1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

CPU Temp bis 75°C

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Spy Secret Agen, 5. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Spy Secret Agen

    Spy Secret Agen Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    673
    Moin moin :)

    Hab ein altes Board von MS-6367, mit 1,6 Ghz und eine ständige Temp von 55-58°C im Leerlauf.

    Habe mir letztes jahr diesen CPU Kühler gekauft.

    Application for AMD Athlon XP up to 3400+ & AMD Sempron up to 2800+
    Heatsink : Opti Fin, Cu-Cu soldering
    Clip Type : Tool-less clip, 3-point fixed
    Interface Material: PCM 45
    Larger pure copper base

    http://thermaltake.com/coolers/volcano/si/a1671.htm

    Obwohl der sich mit 4800 Upm dreht, dreht sich die Temp. nicht runter.

    Rer Rest der Temperaturen scheint ganz ok zu sein, nur die CPU, obwohl ich vor 3 tagen neue Wärmeleitpaste und den Kuehler gesäubert habe.

    Was macht die Leistung eines CPU Kuehlers aus, die Upm oder der Preis?

    Hatt mal, als der Lüfter am Netzteil nicht lief, 75°C an der CPU, meine Freundin hat derzeit 73°C, gestern noch mit SpeedFan gemessen, ich schätze schon seid ner längeren Zeit, muss sich wohl noch ne Woche gedulden, auf evtl. einen neuen Lüfter, oder was meint ihr?

    Mfg Spy
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Hi!
    Fass den Kühler mal an: Verbrennst Du Dir die Finger, ist er zu schwach - kann ich mir nicht vorstellen.
    Andererseits, wenn ich dieses Diagramm hier richtig deute:
    [​IMG]
    ...ist bei einer 70W-CPU (der AthlonXP verbraucht mitunter so viel) eine Temperatur von 35° ÜBER Umgebungstemperatur zu erwarten - und das bei einem Kupferkühler :confused:

    Aber weiter im Text: Ist er eher lauwarm, dann geht die Wärme entweder nicht richtig von der CPU auf den Kühler über oder der Sensor gibt einfach Unsinn aus.

    Was für eine CPU ist es denn genau?

    Gruß, Andreas
     
  3. Spy Secret Agen

    Spy Secret Agen Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    673
    Moin moin :)


    Es ist ein Athlon Xp 2000+ und ein MS-6367 Board.
    Als er damals 75C° heißt war, habe ich leider nicht mit der Hand die Temperatur geprüft.

    Ich habe leider zwei linke Finger, kann nciht sagen ob das was ich fühle, warm, lauwarm oder kühl ist.

    Ich glaube aber schon, das die Temp. die so gemessen wird, seine Richtigkeit hat.

    Irgendwann werde ich es mal an einem anderen Board probieren, liegen dort eigentlich die Mess-Sensoren?

    Mfg Spy
     
  4. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Aber richtig herum hast du den Kühler schon drauf gesetzt? (nicht sauer sein wegen dieser frage)
     
  5. Spy Secret Agen

    Spy Secret Agen Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    673
    :-)))))


    Ich hoffe doch, obwohl am Mainboard links und rechts die Klappen sind, die den Lüfter halten.

    Ich würde meinen, ob man den um 180°C dreht, ist es egal, wenn die Klappen an den Lüfter passen und sonst am Mainboard keine Lade und Entladebatterien nicht beim Einbau stören.

    Ansonsten würde ich sagen, ist es richtig. ;)


    Mfg Spy
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Wenn Du den Kühler länger als 10 Sekunden anfassen kannst, ohne zu schreien, sind es weniger als 75°C :D
    Kannst ja mal heißes Wasser in eine Tasse mitsamt einem Thermometer füllen und beim Abkühlen hin und wieder mal fühlen. Dann hast Du ungefähr einen Vergleichswert ;)

    Die Sensoren liegen meist unter der CPU, im Sockel oder in wenigen Fällen wird auch der in jedem AthlonXP vorhandene Sensor ausgelesen. Das ist aber nur sehr selten der Fall und dann sind 75°C zwar warm, aber nicht zu viel.
     
  7. Spy Secret Agen

    Spy Secret Agen Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    673
    Hier mal ein Bild.


    Bei dem 128°C könnte man glat Spiegeleier darauf braten ;-))))
    [​IMG]

    Da scheint aber wohl wirklich an den Sensoren was nicht zu stimmen, da stand schon imemr genau so dar.


    edit
    Der Rechner meiner Freundin ist jetzt von 73°C auf 63°C runter gefallen. Sie hat die Position des rechenr aus ihrer kleinen unbelüfteten Ecke geändert.


    Ist trotzdem noch zu hoch?

    Was sollte sie jetzt machen?
    Sich einen neuen Freund suchen?

    Ich werd ihr bald nen neuen Lüfter kaufen und den erstmal ausprobieren, glaube aber kaum, das ich den um die 30°C kriege, wie die Rechner an meiner Arbeit, die ich täglich für Kunden zusammen schraube.



    Mfg Spy

    Mfg Spy
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Die 128 kannst Du getrost ignorieren. Mehr als 3 Sensoren hat kaum ein Mainboard.
    60°C sind OK für diese CPU.
    Ggf. kannst Du probieren, die VCore ein wenig zu senken. Meine Athlons arbeiten bei 0,1V weniger meist noch stabil, manche lassen sich sogar noch weiter senken.
    Wenn Du es allerdings übertreibst, wird der Rechner instabil oder bootet nicht mehr (dann hilft aber ein Bios/CMOS-Reset)
     
  9. Spy Secret Agen

    Spy Secret Agen Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    673
    Wird meine CPU denn nicht noch wärmer?


    Ich glaube mit FanSpeed kann ich die Vcore nicht runter schrauben, ich werde es mal Centrino Hardware Control runter laden.

    Nochmal zu der Frage, hat jemand eine Antwort darauf?

    Was macht die Leistung eines CPU Kuehlers aus, die Upm oder der Preis?


    Mfg Spy
     
  10. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Mit sinkender Spannung wird eine CPU kühler. Die Spannung geht bei der Berechnung der Abwärme sogar quadratisch ein. Die halbe Spannung würde theoretisch also nur noch 1/4 der Verlustleistung bedeuten - aber nur theoretisch, praktisch macht das keine CPU mit.

    Die Leistung eines Kühler macht die Verarbeitung aus. Wenn die nicht stimmt, kann sich der Lüfter (so wie bei Dir) totpusten. Und der Preis - naja, ein Kühler mit Heatpipes ist in der Regel teurer und besser. Es gibt aber auch sauteure Kühler, die nix taugen.
     
  11. Spy Secret Agen

    Spy Secret Agen Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    673
    Was wäre in dem Falle die Leistung eines guten Kuehlers? Bzw. auf welche Werte müsste ich achten, wenn ich mir einen Kuehler kaufe?

    Mfg Spy
     
  12. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Sagen wirs mal so: Dein jetziger Kühler ist theoretisch gut geeignet, da komplett aus Kupfer.
    Wenn Du Platz dafür hast, schau Dir mal den Thermaltake BigTyphoon an, der läßt eigentlich keine Wünsche mehr offen.
     
  13. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Hi!

    Evtl. hilft ja Everest die Temperaturen aus SpeedFan besser zuzuordnen.
    Die Drehzahl des Lüfters sagt nicht viel aus. Wichtiger ist der Luftdurchsatz/Zeit. Ein langsam drehender 120er leistet u.U. mehr als ein rasender 80er. Hinzu kommt die Anordnung Lüfter->Kühler, sodass es nach Möglichkeit zu keinem Rückstau der Luft kommt.
    Beim Kühler selbst geben vor allem die verwendeten Materialien, die Qualität der Kontaktfläche und die Art des Wärmetransports (Vollmaterial oder Heatspreader und höher gelegtem Wärmetauscher) Aufschluss über die zu erwartende Leistung. Große Mengen an teurem Kupfer und eine aufwendig polierte Kontaktplatte spiegeln sich dann entspr. im Preis wieder. Interessant wäre noch die Möglichkeit des Kühlers umliegende Komponenten auf dem Board mitzukühlen.

    Gruß
    neo
     
  14. maxventi

    maxventi Byte

    Registriert seit:
    19. Februar 2004
    Beiträge:
    96
    mal so als vergleich

    hab z.b. einen amd xp 2200 auf dem sockel A hier, der ist mit einem billigkühler aus alu im dauerstreß. Temp. hier max. 49°c
    ebend mal geschaut, immo bei 30 tagen ohne pause die kiste.

    anders mein daddelrechner mit wasserkühlung, ein xp 2400 @2550mhz
    steht auch im dauerstreß durch Boinc, immo 32°C

    drauf zu achten ist bei sockel A das der kühler richtig aufliegt, deiner ist auch ein A sockel. Die haben die einkerbung unten im kühlkörper der zur beschriftung deines cpu sockels zeigen muß.
    Auch öfters ein problem, wenn zuviel wärmeleitpaste verwendet wird.

    und als letztes, lass mal dein gehäuse offen und las einen ventilator reinblasen. Sinkt die temperatur, hast du entweder einen luftstau im gehäuse, oder die fühler messen mist.
    abweichungen von +-20°C sind keine seltenheit bei den billigfühlern
     
  15. Spy Secret Agen

    Spy Secret Agen Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    673
    Moin moin :)

    Ist sonst keiner der Kühler zu empfehlen?


    Bis vor nicht mal einer Woche stand mein Case immer offen, viel zwar Staub immer rein, sauber machen, brachte immer einen deutlichen Temperaturunterschied, jetzt ist die Temp. für mich niedrig.


    Habe einen Lüfter angeschlossen und direkt mal an den CPU Lüfter gehalten, ganz nahe, die TZemp. hat sich evtl. vlt. nur um 1°C verändert, mehr nicht.

    Fenster aufmachen, mit geöffnetem Case, wenn es kalt draußen ist....da steigt die Temperatur auch drastisch runter.

    Ich merke gerade Everest ist ähnlich AIDA, jedenfalls sagt es mir auch

    Informationsliste Wert
    Sensortyp Winbond W83627HF (ISA 290h)

    Informationsliste Wert
    Sensor Eigenschaften
    Sensortyp Winbond W83627HF (ISA 290h)

    Temperaturen
    Motherboard 32 °C (90 °F)
    Aux 58 °C (136 °F)
    SAMSUNG SV4012H 33 °C (91 °F)
    SAMSUNG SP1604N 35 °C (95 °F)

    Kühllüfter
    CPU 4963 RPM

    Spannungswerte
    CPU Core 1.74 V
    Aux 2.46 V
    +3.3 V 3.31 V
    +5 V 4.92 V
    +12 V 12.10 V
    -12 V -12.28 V
    -5 V -5.15 V
    +5 V Bereitschaftsmodus 5.04 V
    VBAT Batterie 3.07 V
    Debug Info F FF FF 44
    Debug Info T 32 127 58
    Debug Info V 6D 9A CF B7 C7 20 33 (01)


    Mfg Spy
     
  16. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Hi!

    Demnach kannst Du getrost die Werte von Temp2 (126°C) und dem zweiten Temp1 (22°C) bei SpeedFan ausblenden und die restlichen entspr. umbenennen. Frage nebenbei.. Wieso läuft SF auf englisch?

    Gute Sockel A Kühler (falls sie vom Platz her passen) sind wohl der von magiceye04 genannte Thermaltake Big Typhoon, der Zalman CNPS 7000B CU und der Thermalright SI-97 plus Lüfter.

    Sind weitere Gehäuselüfter verbaut? Sonst könnte eine Investition von ca. 2€ pro AC Arctic Fan Pro TC helfen, die Temperatur im Gehäuse insgesamt zu senken.

    Gruß
    neo

    PS:
    Sowas schreibt man doch nicht.. ;)
     
  17. Spy Secret Agen

    Spy Secret Agen Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    673
    Sinkt natürlich ;)
    Einen großen Gehäuselüfter habe ich hinten angeschraubt, den kleinen habe ich mir mal vorne vorbehalten, weil das sowieso bei mir nichts taugt, hatte ich schon damals den Versuch gemacht.



    Mfg Spy
     
  18. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Wobei jetzt immer noch nicht geklärt ist, ob der Kühler nun warm oder kalt ist...
    Denn so schlecht finde ich ihn gar nicht, das müßte schon eine arge Fehlkonstruktion sein, wenn dieser Volcano keine vernünftige Temperatur schafft.
    Ich denke, entweder ist der nicht richtig drauf oder die Anzeige ist übertrieben hoch.
     
  19. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014

    Der Sockel des Athlon hat auf einer Seite etwas mehr Platikrand - die meisten Kühler haben eine Vertiefung auf der Seite welche über diesem Rand sein sollte!
     
  20. katamaran3060

    katamaran3060 Megabyte

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.262
    Wenn er um 180 Grad gedreht wird,liegt er nicht mehr plan auf der CPU auf.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen