1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

CPU Temp steigt höher - nach zwei Jahren!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von deas, 4. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Hallo!

    Ich habe meinen PC (mit P4 1.7 mit 423er Sockel) im Oktober 2001 gekauft.
    Der MotherboardMonitor läuft bei mir 'standardmäßig' im Systray mit.
    Jetzt meine Frage: Kann es sein, daß mein Prozessor nach zwei Jahren weniger gekühlt wird, als am Anfang? Ich habe momentan(d.h. beim Surfen etc.)/mittlerweile ProzTemps, die ich vorher nur beim Zocken hatte (64 Grad +)!

    Wird die Wärmeleitpaste/bzw. -pad allmählich alt? Woran kann der Spuk liegen???

    (Zum Glück hab ich noch 'n ReserveProzi - da käme mir dann aber auch ein gescheiter Lüfter drauf)

    Wie immer für jeden Tip dankbar

    Euer deas
     
  2. FeeJai

    FeeJai Guest

    Also mein Tipp:

    Bau den Kühler aus und reinige den Kühlkörper. Anschließend kratzt du das Wärmeleitpad vom Boden ab - oder - entfernst die Wärmeleitpaste. Bei Paste selbstverständlich auch vom Prozessokern. Den Kühlkörperuntergrund und den Prozessorkern reinigst du mit 96 %igem Alkohol auf einem Küchenpapier. Anschließend klebst du ein neues Wärmeleitpad auf den Kühlerboden und montierst alles neu. Ich selber bevorzuge eher Wärmleitpaste - aber ich glaube bei deinem Prozi und deinem System ist das Pad besser geeignet. Anschließend baust du das alles wieder zam.


    Dann müsste es wieder funktionieren. Aber bei 64° ist das normalerweise noch nicht beddenklich!

    MfG,
    FeeJai
     
  3. Tueftli

    Tueftli Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2001
    Beiträge:
    276
    Hallo!

    Danke für die Fugendüse! :)

    Stimmt schon, beim Absaugen muss man sehr vorsichtig sein, aber blasen würd ich trotzdem net, da verteil ich den Dreck ja dann gleich wieder im Rechner!

    Das mit der Unwucht müsste man nachprüfen!
    Ich glaub eher nicht, denn der Staub setzt auf allen Rotorblättern relativ gleich stark an!
    Apropos: Wie siehts denn dann aus, wenn der Logo-Aufkleber der Herstellerfirma nicht zentrisch auf dem Lüfter klebt?
    Das gibt doch dann auch eine kleine Unwucht!?
    Jedenfalls ist die Unwucht, die die Schwerkraft der Erde auf einen "axial-horizontal" montierten Lüfter ausübt bei weitem größer, als es Staubreste jemals sein könnten!

    Zur Temperaturmessung:
    In neueren Prozessoren ist direkt im Die des Prozessors eine Thermaldiode mit eingebaut, diese ist natürlich dann auch viel genauer, als die auf dem Motherboard! Normalerweise liest ein gutes Programm beide Dioden aus!

    Flo
     
  4. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Hi!

    Da hab ich doch auch gleich mal ne Frage zu..

    Kann man den Lüfter eines P3 boxed irgendwie abnehmen?
    Ich wollte mal die Kühlrippen darunter säubern, aber ich komm so nich ran. (Ich würde dann, wenn es geht, auch einen größeren und leiseren Lüfter einsetzen.)

    @deas: Ich glaube die Intel-Prozis takten sich bei Überhitzung runter und die AMD?s schalten sich aus (keine Gewähr).

    @kokomiko: Is es nich etwas gefährlich mit Acethon an einen Kunststofflüfter zu gehen? Wird der nicht angegriffen?

    thx
    Martin
     
  5. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    deas,

    wird der P4 zu heiß, wird die Taktfrequenz gesenkt.

    Mobo Monitor liest die Temperaturfühler des Mobos aus. Du mußt allerdings selber passend zum Mobo einstellen, welcher Fühler wie interpretiert wird.

    Du kannst Lüfterflügel mit einem Lösungsmittel abreiben, wenn es trocken nicht geht. Ich würde mit Isopropanol anfangen und wenn das nicht reicht zu Aceton greifen.

    Wenn Deine Lüfter "jaulen", solltest Du sie auswechseln. Das klingt nach abgenutzten Lagern. Du kannst einen alten CPU-Kühler auch mit einem neuen Lüfter versehen; zur Not gibt es bezahlbare Lüfteradapter, falls Du keine passende Lüftergröße mehr findest.

    Beim P4 ist der Kühleraus- und einbau afaik nicht so kritisch wie bei Athlons. Das Pad zu entfernen und mit WLP zu ersetzen halte ich für keine schlechte Idee. Kühler und Die dann ebenfalls mit fusselfreiem Tuch und Isopropanol gründlich reinigen.
     
  6. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Dat Dingen heißt Fugendüse. Gruß vom erfahrenen Hausmann. ;)

    Ich wäre sehr vorsichtig, mit einem starken Sauger im Rechner rumzusaugen. Wer weiß, was da noch alles abgesaugt wird. Blasen wäre besser.
     
  7. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    @carlux:

    Wie säubere ich die Flügel am besten bzw. womit? Jaulen hab?ich mehr/hauptsächlich beim Hochfahren [schon immer]...
    Aber es wird wohl mehr der Teer als das Nikotin sein, daß sich da ablagert... Schlimm genug!
    Was die Unwucht angeht: Gleicht sich die niedrigere Drehzahl bei einem "großen" Lüfter nicht durch den geringeren Durchmesser im Vergleich zu einem "kleinen" nicht aus?

    @ all: Wo kriege ich einen "großen" Lüfter incl. Kühler [klar] für den 423er P4 noch her (billigst-/bestmöglich)?
     
  8. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Hallo!
    Danke erstmal für alle Antworten!
    Soweit ich inzw. weiß, müßte bei mir ein Pad als Wärmeleiter angebracht worden sein statt Paste, und nur, um nachzusehen, will ich den Kühler nicht abschrauben...
    Altern die Pads auch?
    Übrigens hat sich die Temp kurioserweise wieder gesenkt (bin jetzt 10 Grad kühler im Forum unterwegs, trotz ner Menge offener Fenster)!?!?
    Hab?s neulich drauf ankommen lassen und ordentlich gezockt - konnnte keinen Absturz provozieren.
    Was bedeutet das, wenn es heißt: "Der P4 regelt sich bei Überhitzung automatisch runter"?
    Daß die Taktrate gedrosselt wird, oder daß er sich ausschaltet?
    Und woher weiß der Motherboard Monitor 5 überhaupt, wie heiß der Proz. ist?
    Viele Grüße
    deas
     
  9. X-RAY01

    X-RAY01 Kbyte

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    196
    Hallo,
    könnte schon daran liegen das sich im inneren Staub angesammelt hat.

    Wärmeleitpaste müsste schon 1 - 2 Jahre halten, AMD geht bei den heutigen CPU?s von einer Lebensdauer von 10 Jahren und mehr aus und empfiehlt deshalb Wärmeleitpads, wenn man eine "boxed" CPU kauft, muß man auch das Wäremeleitpad verwenden, ansonsten ist die 3 jährige Garantie hinüber.

    Gruß Mani
     
  10. Nor

    Nor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. März 2003
    Beiträge:
    684
    hi

    saubere sache
    ich muss meine filter alle 4wochen reinigen
    bin aber kein schmutzfing
     
  11. earth

    earth Megabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2000
    Beiträge:
    1.391
    Staub, was ist das? :D

    Wozu gibt es denn Staubfilter, meiner Läuft seit knapp 11/2 Jahre und ich muß nur ab und zu den Filter ausmisten.



    MfG
    earth
     
  12. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Sicher verliert WLP im Luafe der Zeit an Viskosität - ein durchaus beabsichtigter Effekt. Aber altern? Alle 1/2 Jahre neue WLP auftragen?
    Richtig aufgetragene WLP dürfte, wenn überhaupt, erst nach mehreren Jahren "altern". Schließlich solte sie luftdicht abgeschlossen sein.
    Die Arctic Silver III soll erst nach rd. 100 Stunden ihre volle Leistungsfähigkeit (lt. Hersteller) entfalten; da müssten manche User ja die WLP schon wieder wechseln :rolleyes:
    Ich denke, dass er neben dem Kühlkörper vor allen Dingen zunächst mal die Flügel seines Lüfters säubern sollte. Hier richten Staub (und andere Ablagerungen wie Dünste, Nikotin etc.) viel größeren Schaden an, der gerade bei kleinen Lüftern schnell zu größerer Unwucht und in extremen Fällen zu Lagerschäden führen kann. Meistens macht sich das auch durch einen höheren Lärmpegel (Jaulen) bemerkbar.

    In diesem Sinne
    carlux
     
  13. Tueftli

    Tueftli Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2001
    Beiträge:
    276
    Hi!

    Wie schon erwähnt, glaub ich auch, dass sie Wärmeleitpaste hinter dem Spuk steckt!

    Diese sollte normal alle 1/2 bis 3/4 Jahre ausgewechselt werden!
    Wenn du das machst, solltest du zu einer qualitativ hochwertigen Paste (z.B ArcticSilver III, z.B. bei pc-cooling.de ) greifen!
    Wenn du was Dauerhaftes willst, ist ein Wärmeleitpad wohl die bessere Wahl, diese kühlt jedoch net so effizient wie Paste! Vorher aber noch alte Pastenüberreste vom Kühlkörper entfernen!
    Keine Paste auf das Pad zusätzlich streichen!
    Die Paste muss hauchdünn aufgetragen werden, etwa so dick, dass man die Schrift auf der CPU-Oberfläche noch erkennen kann!
    Es sollen ja nur mikroskopisch kleine Rillen und Vertiefungen aufgefüllt werden!
    Aber ich glaub net, dass es jetzt so brandeilig ist, solange die max. CPU-Temperatur bei Vollauslastung net überschritten wird!
    Aber irgenwann wirst nicht rumdum kommen!

    An die verstaubten Lamellen kommst du am besten heran, wenn du den Lüfter abmontierst (Kühlkörper dranlassen!) und dem Staub mit einen handelsübliche Staubsauger auf höchster Stufe zu Leibe rückst, vielleicht noch mit Schlitz-Aufsatzt, oder wie man das nennt (kleine Öffnung)!
    Wenn das net so richtig funktionieren will, baust das ganze Teil aus (eh notwendig?!), schraubst den Lüfter ab und hältst den Kühler unter fließendes Wasser! Gut spülen!
    Dann hat der Staub mit Sicherheit verloren!
    Gut trocknen lassen und wieder einbauen (mit Paste oder Pad selbstverständlich)!
    Beim Einbau kannst beim P4 net so viel kaputt machen (eigentlich nix), wie beim Athlon, also keine Bange! ;)

    Flo
     
  14. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Geh. Lüfter schon vorhanden
     
  15. Nor

    Nor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. März 2003
    Beiträge:
    684
    hi
    wenn er doch die ganze zeit so gelaufen hat

    mach dir doch einfachkeitshalber einen zusatzlüfter rein.

    gruss
    nor
     
  16. Nor

    Nor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. März 2003
    Beiträge:
    684
    hi

    kann es sein das du win ME draufhast?

    wenn ja wie ist die prozi auslastung bei surfen?

    gruss
    nor
     
  17. kruemelbaer

    kruemelbaer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.016
    @ deas

    wie wärs mitm pinsel der lange borsten hat?


    UWE
     
  18. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    P.S.: Entstaubt hab ich öfters - dabei warf sich eine Frage auf:
    Wie komme ich zwischen die Lamellen? ;)
    Klingt alltäglich, is aber ernst gemeint...
    Schon Wattestäbchen waren zu dick.

    Der Lüfter wird durch MBM kontrolliert und läuft soweit rund...

    Kann es sein, daß der Kühler (rein physikalisch gesehen) umso effizienter arbeitet, desto heißer die CPU ist?
     
  19. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Mist.

    Jetzt wo alles so schön rund läuft, soll ich den Prozessor entblössen...
    G'rad den Umzug hinter mir. Mist.
    Hab sowas noch nie gemacht...
    Wieviel Zeit bleibt mir noch? Kann ich das nicht noch ein paar Monate verschieben?
    Naja, haben die ja gut kalkuliert... Noch 19 Tage bis
    GuaranteeFinish! (Aber zum BlödMarkt bring ich das Teil schon 3x nicht!)

    Jetzt mal im Ernst: Worauf muß ich beim Wärmeleitpastewechseln achten?

    Soll ich gleich einen neuen Kühler mitkaufen (das Dumme ist nur: für 423er ist das Sortiment recht klein) ?

    Hab nen kleinen lüfter drauf - hätt gern nen stärkeren + leiseren...

    (wenn schon, denn schon)

    Wie immer für jeden Tip dankbar

    deas
     
  20. Nor

    Nor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. März 2003
    Beiträge:
    684
    hi

    du hast das schon richtig vermutet

    die wärmeleitpaste altert.

    und natürlich alles entstauben.

    gruss
    nor
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen