich?

    Welche CPU empfindet ihr in Bezug auf Wärmeentwicklung und noch mögliche Übertackung als die beste?

    Ist der 2500+ Barton zu empfehlen?
     
  2. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Die Temperaturentwicklung ist u.a. auch davon abhängig mit welcher VCore und mit welcher effekt. Taktfrequenz die CPU betrieben wird. Ferner bringt der Einsatz eines wirklich gescheiten Kühlers auch die angestiegenen Temperaturen wieder auf ein brauchbares Niveau.

    Wie du siehst sind mindestens 3 Faktoren sehr entscheidend.

    Für solche Dinge gibts keine Standard-Werte. Man kann die Verlustleistung ausrechnen - siehe mein Link und der Rest ist Kühlerabhängig.

    Andreas
     
  3. Vinyard

    Vinyard Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2002
    Beiträge:
    65
    Danke, mein Nachfrage bezog sich aber eher in Richtung Temperaturentwicklung der CPU}s, was mir eigentlich fast wichter ist als die reine Leistung, da diese zwischen 2400+ und 2600+ eh nicht so arg differieren sollte.
     
  4. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    ich übertakte meine CPU}s nur für diverse Kühlertests um deren Leistungspotential auszuloten, sonst nicht.

    Wenn ich Leistung haben will, dann greife ich in die Geldbörse, denn neben Leistung verlange ich auch mindestens 100% Stabilität und das können mir übertaktete CPU}s nicht garantieren.

    Bzgl. Übertaktungspotential ist eigentlich hier im Forum etliche Male darüber geschrieben worden, dass nicht das Stepping, sondern die Lage im Wafer entscheidend ist. Dazu kommen noch etliche andere Faktoren wie z.B. Leistungsfähigkeit des CPU-Kühlers, des RAM}s, sowie bei der Nichtverwendung von nForce2 Boards die Stabilität der PCI- und AGP Komponenten, etc.

    Andreas

    Andreas
     
  5. Vinyard

    Vinyard Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2002
    Beiträge:
    65
    Schön dass du dich immer gleich und überall einmischst! ;)

    Da du sicher schon fast alle gehabt hast. Mit welchem hast du die besten Erfahrungen gemacht?
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    hier kannst du online dir die Verlustleistung(en) der verschiedensten CPU}s ausrechnen lassen http://tweakers4u.de/new/do.php?include=tools/voltage.php

    Bzgl. Übertaktbarkeit, das Stepping einer CPU sagt nur sehr bedingt etwas zur Übertaktbarkeit aus. Viel wichtiger ist die Lage im Wafer (beim eigentlichen Herstellungsprozess der CPU) um so näher zur Mitte um so besser. AMD verschlüsselt die Daten auf der CPU, Auslesemöglichkeit der verschlüsselten Daten hier http://mp3.zonebg.com/cpu/cpu.php

    Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen