1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

CPU-Überhitzung

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von kazhar, 13. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Hallo Leute,

    mein PC hat sich in letzter Zeit immer häufiger abgeschalten und jetzt hab ich mal die Temperaturen gecheckt. Die CPU Temp ist bei ca. 65-70 Grad und im Gehäuse bei 33 Grad (Aussentemp 30 Grad). Das Gehäuse ist offen.

    Ich besitze diesen PC schon seit 2,5 Jahren und er hat noch nie Probleme gemacht. Kann es sein, dass die Wärmeleitpaste verdunstet ist oder zu alt und daher unwirksam. Kann der Lüfter irgendwie an Leistung verloren haben.

    Würde ein neuer Lüfter Abhilfe schaffen obwohl der alte noch 6000 u/min dreht (weiß im Moment nicht welche Marke, ist aber ein sehr großes Ding).

    Mit dem Tool XP-Cooling von PCAlert4 wird die CPU auf 45 Grad!!! runtergekühlt allerdings wird der Prozi dabei voll ausgelastet.
    Wie kann ich denn noch diesen Wert erreichen? bzw. was macht XP-Cooling um derart kühlen zu können???

    Mainboard: MSI K7t Pro 2a
    Prozi: Athlon 1 Ghz
    RAM: 1 GB SD
    OS: XP Pro

    Bitte um Hilfe
     
    franzkat gefällt das.
  2. yankee77

    yankee77 Byte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    27
    Nur zur Vervollständigung und zur Information:
    Ich hab mittlerweile das alte Pad entfernt und eine WLP Arctic Silver III reingetan. Zudem Kühler gut geputzt.
    Jetzt statt der 65-70 im Ruhezustand gibts jetzt max. 53 Grad bei Volllast.
    Das hats also wirklich gebracht - ein gewaltiger Unterschied!

    Nochmals danke an alle für die vielen Tipps.
     
  3. travisbickle

    travisbickle Kbyte

    Registriert seit:
    2. Juli 2002
    Beiträge:
    332
    kein prob
    gibt leute hier im forum da liegen die temp}s eher um 45 statt 55°. wundere ich mich eben wie bei mir ganze 10° mehr sind: kein oc, bigtower, 4 GL}s. kann eigentlich nix falsch an meinem setup sein, trotzdem hatte ich gelegentlich abstürze die ich auf temp}s zurückführe.
    is ja trotzdem ein ganz guter lüfter was preis-leistungsverhältnis angeht, hab ich ja auch nicht bestritten. mag sein das man zwischen den zeilen glaubt anderes herauszulesen, ist von mir nich so gemeint.

    mfg, trav ;)
     
  4. sick79

    sick79 Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    71
    55-60 Grad hoert sich doch klasse an, wo liegt dein Problem?

    Gruss
    Harry
     
  5. travisbickle

    travisbickle Kbyte

    Registriert seit:
    2. Juli 2002
    Beiträge:
    332
    ja klasse kühler komm ich auf 55°-60° im mom. habe nun 4 GL, 3 rein und 1 + nt raus. damit konnte ich die sys temp auf 33° von 37° runterbringen + das ich einen zalman auf meinen nforce chip montiert habe (vorher 2 rein und 2GL + nt raus). den ekl hab ich mehrfach demontiert um zu checken ob auch tatsache genügend, aber auch nicht zviel wlp aufgetragen habe; alles bestens, immer optimal gewesen. trotz arctic 3 recht hohe temps, wie ich finde. zugegeben z.zt. ist das schon bissi arg heiss, vor allem in meinem kabuff, da hältste das kaum aus aber auch schon vorher hatte ich temps um die 50-53°.
    soviel zu meinen erfahrungen mit dem "forums-lüfter".

    mfg, trav ;)
    [Diese Nachricht wurde von travisbickle am 14.08.2003 | 11:39 geändert.]
     
  6. yankee77

    yankee77 Byte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    27
    Ich weiß jetzt leider nicht was für ein Kühler da drauf ist.
    Jedenfalls hat er über 2 Jahre lang problemlos seine Arbeit getan. Lt. PcAlert4 macht er noch immer ca. 6000 u/min.

    XP-Cooler: Sobald dieser aktiviert wird besteht 100 %ige CPU-Auslastung (lt. Task-Manager/Systemleistung). Einen derartigen Ruhezustand kann ich mir nicht vorstellen.

    Hab vergessen dazuzuschreiben: PC ist nicht übertaktet!!!
    Die Temp steigt übrigens auch bei null Tätigkeit (0 % Systemleistung) auf +65 Grad.
     
  7. yankee77

    yankee77 Byte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    27
    Kann die entfleuchte Wärmeleitpaste schuld an der großen Hitze sein?
    Was kann sonst noch ausschlaggebend sein?

    (Ich kann das Ding erst am Wochenende komplett zerlegen)
     
  8. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Es kann schon passieren, dass die Wärmeleitpaste mit der Zeit "herauskriecht". Das ist übrigens der Grund warum z.B. AMD eher die Pads favorisiert.

    Das die Cooling-Proggys die CPU voll "auslasten" ist klar - das geht nicht anders. XP (und alle anderen MS-OS\'es) messen die Auslastung über den Idle-Thread. Das ist ein Thread, der einfach garnichts macht und die unbenutzte CPU-Zeit belegt. Wenn dieser Thread z.B. 30% der Zeit beansprucht, dann rechnet XP daraus 70%-CPU-Auslastung. Wenn nun ein Kühl-Programm die Aufgabe des Idle-Threads übernimmt (bedeutet es übernimmt die Leerlaufzeit des Prozessors) , dann bleibt logischerweise kaum "Rechen-Zeit" für den Idle-Thread übrig.
     
  9. megatrend

    megatrend Guest

    Witz\' am EKL 1041 ist ja genau, dass er die CPU nicht maximal kühlt (wie es aufgrund seiner maximalen Kühlerdrehzahlen eigentlich möglich wäre), sondern dass er die CPU-Temperaturen im grünen Bereich hält. Je langsamer er dreht, desto leiser ist er. Damit wird eine CPU-Temperatur von 40 Grad eigentlich hinfällig.

    Gruss,

    Karl
     
  10. megatrend

    megatrend Guest

    normaler\' Wärmeleitpaste. Das Wärmeleitpad muss man bei Verwendung von Wärmeleitpaste entfernen; aber aufgepasst, dass die Kühlerunterseite nicht zerkratzt wird.

    Gruss,

    Karl
     
  11. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Was ist für ein CPU-Kühler drauf? (Marke/Modell)

    CoolerXP versetzt die CPU bei geringer Last in eine Art Ruhezustand.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen