1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

CPU Temperatur

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Turbozecke, 4. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Turbozecke

    Turbozecke Byte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    54
    Ich hab einen AMD Athon XP 2000+ auf einem Epox 8K3A+ Motherboard,dieses Board liest die DIE der CPU direct aus.Welche Temperatur ist da in Ordnung?Meine CPU hat unter Last 55 Grad

    MFG
     
  2. Caba2000

    Caba2000 Byte

    Registriert seit:
    7. Juni 2002
    Beiträge:
    45
    hallo steffen

    erstmal danke für die schnellen antworten.das ist aber ne nummer zu hoch mit der elektrik. da muss man doch die steckerbelegung ändern,nehme ich mal an.da lasse ich lieber die finger von.

    mfg
     
  3. Caba2000

    Caba2000 Byte

    Registriert seit:
    7. Juni 2002
    Beiträge:
    45
    hi
    wie soll das denn gehen ?

    mfg
     
  4. Caba2000

    Caba2000 Byte

    Registriert seit:
    7. Juni 2002
    Beiträge:
    45
    hallo

    meinste jetzt mich???
    habe auch 1800XP und GF 4 ti 4200. habe 3 gehäuselüfter laufen in einem chieftech bigtower.ohne lüfter sind die temp. ca. cpu 50 grad, system 45 grad. aber der pc steht so dicht an der wand, das sich sonst die hitze dahinter staut. von der lautstärke ist das noch okay, habe mal an eine lüftersteuerung gedacht weiss aber nicht ob sich das lohnt.

    mfg

    an karl danke für die schnelle antwort.habe schon gedacht das ich da noch ca 20 grad zu rechnen muss
     
  5. Marcelus

    Marcelus ROM

    Registriert seit:
    25. April 2002
    Beiträge:
    4
    Habe das gleiche Board wie du nur mit XP 1800. Temperatur pendelte sich bei Vollast so bei 6oGrad ein, was okay ist. Habe eher mit der Graka Probleme gehabt ( G4 TI 4400 ). Die schaltete sich nach 30 min 3D Game volle Power ab ( zu Warm ). Erst durch Gehäuselüfter bekamm ich das in den Griff. Habe die Lüfter aber schaltbar eingebaut ( von wegen Lärm ). Office Anwendungen = Lüfter aus, Ruhe, keine Temperaturproblemme. 3D Games = Lüffter an, keine Temperaturproblemme ( hört man bei dem Lärm den Spiele machen dann auch nicht mehr ).
    Mit allen Lüftern komme ich so bei Vollast auf 58 Grad CPU Temp und 31 Grad Gehäusetemperatur, was ich noch gerade OK finde.
    Was haben den andere an Gehäusetemperaturen, würde ich gerne mal erfahren.

    Gruß an alle

    s.
     
  6. Valle46

    Valle46 Guest

    Hallo Karl,

    hab mir vor kurzem ebenfalls den EKL 1041 geholt. Vom Werk aus war er "blasend" montiert und meine CPU (XP1700+ auf EpoX 8K3A) wurde unter Volllast ca. 48 - 52 Grad warm. Nachdem ich den Lüfter auf "saugend" ummontierte, wurde meine CPU nicht mehr über 48 Grad warm. Meisten so um die 45Grad. Echt cool der Lüfter!

    Pancho
    [Diese Nachricht wurde von Valle46 am 13.10.2002 | 21:05 geändert.]
     
  7. Caba2000

    Caba2000 Byte

    Registriert seit:
    7. Juni 2002
    Beiträge:
    45
    hallo karl
    ich habe das msi kt3 ultra2 aru (ms-6380e). habe laut dem msi-programm pc alert unter normallast 40 grad, volllast ca. 45 grad. wieviel grad muss man da noch zu rechnen oder misst in der Die.

    mfg
    [Diese Nachricht wurde von Caba2000 am 13.10.2002 | 14:52 geändert.]
     
  8. Turbozecke

    Turbozecke Byte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    54
    Wenn meine 55 Grad in Ordnung sind den ist es ja gut.zur Not kann ich ja noch auf 12 Volt umschalten.Wer den Coolermaster Hipe Tide 001 mal in Aktion gehört hat der weiß warum der nur mit 7 Volt laufen lasse.

    MFG
     
  9. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Nein, kannst du ruhig so weiter laufen lassen. Erneute Massnahmen sind erst ab >65°C spästens jedoch ab 70°C zu ergreifen, wie bereits weiter oben gepostet
     
  10. Turbozecke

    Turbozecke Byte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    54
    Mein altes Board war ein K7S5A von Elitegroup hatte damit aber zu viele Probleme und hab mir das Epox 8K3A+ gekauft.Steht auch drauf das die Temperatur direct im Kern gemessen wird.mir ging es darum weil mein Lüfter nur mit 7 Volt läuft ob ich ihn nicht doch wieder auf 12 Volt stellen muß.Bei 12 Volt ist er sehr Laut

    MFG
     
  11. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    dann hol}schon mal die Eier aus dem Kühlschrank und beeil dich beim bruzzeln... länger als einige Sekunden Zeit hast du dann nämlich nicht.
     
  12. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    weil sehr wahrscheinlich bei deinem alten Board in der Sockelmitte mittels Fühler (ungenau, Abweichung bis zu 15°C) gemessen wurde und jetzt die Temperatur mittels Temepraturdiode exakt vom Prozessorkern ausgelesen wird.
     
  13. Turbozecke

    Turbozecke Byte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    54
    Es kam mir nur komisch vor weil ich bei meinb alten Board nur 45 Grad hatte und die jetzt höher sind

    MFG
     
  14. socknaduff

    socknaduff Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Mai 2002
    Beiträge:
    988
    >Ein Athlon XP verträgt angeblich 90°C

    ... die man auch nicht ansatzweise als Richtwert verstehen sollte.
     
  15. Azathoth

    Azathoth Byte

    Registriert seit:
    16. September 2002
    Beiträge:
    10
    55°C unter Last sind okay. Ein Athlon XP verträgt angeblich 90°C(!?). Du hast also noch \'ne Menge Spielraum...
     
  16. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    Temperaturen von bis 65°C unter Volllast sind voll und ganz in Ordnung. Ab 70°C sollten auf jeden Fall Massnahmen ( CPU-Kühler Austausch oder zusätzl. Gehäuselüfter) getroffen werden.

    Mit den 55°C bist du auf jeden Fall voll im "Grünen Bereich".

    Andreas
     
  17. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, wenn du die Gehäuselüfter nicht über einen Molex-Anschluss betreibst, sondern dierekt am Netzteil anschließst, kannst du diese Spannungen verwenden. (Laufwerksanschluss) http://www.e-online.de/sites/praxis/com0006.htm schwarz und gelb = 12V, schwarz und rot = 5V, rot und gelb = 7V - dies hab ich selbst aber noch nicht verwendet, soll aber gut gehen. Meine Lüfter laufen auf 5V. Adapter Molex auf 5.25"-Laufwerksanschluss gibt es im Handel.

    MfG Steffen
     
  18. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, hast du mal versucht, deine Gehäuselüfter mit 5V zu betreiben ? Bringt sicherlich ausreichend Kühlleistung und macht fast kein Geräusch. Falls die Lüfter nicht anlaufen, wäre auch noch die 7-Variante denkbar.

    MfG Steffen
     
  19. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Das KT3 Ultra2 (Betonung auf 2) inkl. ARU-Version liest die Thermaldiode aus und zeigt sie auch an. Bei Deinen Temperaturen muss man nichts dazurechnen - es sind reelle Werte.

    Gruss,

    Karl
     
  20. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    eine menge spielraum, die auf dem papier steht. ich glaube nicht, das du deinem system 90 grad zumuten würdest.
    ausserdem gilt für jede cpu das gleiche" je kühler, je länger die lebensdauer" .
    die 90 grad sind wohl eher als "peak wert" anzusehen.
    mfg ossilotta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen