1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Crash ext. USB-Platte - kein Zugriff

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Quedel83, 3. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Quedel83

    Quedel83 Byte

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    28
    Hallo,
    mein Problem: vorhin hat sich meine externe (USB-)Festplatte verabschiedet. Sie rattert nur noch. Leider erkennt Windows zwar noch, dass ich ein USB-Gerät anschließe, doch als Festplatte wird sie nicht erkannt und ich kann nicht drauf zugreifen.
    Jemand eine Ahnung, was ich machen könnte?

    Es ist ein größeres USB-Gehäuse, dadrin wohl eine normale Festplatte. Wäre es möglich, dass wenn ich die aus dem Gehäuse ausbaue und an einen normalen PC intern einbaue ich dann wenigstens wieder drauf zugreifen kann?

    Danke für eure Hile!
    MfG Quedel
     
  2. mario999

    mario999 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    720
    Ja du kannst sie ausbauen und in einen 3,5" Steckplatz im PC einbauen.Ob du darauf zugreifen kannst weiss ich nicht, du hast ja gesagt dass es rattert. Ist aber der Lüfter oder?
     
  3. Quedel83

    Quedel83 Byte

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    28
    Das Rattern ist nicht der Lüfter (hat keinen).
    Hier nochmal etwas ausführlicher die techn. Details:
    externe Festplatte im Alu-Gehäuse, 80GB, USB2-Anschluss, externe Stromversorgung notwendig, KEIN Lüfter. Hersteller unbekannt, BIOS-Anzeige war "Exel to Store Technology" (Leerzeichen waren etwas anders).

    Ich hatte sie im Dauereinsatz des öfteren Mal (für Videos rendern, als Spiele-Platte). Nu versagte sie beim BackUp mit Nero den Dienst (Fehlermeldung "Datei konnte nicht verschoben werden), danach leuchtetete die rote Arbeitsanzeige permanent - es wurde aber nix geschrieben oder gelesen (das merkt man, wenn man ans Gehäuse fasst), dafür kam dieses Klackern - hörte sich an wie früher die Eisenbahnen, Intervall der 3 Klacker etwa 1,5sec.
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    die ExcelStore Platten haben keine gute Qualität (nur billig), wenn die klackert ist sie hin. Eventuell besteht noch Garantie, aber 100 % Datenverlust ist sehr wahrscheinlich nach deinen Schilderungen.

    Wolfgang77
     
  5. Quedel83

    Quedel83 Byte

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    28
    Das macht einem ja Mut :-(
    wie sieht das denn aus mit der Garantie? Ich habe das Ding jetzt seit 9 1/2 Monaten. Von Norma war es. Weiß jemand, ob das noch über Garantie läuft??

    Aber eigentlich will ich noch irgendwie an die Daten ran. Wenn denn wenigstens Windows die Platte erkennen würde, wäre ja noch mit einem Datenretter evtl. etwas zu holen....
     
  6. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    ich glaube schon, das das noch garantie ist, normalerweise 12-24 Monate.

    wie das abläuft:

    entweder hast du noch Kaufbeleg und den sonstigen Papierkram, der dabei lag und kannst diese als "defekt" wieder in den laden zurückbringen und erhälst dein geld

    oder du mußt diese irgendwo hin schicken ( sollte in den unterlagen der Platte stehen) und du bekommst eine Austauschplatte.

    und deine Daten ... sind in beiden fällen weg .


    Mfg
     
  7. Quedel83

    Quedel83 Byte

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    28
    die Uterlagen, Kassenzettel etc. habe ich noch. Aber ich find es nicht gerade sehr toll, eine Plate mit den ganzen Daten wegzugeben.
    Weiß jemand, wie ich die Daten löschen kann? So einen riesen Elektromagneten habe ich nicht und bei meinen kleinen Lautsprechern bezweifle ich, dass die für eine Löschung ausreichen.

    So ein Shit aber auch ....
     
  8. michi_XP

    michi_XP Megabyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    1.100
    Bei mir das gleiche Problem - Daten sowieso pfutsch, da kann keiner jetzt mehr etwas dranmachen.
    Umtauschen ja, aber es wird dir wieder passieren.
    1 Monat nach dem Umtausch (völlig neue Platte gekriegt) rattert das Teil immer noch.
    Das Teil ist einfach nur billig mehr nicht.

    Kauf dir mal was schöneres wie ich es auch gemacht hab:
    Maxtor OneTouch II - Läuft wunderbar, hab sie aber erst eine Woche - 300 GB

    Michi
     
  9. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    Bei einem Head - chrash glaube ich ncht, das sich da jamend die mühe macht, die Daten zu restaurieren > Teuer.

    Die werden die kurz prüfen, ob ein Garantiefall vorliegt, wenn ja >Du Geld, Platte in den schrott.

    alles andere würde mcih wundern, wenn die dir deine Daten wiederherstellen.

    mfg
     
  10. michi_XP

    michi_XP Megabyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    1.100
    Du, da musst du die Festplatte mindestens ins FBI Labor schicken :eek:
    Ja wirklich, die ist schrott, da kann kein normaler IT Leiter die Daten wiederherstellen.
    Also mach dir deswegen keine Sorgen.

    Michi
     
  11. Quedel83

    Quedel83 Byte

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    28
    So, nur noch mal zur Info:

    Festplatte beim Verkäufer eingeschickt (kleine Firma, die eine kleine Ecke in einer Industriehalle hat), haben mir nach 2 Wochen eine neue Festplatte geschickt, die alte geht zum Hersteller (Seagate stand auf der Festplatte drauf, wenn ich mich nicht täusche).

    Aber was es nun war weiß ich auch nicht.

    Trotzdem Danke euch allen!
    Quedel83
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen