1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Cpu Temp/Lüfter wechsel

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Moonghost, 18. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Moonghost

    Moonghost ROM

    Registriert seit:
    28. November 2003
    Beiträge:
    4
    Habe ein kleines (vieleicht auch ein größeres) Problemchen.
    Würde gerne meinen doch recht lauten CPU-Lüfter ersetzen,und habe mir einen stufenlos einstellbaren Lüfter zugelegt.Er läßt sich von 1000 r.p.m.--3000r.p.m. einstellen. Soweit so gut!!
    Jetzt wollte ich erstmal rausbekommen wie warm die CPU mit dem alten Lüfter wird (was mein eigentliches Problem darstellt!!) damit ich mit der Drehzahl vom Neuen soweit wie möglich nach unten gehen kann(wegen Geräuschentwicklung)
    Leider kann ich im Bios nirgendwo eine Angabe über die Temp. finden.

    PS. Der alte Lüfter war ein 60'er und soll mit Adappter durch einen 80'er ersetzt werden.
    Was meint ihr wie schnell/langsam sollte der neue Lüfter drehen??





    PROZESSOR:
    Pentium 4, 1800.0 MHz

    MAINBOARD
    Modell Micro-star
    Chipsatz Intel 845 PCI Chipset
    Bussystem PCI
    Speicher 1023MB SDRAM

    Bios
    Bezeichnung Award Modular BIOS v6.00PG
    Version 10/16/2001-i845-W627HF-6A69VM4GC-00
    SMBios Version 2.3
     
  2. Moonghost

    Moonghost ROM

    Registriert seit:
    28. November 2003
    Beiträge:
    4

    Tja,so hatte ich mir das auch gedacht mit dem "Radau"
    Wie gesagt da bleibt dann "nur noch" die Frage wie ich die richtige Drehzahl rausfinde wenn ich nicht weiß wie warm meine CPU wird/werden darf.
    Mal eine (wahrscheinlich ziemlich dämliche) Frage:Mal angenommen ich stelle eine zu niedrige Drehzahl ein--raucht die CPU bei nem P4 direkt durch oder kündigt sich das vorher irgendwie an??

    @ Wolfgang77

    W83627-AW
     
  3. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
    So, stelle ich es mir auch vor...
    Wenn man einen Kühler kauft, der z.B. bis zum 3200+ kühlt, man aber nur einen 2400+ hat.... Braucht man nicht die gesammte Leistung...

    Gruß
    wolle
     
  4. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Sehe ich nicht so. Bei voller Drehzahl hast Du vollen Radau. Meist genügt für ausreichende Kühlung aber auch reduzierte Drehzahl. Man muß also nur rausfinden, welche Drehzahl gerade noch hoch genug ist, um die CPU bei Maximallast ausreichend zu kühlen. So läßt man's dann. Die selbst-regelnden Lüfter drehen meistens irgendwann voll auf ohne daß das wirklich nötig wäre und erzeugen einen entspr. Lärm. Mit manueller Einstellung kriegst Du den richtigen Kompromiß Kühlung/Lärm viel besser und eher hin.

    Ich schreibe aus Erfahrung. ;)
     
  5. Moonghost

    Moonghost ROM

    Registriert seit:
    28. November 2003
    Beiträge:
    4
    @ Wolfgang77
    erstmal danke für die hilfe.
    Habe mir eben mal den MBM gezogen--leider zeigt der mir ebenfalls garnix an ( 0 grad ):confused:
    Also doch nix mit Sensor???
    Zu meinem Kühlkörper:iss aus Alu

    Klappt das denn auch wenn man mit'nem Adappter arbeitet-ich meine nur da der Lüfter um einiges weiter vom Kühlkörper weg sitzt?
     
  6. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    also die Drehzahl des CPU-Lüfters mit einem Poti zu regeln finde ich ziemlichen Quatsch. Die Erwärmung der CPU ändert sich ständig je nach Anwendungen die gerade benutzt werden (Stichwort CPU-Auslastung) und natürlich Raumtemperatur...sprich Sommer/Winter. Zudem müsstest du das Poti von Außen zugänglich machen.

    Also entweder eine vernünftige Regelung (Regelkreis) mit Temperaturerfassung oder halt volle Drehzahl.

    Es gibt verschiedene P4 1800 mit unterschiedlichen Verlustleistungen. Der alte mit 256kb Second-Level-Cache
    verbrät so um die 66 Watt und bist zu 88 Watt.

    Der mit 500 kb Cache im Durchschnitt 50 Watt. Also bei dem alten würde ich mit der Drehzahl nicht unter 2500 Upm gehen und das auch noch abhängig vom Kühlkörper (Kupferkern, nur Kupfer, nur ALU usw.).

    Zur Anzeige verwende ich Motherboard Monitor. Siehe folgnede Website. Es gibt dort auch eine Liste der Boards die unterstützt werden.

    http://mbm.livewiredev.com/

    Soweit ich das in der Liste gesehen habe sollte dein Board einen W83627HF-Sensorchip haben der unterstützt wird.


    Grüße
    Wolfgang
     
  7. Moonghost

    Moonghost ROM

    Registriert seit:
    28. November 2003
    Beiträge:
    4
    Aida zeigt mir nix an,genausowenig Sandra.
    Kann es sein das da kein sensor vorhanden ist und ich somit verloren habe??
     
  8. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen