1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

cpu temp zu hoch?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von nick565856, 9. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nick565856

    nick565856 Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2003
    Beiträge:
    17
    Hallo
    hatte nen x drema kühler von coolermaster.da hatte der cpu ne temp von 65 grad.seit heute hab ich nen artec cooper silent 2 tc und die cpu temp ist auf 61 grad hab 3 gehäuselüfter drin wie komme ich auf 55 grad ?
     
  2. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    also ich würde den kühler tauschen. Aber 61°C ist ja noch im Rahmen, wenn auch an der Obergrenze.
    Vorsicht ist halt im Hochsommer geboten, wenn die Temperaturen bei 30°C liegen.

    mfg
     
  3. nick565856

    nick565856 Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2003
    Beiträge:
    17
    der ist aber net in der höhe der grafikarte.
    ein bild von meinem pc: http://mitglied.lycos.de/nick565856/assets/images/IMAG1.JPG
     
  4. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    der seitliche Lüfter sollte den Luftstrom in das Gehäuse auf die Grafikkarte bringen nicht absaugen.

    mfg
     
  5. nick565856

    nick565856 Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2003
    Beiträge:
    17
    hab nen midi tower und nen gehäuselüfter vorne unten der reinpustet und hinten oben der rasupustet und links einen in der seite der rasupustet.die mobo temp ist 28 grad und cpu 62 grad.
    Board: epox ep-8khal+ athlon xp 2400+
     
  6. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    langsam bezweifel ich den zweck von Gehäusekühlern.

    Am Wochenende habe ich mal mit meinem Rechner in verschiedenen Lüfter-Konstellationen rumexperimentiert.

    Unter anderem hab ich festgestellt, dass es bei mir gerade mal 2°C Unterschied macht, ob ich vorne unten nen Lüfter drinne habe oder ich vorne keinen Lufteinlass habe und alles mit Dämmmaten zumache - fand ich merkwürdig (cs-601 Gehäuse, gemessen hab ich die Innentemperatur des Gehäuses im oberen Drittel nach 2 Stunden idle).

    mfg
     
  7. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    das soll wohl copper (=Kupfer) heissen.

    Ich hatte auch mal testweise einen Kühler von Arctic-cooling, leider war ich mit der Kühlleistung nicht zufrieden - und leise sind die Kühler auch nicht gerade.

    Eventuell sitzt der Kühler nicht richtig auf dem "die" (Wärmeleitpaste).

    Am besten du nimmst nen anderen Kühler - ich selber hab einen von Zalman und bin zufrieden.

    mfg
     
  8. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    in dem du dir ein wirklich gescheit durchlüftetes Gehäuse, sowie auch einen gescheiten CPU-Kühler kaufst.
    3 Gehäuselüfter sind keine Garantie für niedrige CPU-Temperaturen, da spielen noch mehrere Faktoren mit rein ... wie z.B. die Ausleseart der Temp. mittels Sensor in der Sockelmitte oder via Pin des XP-Prozessor, ein wirklich guter Kühler á la EKL-1041 und eine etwas durchdachte Gehäuselüftung (1x vorne unten kühle Luft ins Gehäuse saugend und 1x hinten oben warme Luft aus dem Gehäuse blasend), sowie die Gehäusebauform (am besten mindestens ein Midi-Gehäuse á la Chieftec CS-601, oder LianLi PC-60 verwenden).
    Ferner gehören auch noch einige Stunden regelrechtes experimentieren mit den Drehzahlen, bzw. Voltzahlen bei den Gehäuselüftern dazu. Viele Kühler können mit Luftströmungen eines "Tornados" produziert durch den übermässigen Einsatz von Gehäuselüftern nichts mit anstellen, bzw. deren eigene Luftströmung wird dadurch erheblich gestört.

    Vielleicht solltest du mit Informationen nicht so geizig sein, dann kann man dir auch brauchbare Tipps geben. Zu den Info}s gehört z.B. die Gehäusebauform, Hersteller und Typ, sowie Blasrichtungen der Gehäuselüfter, verwendetes MoBo, CPU, etc. ...

    Andreas
     
  9. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Du solltest den Mini-Cooper aus dem PC entfernen...;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen