1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

CPU/kühler schleift!?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von sokratezz, 31. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sokratezz

    sokratezz Byte

    Registriert seit:
    8. März 2003
    Beiträge:
    18
    Wenn ich meinen Athlon TB 1100 PC starte fängt der Kühler (oder der CPU was ziemlich unwarscheinlich ist) an zu fiepen! Nach ein paar sekunden geht der CPU aus (glaube das es der CPU ist weil dann das fiepen auch aufhört aber der Kühler noch läuft) und der Bildschirm ist aus. Wäre net wenn es eine Schnelle lösung gibt! Hatte das Problem schonmal es ging aber einer gewissen zeit wieder! Jetzt geht es seit Tagen nicht!
    [Diese Nachricht wurde von sokratezz am 01.06.2003 | 13:11 geändert.]
     
  2. sokratezz

    sokratezz Byte

    Registriert seit:
    8. März 2003
    Beiträge:
    18
    Danke ich werds ausprobieren! mfG rauland
     
  3. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Normalerweise würde ich empfehlen, den Prozessorkühler komplett auszutauschen,
    da Kühlkörper und Lüfter aufeinander abgestimmt sein müssen. für einen Tausch des kompletten Kühlers, muss man meistens ( wegen der engen Platzverhältnisse) das Mainboard ausbauen und bei der Kühlermontage ist der Prozessor in höchster Gefahr. Hier findest Du eine bebilderte Montageanleitung:

    http://www.amd.com/us-en/assets/content_type/white_papers_and_tech_docs/23986.pdf

    Wärmeleitpaste nicht vegessen (nur hauchdünn autragen).
    Das Allerwichtigste ist , bei der Montage den Kühler nur mit zwei Fingern der linken Hand festzuhalten und mit der linken Hand nicht den geringsten Druck mit dem Kühler auf den Prozessor auszuüben, was zudem auch völlig sinnlos ist. Heruntergedrückt (und eingehakt) werden darf lediglich die Befestigungsspange, die ist so geformt , dass Druck völlig gleichmäßig auf die gesamte Prozessoroberfläche ausgeübt wird, dadurch können die Kanten nicht absplittern (dann ist er hin).

    Wenn Du Dir das zutraust, o.K..
    Wenn nicht, tausch nur den Lüfter aus.

    Ich kenn Deinen Kühler nicht, aber ein gleich großer Lüfter mit (sicherhaltshalber) 5000 Umdrehungen kann nicht verkehrt sein. Die 4 Schrauben am Lüfter vorsichtig lösen, mit dem Lüfter zum Händler, neuen kaufen, Lüfter vorsichtig und gleichmäßig festschrauben.
     
  4. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Wenns wirklich der Lüfter sein sollte, kann es an der Lagertemperatur liegen, ob das Ding quietscht oder später ruhig läuft. Das was bei den alten Lokomotiven von der Modelleisenbahn auch nicht anders: Erst wurde gequietscht und rumgezickt und wenn die Lager warm waren, stimmte wohl auch der Abstand zwischen den Laufflächen, die da aufeinander reiben. Evtl könntest Du in der Mitte des Lüfters den Aufkleber GAANZ VORSICHTIG abziehen und noch einen Tropfen Silikonöl darunter unterbringen. Zuviel Gezerre macht allerdings dem Lüfter endgültig den Garaus. Ist also mehr eine Verzweiflungstat, zu der man sich dann hinreißen läßt, wenn nix anderes geht und man keinen Ersatzlüfter hat.

    MfG Raberti
     
  5. sokratezz

    sokratezz Byte

    Registriert seit:
    8. März 2003
    Beiträge:
    18
    Schleifen trifft den Nagel auf den Kopf! Ich habe mir schon gedacht das es am Kühler liegt! Aber warum läuft er dann weiter wenn das schleifen plötzlich weg ist? Ich bin dir natürlich nicht böse! Aber ich habe schon ahnung wie ich mit meinem PC umgehen muss! Ich habe schon einige PCs repariert und gebaut, aber dieses Problem musste ich noch nie beheben! bitte um hilfe immernoch! ich will meinen PC nicht aufgeben oder eine teure reperatur bezahlen!
    mfG rauland
     
  6. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Was meinst Du mit fiepen? Ertönt ein langezogener, gleich bleibender Piepton?
    Dann ist es wohl das Bios, dass eine Fehlermeldung ausgibt.
    Oder ist es mehr ein schleifendes, unregelmäßiges, quietschendes Geräusch?
    Dann könnte es der Lüfter auf dem Prozessor sein, der einen Lagerschaden hat.
    In beiden Fällen dürfte es sich um ein ernstes Problem handeln.
    Schalte den Rechner NICHT noch mal ein, sondern bringe ihn zu einem Händler. Sei mir nicht bös, aber Du klingst für mich nicht so, als würdest Du öfters am PC rumschrauben und könntest eine Reperatur selbst durchführen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen