1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

CPU-Kühler(Coolermaster Silent Heatpipe)

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von E.S., 11. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. E.S.

    E.S. Kbyte

    Registriert seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    257
    Auszug :

    Coolermaster Silent Heatpipe HHC-L61 ALPS

    Coolermaster verspricht durch das Heatpipe System eine optimale Wärmeableitung von der Bodenplatte zum Rest des Kühlers. Eine Flüssigkeit steigt durch die Hitze nach oben, wo sie abkühlt und dadurch wieder nach unten gelangt, um wieder erhitzt zu werden. Um dies zu untersuchen haben wir das Heatpipe System geöffnet (aufgesägt). Zusätzlich haben wir uns gefragt, ob das Heatpipe System in jeder Einbaulage 100%ig funktioniert, da die Wärme ja eigentlich nach oben steigen müsste. Jedoch kann die Wärme logischerweise nur in bestimmten Einbaulagen optimal aufsteigen. Um dies zu überprüfen haben wir die Temperaturen mit stehendem und liegendem Gehäuse gemessen.
    Doch gegen unsere Erwartungen kam nach dem Aufsägen der Röhrchen keine Flüssigkeit zum Vorschein. Die Röhrchen sind komplett leer und enthalten weder eine Flüssigkeit, noch irgend ein Pulver, dass beim erhitzen sein Aggregatszustand ändert. Denn beim nachträglichen erhitzen war ebenfalls nichts zu sehen.
    Dies hat uns doch sehr überrascht. Es könnte sich aber u.U. trotzdem irgend ein Gas in den Röhrchen befunden haben. Um dies zu überprüfen haben wir die Temperaturmessungen also ebenfalls mit aufgesägten Röhrchen durchgeführt..........

    LINK :http://www.iq-hardware.de/index.htm?/tests/kuehler/heatpipe/index.htm

    Mfg E.S.
    [Diese Nachricht wurde von E.S. am 11.10.2002 | 14:45 geändert.]
     
  2. Nightflyer

    Nightflyer ROM

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    2
    Hallo Kollegen! Auf dem Teppich bleiben.
    Nirgendwo auf der Verpackung des Silent Heat Pipe steht, daß er "FLÜSSIG-GEKÜHLT" ist. Auch ganz normale Luft erwärmt sich, steigt so auf und sinkt beim/nach dem abkühlen wieder ab. Wäre das nicht so, würden wir uns im Winter den Hintern abfrieren, trotz "volle Pulle" angestellter Heizung. Ist halt Physik. Und genauso funktioniert das Ding - und zwar nicht mal schlecht. Und zu große Lautstärke? Wie bitte? Manche bauen sich 4 oder 5 Lüfter zusätzlich ein, weil sie meinen, das bringt was an Kühlung. Mein erster PC war ein XT-Kompatibler mit 8MHz. Ein einziger Lüfter im Netzteil, aber das Ding hat Krach für 5 gemacht und war locker ein Eckchen lauter als diese vollkommen übermotorisierte und ausgereizte High-Tech-Kiste neben mir mit 5 Zwangs-Lüftern... für die es nicht mal Software (auch keine Spiele!!!->Grafik-Karte!!!) gibt, die den Rechner und die CPU auch nur ansatzweise fordern oder ausreizen. Herrjeh, denke ich heute, wenn ich diese in Mode gekommenen Vergleiche/Tests über Laute/Leise/Große/Kleine/Billige/Teuere/Kupfer/Aluminium/Wasser/Flüssigkeit??/Luft/Sonnstwas-Kühler lese. Einmal etwas zu fest auf den Rotor gefasst und schon ist seine Lebensdauer um Monate oder Jahre verkürzt. Ich sage mir, hauptsache er wirkt und meine CPU dämmert nicht dem Hitzetod entgegen! Ist der Lüfter vernehmbar, dann hört man wenigstens, wenn er wirklich mal aussetzt und kann so schlimmeres durch rechtzeitiges Eingreifen verhindern. Gut, der CoolerMaster ist sauteuer, macht aber meiner Meinung nach echt was her wenn man statt dem Blech-Seitendeckel durchsichtiges Plastik draufsetzt oder das Gehäuse gar offen lässt und dann noch die Technik dezent Beleuchtet. Aber auch das ist Mode. Genauso wie heutzutage andere Produkte künstlich schlecht machen (aufsägen!!!...ich lach mich tot! Manche Menschen haben wirklich nichts besseres zu tun!?!) oder daß man im Physikunterricht beim Thema Termodynamik durch Abwesendheit glänzt ;-) Wasserkühlung??? Hört sich verdächtig nach }nem Ottomotor mit hoher Drehzahl und Hubraum an, aber nicht nach einem Personal Computer, bei dem im Normalbetrieb und -handling (ich meine nicht das schnellere booten) kein Unterschied zwischen 1000 MHz und 2000MHz anzumerken ist. Auch beim spielen "läuft" der 1000er mit }ner sehr guten Grafik-Karte kaum viel langsamer als der 2000er!
    Vielleicht sollte man nicht alles so eng sehen und sich einfach mal seine eigene Meinung bilden. Macht vieles einfacher! Tja, und dann braucht man sich auch nicht über meine Schreibe hier aufregen.

    Hank Kress
     
  3. E.S.

    E.S. Kbyte

    Registriert seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    257
    "...Eine Flüssigkeit steigt durch die Hitze nach oben, wo sie abkühlt und dadurch wieder nach unten gelangt, um wieder erhitzt zu werden. ...."

    Das finde ich ist nur verarschung wenn da wirklich nix drine sein solte und diverse andere Leute fallen darauf rein, weil sie denken das bringt was mit der Flüssigkeit.

    Mir soll dat nich jucken habe Wasserkühlung !
     
  4. E.S.

    E.S. Kbyte

    Registriert seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    257
    Ja finde Ich einer seits auch, da sagt man da ist was neues mit Flüssigkeit und dann ist da nix drin !
    Andererseits ist die Kühlleistung schon beeindruckend auch ohne Flüssigkeit !
     
  5. Die Happy

    Die Happy Kbyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    329
    Das ist doch dann die totale Verarschung wenn das stimmt was im Link steht.
     
  6. megatrend

    megatrend Guest

    hmm..

    Mit einem EKL 1041 oder einem Titan TTC D5TB(TC) hast Du sicher weniger Lärmentwicklung als bei diese Heatpipe - bei etwa ähnlichem Kühlvermögen.

    Meine Meinung: ein Gag, der gut tönt, aber auch etwas kostet, aber nicht so viel bringt, wie man es sich erwünscht...

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen