1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

CPU Kühler schaltet sich im Dos-Modus aus

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von LtScoundrel, 23. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. LtScoundrel

    LtScoundrel ROM

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    5
    Hallo,
    ich habe folgendes Problem:
    Wenn ich meinen Rechner (
    Windows 98, CPU: AMD "Thunderbird" (1010 MHz))
    im MS-Dos-Modus starte, schaltet sich der CPU-Kühler aus, die normalen 60-65°C werden dann zu 70-80°C, der Alarm springt ab 70°C an, so dass ich mich dann gezwungen sehe den Computer neu zu starten, da die Temperatur sehr schnell steigt ist es mir nicht möglich irgendwas im Dos-Modus zu tun, hat jemand eine Idee, wieso der Kühler sich ausstellt, und was ich dagegen machen kann?
     
  2. normalbürger

    normalbürger Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    3.212
    Ohne dein Mainboard zu kennen: Sieh mal im BIOS nach ob es da irgendwelche Optionen für den Lüfter gibt. Manchmal kann man dort einstellen das der Lüfter sich "automatisch" reguliert. Warum das allerdings im DOS nicht geht ist mir schleierhaft. Sollte doch eigentlich das BIOS regeln. Evtl. BIOS update notwendig. Ich habe solche Sachen immer deaktiviert, wenn Lüfter zu laut kommt halt anderer Kühler drauf oder Ohrenstöpsel :)
     
  3. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Wäre möglich, dass das nicht geht in DOS! Bei meinem A7N8X-X hier geht das auch erst, wenn Windows fast fertig gebootet ist, vorher nicht! Allerdings ist da der Lüfter nicht aus, sondern halt "ungedrosselt"!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen