1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

CPU komplett ausgelastet

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Hannobal, 25. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hannobal

    Hannobal ROM

    Registriert seit:
    25. Februar 2006
    Beiträge:
    4
    Hallo zusammen,
    ich habe gestern meinen neuen PC zusammengeschraubt (Details siehe unten) und hab anschließend partitioniert (NTFS) und Windows installiert. das Partitionieren ging ganz normal, aber die Windows Installation hat sich über 2,5 Stunden hingezogen, das hat mich schon etwas stutzig gemacht. Dann beim anschließenden Neustart ging es genauso langsam und unter Windows war die CPU 100% ausgelastet. Ich hab in der Systemsteuerung nachgesehen und er hat die CPU auch als Athlon 64 mit 3700 MHz sowie den Arbeitsspeicher erkannt.

    Woran kann es liegen, dass die CPU so überlastet ist? Ist sie vielleicht kaputt, oder liegt es am Motherboard?

    Hier die wichtigsten Daten des Systems:
    Motherboard: Asus A8N-SLI
    Prozessor: AMD Athlon 64 SanDiego 3700+
    CPU Kühler: Zalman CNPS 7700-AlCu
    Arbeitsspeicher: 2* Infineon DIMM 512 MB DDR-400
    Festplatte: Samsung HD160JJ
    Laufwerke: LG GSA-4167B
    LG GDR-8164B

    Hoffe hier kann mir jemand helfen,
    mfg, Hanno
     
  2. Necromanca

    Necromanca Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2000
    Beiträge:
    1.731
    Versuchs mal mit einem Virenscanner. Ansonsten wäre es zumindest sinnvoll zu wissen, was da alles läuft. Ein Auszug aus dem Taskmanager z.B. könnte helfen.
     
  3. Hannobal

    Hannobal ROM

    Registriert seit:
    25. Februar 2006
    Beiträge:
    4
    Es kann gar kein Virus drauf sein, der PC ist komplett neu und ich habe lediglich Windows XP Home installiert. Das Problem ist ja, dass der Rechner immer langsam läuft, sogar schon beim hochfahren, z.B. dauert es ca. 5 Minuten, bis der "Willkommen"-Bildschirm wieder weg ist und dann nochmal fast 2 Minuten bis er die Desktop-Oberfläche geladen hat.
     
  4. onkel83

    onkel83 Kbyte

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    384
    netzteil defekt und cpu taktet sich automatisch runter?
     
  5. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Moin
    Wenn du mit dem PC online bist und ihn nicht richtig aufgesetzt hast, kann er sehr wohl infiziert sein!
    Wird denn die CPU richtig erkannt und läuft nicht mit zu niedrigem Takt? Dann begib dich mal ins Viren & Trojaner Board und geh da die diversen Sickys durch!
     
  6. MySelV

    MySelV Byte

    Registriert seit:
    4. März 2005
    Beiträge:
    73
    Ich hatte das bei meinem alten Rechner auch (Okay war nur ein Athlon XP 2200+), dass er 5min zum hochfahren brauchte. Auf ner LAN musste ich dann feststellen, dass es plötzlich auch in 1min geht. Bei mir lags am Modem ~ warum weiß ich nicht, aber wenn ich das abgezogen hatte gings^^
     
  7. Hannobal

    Hannobal ROM

    Registriert seit:
    25. Februar 2006
    Beiträge:
    4
    An Viren kann es garantiert nicht liegen, da ich den Rechner bisher nicht an ein Netzwerk oder ans Internet angeschlossen habe (der PC ist wie gesagt ganz neu). Lediglich eine Tastatur, eine Maus und ein Bildschirm sind eingesteckt. An Software ist bis jetzt auch nur XP installiert und ich bezweifle doch stark, dass Microsoft bei seinen Betriebssystemen Viren mitliefert.
    Auch im BIOS hab ich nachgesehn und die Taktfrequenz (2200 MHz) wird richtig erkannt. Die Stromanschlüsse vom Netzteil habe ich ebenfalls überprüft und die sind meines Wissens nach alle korrekt angeschlossen.
     
  8. Ayindi

    Ayindi Byte

    Registriert seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    31
    Huhu

    Mein Rat wäre, dass du mal ins Bios schaust, und dort prüftst ob du die L1 und L2 Cache vom Prozessor aktiviert hast. (Evtl auch einfach mal Standardeinstellungen laden) Hatte vor 8 Jahren oder so (omg ich werd alt :D) auch mal so was ähnliches. Alle Komponenten brandneu, zusammengebaut, installiert und war SAULAHM. Rumprobiert und irgendwann im Bios gesehen, das der Cache vom Prozessor deaktiviert war. Keine Ahnung warum aber ich wars bestimmt nicht, weil ich vorher noch nie in dem Bios war. Hab die Cache angemacht und dann lief alles rund. Vielleicht ist bei dir ja was ähnliches. Viel Glück! :)

    PS: Was ich mir auch noch vorstellen könnte ist irgendein "kleiner" Defekt am Motherboard. Evtl könnten ein paar Leitbahnen beschädigt sein und deswegen dieses "mysteriöse" Verhalten verursachen.
     
  9. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Dann macht kein Board mehr einen Muchs! ;)
     
  10. Ayindi

    Ayindi Byte

    Registriert seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    31
    Also das stimmt so meiner Meinung nach nicht. Ich rede natürlich nicht von einem richtigen Bruch in den Bahnen sondern eher von evtl. Haarrissen, die halt "manchmal" den Strom leiten und manchmal nicht. (Vielleicht hätte ich das noch dazu schreiben sollen :D)
     
  11. omega-speed

    omega-speed ROM

    Registriert seit:
    30. Oktober 2008
    Beiträge:
    1
    Wie ist die Geschichte eigentlich ausgegangen?
    Ich habe das Problem ebenso:
    Festplatte neu formatiert
    Windows XP braucht 5 Stunden zum Installieren.
    Gleiches bei Windows 2000
    Nach erstmaligem hochfahren bereits fast 100% Auslastung.
    Beim Installieren der Grafik-Software nimmt das Setup schon 90-100% CPU Auslastung in Anspruch. Ram Speicher fast ungenutzt.
    Rechner Dell P4 1,8 512 mb SD RAM.
    Festplatte habe ich auch schon getauscht: erfolglos
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen